Träume aus denen man nicht aufwachen kann ? Was geht da vor sich ?

Was hat es mit Träumen auf sich, aus denen es kein Entkommen gibt ?

Es gibt seltenere Vorfälle in Träumen aus welchen man nicht so leicht aufwachen kann, auch wenn man wöllte.

Diese Sorte von Träumen haben es gefühlstechnisch und Horrormäßig äußerst in sich. Sie beherbergen großes Wissen wenn man dahinter kommt, allerdings ist die Horrorshow nicht immer gern auszuhalten. Vor allem nicht wenn es ständig in dunklen Welten stattfindet, die auch noch mit innerlichen Ängsten gebaut sind.

Aber nicht immer sind solche Träume voller Angst und Panik. Es gibt durchaus Träume in welcher sich wohltuende Dinge befinden können und man Spaß haben kann. Allerdings sind sie eher seltener als die Horrorträume aus denen man nicht fliehen kann.

Wieso kann man in solchen Träumen nicht fliehen ? Ich rede aus eigener Erfahrung: Solche Träume nutzen die Schläfrigkeit des physischen Körpers. Unter anderem sind trockene Augen sehr bevorzugt wenn man sowas träumen will. Nicht immer ist dies der Fall aber es kann durchaus schwer sein sie aufzubekommen wenn sie auf der Oberfläche ausgetrocknet sind. Zudem ist das Schlafen ohne Bettdecke, sprich in Kälte, ebenfalls für solche Träume bevorzugt.

Also, wieso kann man jetzt nicht fliehen ? Weil es von der Sorte des Traumes abhängt. Ebenso läuft die Zeit dort anders ab. Aber nehmen wir mal an ihr befindet euch in solchem Traum und könnt trotz Impulse nicht aufwachen. Wie kann man dann überhaupt noch wach werden?

Hierbei muss versucht werden wie bereits erwähnt, den Bildschirm vor den Augen zu reißen. Es ist so als würde euer Handy an euren Augen mit Superkleber kleben. Das Bildschirm oder sagen wir lieber Schleier der Unbewusstheit, sorgt dafür, dass euer Bewusstsein mit Müdigkeit an den Schleier geklebt wird. Je höher die Müdigkeit, desto schwerer es abzureißen und somit die physischen Augen im Traum zu erreichen/aufzuwachen. Man könnte es auch Alles auf die Müdigkeit des Körpers schieben aber das erklärt nicht, wieso das Bewusstsein durch einen Schleier so dermaßen eingeschränkt wird und man die falsche Realität als real empfindet.

Es gibt da noch Träume welche selbst einen Timer haben und man erst aufwacht, wenn dieser abgelaufen ist. Solche Träume gehen dann gewöhnlich die komplette Nacht aber sind eher harmlos.

Der Schleier nutzt also die Müdigkeit des Körper um das Bewusstsein an sich zu kleben, wie halt jede Nacht. Passiert das, so ist euer Bewusstsein für den kommenden Traum weg und man agiert wie immer unbewusst. Beim Versuch den Schleier vom Gesicht zu reißen, spürt man förmlich die Müdigkeit welche auftritt, damit man eben doch wieder los lässt und unbewusst bleibt. Schafft man es allerdings ihn abzureißen, so kann man sich sehr schnell astral wiederfinden oder aufwachen.

Wozu dienen Alpträume? Was verraten sie? Welche Arten gibt es?

Alpträume und was es mit ihnen auf sich hat, sowie Eigenschaften und Arten..

Jeder hatte schonmal Alpträume. Der ein oder andere Alptraum kann es wirklich in sich haben, so dass man angespannt aufwachen kann. Doch wozu dienen sie überhaupt? Woher kommen sie her und was sind ihre Eigenschaften?

Ich berichte aus eigenen Erfahrungen.

Alpträume sind niedrig schwingende Träume mit besonderen Eigenschaften. Sie treten nicht ständig auf und sind auch nicht einfach abrufbar. Das bedeutet, man kann sie nicht einfach auswählen wenn sie nicht gegeben sind. Man muss entweder warten oder physisch den Impuls geben, dass einer stattfinden soll.

Hierbei dienen Horrorfilme ganz gut. Man benötigt nur ein paar davon zu gucken und kann sich noch in derselben Nacht in einem Alptraum befinden. Die Alpträume aus Filmen sind allerdings nicht so spannend wie die, die aus dem nichts auftreten können.

Da wären wir bei der Alptraumvariante. Es gibt Arten wie oben bereits gesagt, welche physisch indiziert werden müssen.

Dann gibt es noch die Art, welche aus dem Nichts erscheint und durchaus äußerst intensiv sein kann.

Und dann haben wir noch die richtig üblen Alpträume, welche so dermaßen real erscheinen können, dass man Schmerzen empfindet wenn man angegriffen wird und der Horrorlevel ebenso absolut immens ist. Es ist vergleichbar wie als würde man in einem unausweichlichen Horrorfilm sein, der aber sehr viel mehr drauf hat als nur ein Film.

So etwas kann ebenso durch niedrig schwingende Wesen verursacht werden um euch eurer Energie zu berauben. Die Energie ist hier die Angst. Solltet ihr also ständig von Alpträumen geplagt werden, so macht eine Auraheilung oder zerschlagt das Wesen im Traum. Somit verfällt die Angst und es hat keine andere Wahl als zu gehen, da es nichts mehr zu fressen bekommt.

Neben dem Schmerzlevel unterschieden sie sich noch in weiteren Punkten.

Ein Punkt ist das hinter dem Traum stehende Geheimnis. Je übler und klarer der Traum, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit eine große Entdeckung zu machen. Je geringer das Ganze, desto weniger Chancen etwas zu entdecken.

Die Sorte der wirklich üblen Alpträume, lassen einen auch nur heraus wenn man es schafft entweder aufzuwachen oder das Geheimnis der Kulisse zu lüften. Wobei aufwachen nicht immer eine Option ist, da Zeit dort nicht existent ist und man sogar Tage weg sein kann, welches nur Stunden in der physischen Welt sein können. Wenn der Traum von der wirklich üblen Sorte ist, so werdet ihr mit Herzrasen, Kälte am Körper, Zittern und Aufgeregtheit aufwachen.

Was meine ich mit Geheimnisse entdecken?

Zum Beispiel das der Schmerz im Alptraum gar nicht existent ist und nur wird, wenn man diesen mit erwartet. Und darauf kommt man erst, wenn man von einer Kreatur förmlich zerrissen wird und merkt, dass man ja trotzdem noch „lebt“ und nichts fühlt wenn man sich nicht darauf konzentriert. (Spreche da aus meiner Erfahrung).

Das größte Geheimnis was ich heute teilen kann ist, dass wenn man sich nicht im Alptraum wehrt und einfach gegen eine Wand läuft, der Traum enden kann. Zudem kann es ebenso sein, dass man durch das gegen die Wand laufen, zum Hintergrund der Szene gelangt. Hierbei sieht man plötzlich die Szene als Beobachter oder in der Vogelperspektive.

Die Szene wird hierbei „gefroren“ und man merkt, dass es alles nur ein Witz war und nichts wirklich zum Angst haben da war. Es ist so als würde man durch einen Spiegel rennen und beim zurückschauen würde man nur den Kasten mit Inhalt sehen, welcher auch noch zeitlich gestoppt wurde. Wie ein Foto.

Alpträume selbst dienen öfters dazu, dass man erkennt wieso sie aufgestellt wurden.

Sie kommen nicht von außen sondern durch euch und euer Unterbewusstsein. Erst wenn ihr sie bezwingt indem ihr nicht das Monster sondern die Szene selbst zerstört, werdet ihr merken wieviel sie über einen sagen können.

Hierzu können Alpträume auch als Deckmantel für spezielle Erinnerungen dienen.

Manche Alpträume sind so konstruiert, dass die Szene sich soll lange wiederholt, bis man begreift was man tun soll.

Und wenn man dann auch noch den Weg ins Geheimnis findet, so wird man äußerst geschockt dastehen und merken, das alles von einem Selbst erschaffen wurde um ein gewisses Ziel zu erreichen (Erkenntnis über eine Tatsache von einem Selbst).

Astralreisen/luzides Träumen – Jetzt auf Tiktok und Youtube

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Hallo und ja ihr habt richtig gelesen. Wir sind jetzt auch auf Tiktok und Youtube unterwegs. Es werden kurzvideos übers Astralreisen und luzide Träume kommen und die Sprache wird hauptsächlich auf Deutsch sein. Wer also mehr Interesse daran hat, der kann hier folgen: https://m.youtube.com/channel/UCNnHTg6DyFwlK2fhkMfas0w Und hier Tiktok: astral_fingers…

Was sind Wiederholungsträume ? Und wozu dienen sie ?

Wiederholungsträume und was sie auf sich haben…

Jeder kennt die Situation das man einschläft und denselben Traum hintereinander träumt. Dabei versteht man nicht, was es einem sagen soll und irgendwann hört es auch wieder auf.

Also was können wir aus unseren Erfahrungen dazu sagen ?

Ein oder mehrere Wiederholungsträume sind Träume, in welcher es entweder keine weiteren Träume zu träumen gibt. Oder aber es ist eine Traumreihe welche später fortgesetzt wird.

Da man nur eine bestimmte Anzahl an Träumen nächtlich träumen kann, passiert es durchaus, dass manchmal keine Träume erhältlich sind. Somit wiederholt sich der Traum ein oder mehrere Male. Oder aber es hört nach ein paar Wiederholungen auf und endet im Schwarzbild, bis man wieder aufwacht.

Ebenso möglich ist die Wiederholung von längst geträumten Träumen, sofern nichts neues da ist oder „gebaut“ wurde.

Manche der Wiederholungsträume können ebenso kleine Sequenzen eines viel größeren Traumes sein. Hierbei dauern sie nicht lange und die Szenen finden lokal an einem Ort statt. Ebenso werden gewisse Gesichter sowie Gebäude und Details geschwärzt oder Verschwommen angezeigt um es später im fehlenden Stück zu zeigen. Es ist wie als läuft man eine Straße entlang und sieht nur die Schilder und den Boden während der ergänzende Traum alle Details zeigt.

Wiederholungsträume sind ebenso Erinnerungen in manchen Fällen aus anderen Welten. Da sie aber im Mix zwischen falscher und echter Realität sind, ist das Erkennen einer Erinnerung aus dem Traum erst nach dem Aufwachen möglich. Hierbei kommt es jedoch dennoch auf die Person an.

Wiederholungsträume können auch für Wochen und Monate auftreten. Hierbei muss man versuchen den Traum zu ändern und andere Wege gehen. Das wird dafür sorgen, dass der Grund enthüllt wird. In dieser Variante erfährt man wieso es ständig wiederholt wurde. Gründe wären die Freischaltung der restlichen Sequenzen sowie verstehen von Traumwelten, Enthüllen von Erinnerungen oder Personen und andere Dinge. Das wird dafür sorgen, dass man den Traum als Ganzes versteht.

Wir erwähnen hierbei, dass nicht jeder Traum Sinn machen muss oder zu einer größeren Sequenz gehört. Es ist nur für interessierte zu Wissen wieso und weshalb Träume sich stets wiederholen können. Oft sind es die Einschläge in andere Richtungen um das Maß für den kommenden Traum zu öffnen und somit die Gesamtheit zu erkennen. Für den einen kann es Spaß machen sowas zu wissen und für den anderen kann es das Suchen von Erinnerungen sein.

Manche Wiederholungsträume haben drei bis sechs Träume und werden erst verstanden wenn sie alle erlebt wurden. Der letzte Traum aus der Reihe wird dann zeigen, was geschwärzt, gefiltert oder verschwommen war.

Psychische Krankheitsheilung durch Träume ?

Es gibt gewisse Träume in welcher die Psyche des Individuums geheilt werden kann. Diese Träume sind äußerst tiefgreifende Erfahrungen im Unterbewusstsein und sie können hochintensive Heilungen im Inneren auslösen. Hier ein Beispiel. Sie haben enorme Angst im Dunkeln und das seid Jahren. Warum das so ist haben sie sich schon immer gefragt aber finden keine … Weiterlesen „Psychische Krankheitsheilung durch Träume ?“

Was sind die größten Hindernisse für das Erlernen von Astralreisen ?

Die unserer Meinung nach größten Astralreise- Hemmer..

Die größten Hindernisse sind wie folgt:

  1. Das ständige Überdenken. Wer zu viel darüber nachdenkt, der wird scheitern. Wieso ? Weil mehr und Gedanken kommen werden, welche dagegen reden werden. Mit dagegen reden meine ich, dass die Ängste sowie Zweifel hervorgeholt werden, über die man noch mehr nachdenkt bis es einfach nicht klappen wird.
  2. Somit wären wir bei Ängsten und Zweifel, ob es Alles doch nicht nur ausgedachte Hirngespinste sind. Der Arzt würde den Psychologen empfehlen und man Selbst könnte denken, dass man einer Hippitruppe auf den Leim ging. Die Zweifel sowie Ängste sind der zweitgrößte Anker für das Erlernen von Astralreisen. Die Ängste werden nämlich bei jedem Versuch vorgeführt und hindern die Konzentration. Die Zweifel sorgen dafür, dass man gar nicht erst auf die Idee kommt weil der Arzt ja sagte, dass man psychisch krank sei. Es ist natürlich absolut verständlich seine Zweifel zu haben wenn man sowas noch nie erlebt hat und dann noch zu trainieren, ohne zu wissen was einen erwarten soll. Anders wird es dann wenn es doch geklappt hat.
  3. Das Dritte Hindernis wird vom Körper ausgelöst und findet in den Anfangsphasen statt. Man erlebt hierbei den kompletten Sterbeprozess des Körpers sowie alle Symptome. Das schreckt natürlich zuerst ab wenn man denkt, dass man jeden Moment stirbt und dann noch die Ängste einsetzen. Allerdings stirbt man eben nicht wirklich sondern erlebt das bewusste Astralreisen sowie den unbewussten, nächtlichen Prozess bewusst mit. Da kommt es eben zu extremen Herzrasen, Kältegefühl an allen Körperteilen sowie sehr lautem Sausen an den Ohren. Das Sausen ist wohl eher das unangenehmste. Man könnte auch einen Bassverstärker mit lautem Brummen oder Sausen direkt an die Ohren halten um zu fühlen wie es halbwegs stattfindet. Die Symptome verschwinden übrigens sofort wenn ihr euch bewegt und es wird so sein, dass sie niemals da waren.
  4. Neben dem Körper und den Zweifeln gibt es noch die übliche Religionsattacke. Hierbei denkt man wirklich, dass der Körper von anderen (Dämonen) besetzt werden könnte und somit blockiert man sich automatisch. Das zählt wohl mit auch unter Ängsten. Es mag einfach sein, ist aber durchaus effektiv diejenigen damit vom Astralreisen abzuhalten. Es genügt der Gedanke zu glauben, dass so etwas möglich sei und Zack findet man sich im Tram wieder und wird vom Dämon gejagt. Damit ist der Versuch natürlich missglückt.
  5. Es gibt noch ein Hindernis allerdings ist es schwer einzuschätzen und Individuell abhängig. Gemeint ist der Schaden am physischen Körper. Wenn jemand Phantom Schmerzen aufgrund fehlender Gliedmaßen hat, kann seine Chancen äußerst runter schrauben. Obwohl es natürlich an einem Selbst liegt ob man schafft, hat der physische Körper noch einiges mitzureden. Das Gefühl des Schmerzes jeglicher Art welches euren Schlaf hindert, sorgt dafür, dass ihr nicht rauskommen werdet. Einfach weil man keine Lust darauf haben wird, weil man sich mit den Schmerzen herumschlagen muss.

Intervallfasten #4 – Zurück in die Vergangenheit

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Einen wunderschönen und hoffentlich nicht mehr allzu heißen Sonntagmorgen wünsch ich Euch. DAS wäre meine Begrüßung heute morgen gewesen, aber wisst ihr was? WordPress war der Meinung, meinen fertigen und gespeicherten Blog, statt zu veröffentlichen, zu löschen. Oh Leute, ich war sooo sauer. Ich hatte über zwei Stunden…

Existenz von Zeit im Traum?

Jeder hat sicherlich sich schonmal gefragt wie die Zeit im Traum wohl abläuft oder wie man sich das vorstellen soll. Ich erzähle aus eigenen Erfahrungen. Im Traum läuft Zeit weder linear noch vorwärts. Man kann Zeit in einem Traum nicht fühlen oder wahrnehmen weil man Selbst darüber unbewusst entscheidet. Zeit ist individuell einstellbar solange der … Weiterlesen „Existenz von Zeit im Traum?“

Was gibt es auf der Astralebene nicht ? Was kann man dort nicht machen ?

Was man astral nicht kann und was man da so nicht findet

Ich erwähne vorab das, dass was hier erzählt wird von eigenen Erfahrungen sowie zurück geholte Erinnerungen stammt. Ebenso kann jeder Selbst nachforschen und dasselbe oder mehr erleben.

Auf der Astralebene gibt es folgende Dinge nicht oder sind nicht machbar:

  • Einen Gott oder Erlöser welcher die Menschheit oder ähnliches retten wird. So etwas ist dort absolut nicht existent. Es existiert eine Quelle welche als „Gott“ bezeichnet werden könnte. Jedoch ist die Quelle selbst keine Entität mit Bewusstheit sondern eine Welt aus reinster Liebesenergie an sich. Man würde es als pure Liebe bezeichnen können, welches jedes Universum besitzt. Das bedeutet es ist einmalig und ebenso zig mal existent. Diese Quelle ist aber nicht gleichsetzbar als eine wirkliche Welt, sondern eher als der Ort für den Urknall sowie „Update“ für das nächste Universum. Es ist der Ort in welcher das Schicksal des Universums von uns allen entschieden wird sofern es dazu kommt. Hinter der Quelle befindet sich der Zugang zu den nächsten Nachbar Universen. Der Eintritt in diese findet über die Quelle des neuen Universums statt, welche immer als erster Stelle steht.
  • Des weiteren gibt es keine großartigen Gefühle welche vom Astralkörper verursacht werden. Man fühlt sich zu jederzeit entweder neutral mit der Tendenz zu super gut oder aber man fühlt sich immer super gut. Das kommt ganz auf einen Selbst an.
  • Negative Gefühle sind ebenso äußerst stark limitiert bis nicht existent, es sei denn man begibt sich in niedere Astralwelten. Aus den niederen Astralwelten kann man dann wiederum so einiges an Dingen fühlen. Ich erwähne hier groß, dass man jederzeit mit dem Astralkörper JEDES Gefühl abrufen kann wenn man möchte. Dazu zählen auch alle negativen. Sonst wären sämtliche Seelen nicht in der Lage sich in der physischen Welt bemerkbar zu machen. Hierzu zählen paranormale Aktivitäten.
  • Man kann keine physischen Objekte oder Lebewesen angreifen, verletzen oder generell anfassen. Selbst beim Versuch wird es scheitern, da man durch sie hindurch greifen wird.
  • Man kann sich nicht zurück in seinen toten Körper legen und sich wiederbeleben. ALLERDINGS gibt es gewisse Vorfälle wo dies möglich ist. Dazu darf das Gehirn nicht beschädigt sein oder aber die inneren Organe ebenso wenig oder nur zum Teil. Ist dies gegeben, so kann es vorkommen, dass man im Sarg aufwacht und wieder in ein paar Minuten erneut stirbt. Es ist unklar wie man einen toten Körper wiederbeleben kann. Ich nehme an, dass zumindest das Gehirn auf einer Art und Weise noch auf die Synchronisation reagieren muss sobald man sich hinein legt, um eine kurze Wiederbelebung zu ermöglichen. Ich rate allerdings davon ab es auch nur zu probieren, der Tod ist da genauso unumgänglich. Es gibt Berichte von vielen Vorfällen in welcher die Sarginnenseite mit den Fingernägeln zerkratzt war. Oft sind es eben solche Fälle oder aber derjenige war nicht tot, sondern auf der Zwischenebene.
  • Man kann gewisse Welten nicht betreten wenn die eigene Schwingung/Frequenz zu niedrig ist. Das bedeutet wenn ihr eine Welt mit benötigtem Level XXX hinein wollt, ihr aber nur auf XX schwingt, so wird der Zugang verweigert. Hierbei findet die Verweigerung durch extrem hellem Licht statt, in welche man nicht hinein blicken kann, geschweige herumlaufen/fliegen. Es gibt aber auch simple Barrieren in welcher man zwar den Ort sehen kann aber nicht betreten. Ebenso verhält es sich mit den niedrig schwingenden Welten. Wenn ihr also zu „bösen“ Welten möchtet, so müsst ihr eure Frequenz ablassen um dort Zugang zu bekommen oder sie überhaupt zu sehen. Man kann die Schwingung als Schlüssel betrachten welche gewisse Welten sehen und erleben lässt, die höher als astral sind.
  • Man kann genauso wenig andere, noch lebende physische Körper in besitz nehmen. Alle Körper auf der Erde, sowie Pflanzen sind beseelt. Man kann die Seele welche dort bereits ist, nicht einfach wegdrängen und den Platz klauen. Dazu müssen Absprachen vor der Inkarnation getroffen werden, welche ebenso energetisch geschrieben sein müssen. Dazu später mehr.
  • Es gibt keine Astralpolizei. Wer anderen astral dennoch schaden möchte, der wird sich schnell wundern wo man plötzlich landet. Unzwar sämtliche Etagen tiefer auf der Frequenzleiter. Dies sorgt dafür, dass die anderen gar nicht mehr für denjenigen erhältlich sind. Böse Intentionen werden einfach mit einem Frequenzschnitt von einem Selbst verursacht, da „böse“ Intentionen nun mal nichts mit Liebesfrequenzen zutun haben. Man könnte es einfach wie eine Leiter sehen in welcher gut und böse in Level unterteilt sind. Der welcher böses will, landet dort und sieht nur das was ihm seine Frequenz erlaubt. In diesem Fall währen es gleich gesinnte Seelen mit selben Absichten.

Mehr zu Astralwelt und Co:

Intervallfasten #2

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Applaus, applaus. Wer sollte mir, oder uns, denn auf die Schulter klopfen, wenn nicht WIR selbst. Zuerst einmal gibt es heute eine Einladung in die von mir, wieder eröffnete Fasten-Motivationsgruppe, die ich erstellte vor 2 Jahren, weil viele Apps nur Geld verdienen wollen, aber nicht wünschen dass die…

Intervallfasten #1

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Einen wunderschönen und hoffentlich regenreichen guten Morgen zum Montag. Bei uns atmet die Natur nun endlich auf, es ist frisch und regnet wirklich gut. Ich hingegen muss zum Hose anziehen, die Luft anhalten, den sonst geht die einfach mal nicht mehr zu. Ich habe mich also auf die…

An was ähnelt die Astralwelt ? Was gibt es da so ? Was passiert mit Selbstmördern ?

Ein paar Dinge zur Astralwelt sowie Selbstmördern und was mit ihnen passiert…

Die Astralwelt ähnelt dem 1:1 Abbild der 3D physischen Welt. Man kann alles und jeden auf der 3D Ebene sehen. Allerdings ist das sich bemerkbar machen keine leichte Sache über die Astralebene für Personen in der physischen Welt.

Sehr oft sogar kommt es vor, dass Personen welche kürzlich verstorben sind und sich von ihrer Familie verabschieden wollen, es einfach nicht hinbekommen dies zu tun. Der Grund ist, dass man im physischen Körper keinen von der anderen Seite hören oder sehen kann. Egal wie sehr man sich auf beiden Seiten anstrengt. Astral hört man zwar die Person und sieht sie auch, aber physisch ist da extreme Einschränkung. Da kann man versuchen noch so laut ins Ohr der Person zu brüllen, es wird nicht ankommen. Man kann allerdings über die Träume Zugang finden wenn die Person schläft. Wie effektiv das Ganze aber wirkt hängt von der Person ab.

Wenn man die Astralwelt in Farben erklären müsste, so würde es eher einer Schattenwelt ähnelt. Die Farbe ist nicht schwärzlich sondern im Mix zwischen schwarz und dunkel blau. Allerdings sind dort sehr oft auch enorme Farbspiele, je nach dem wohin man fliegt. In der Astralwelt bewegt man sich nur mit den Gedanken fort. Das heißt man landet sofort da, wo man es sich wünscht. Es sei denn man wird speziell in andere Richtungen gelenkt durch Einfluss von Orten. Hierbei sind schön geschmückte Welten oder Wurmlöcher gemeint, welche einen anlocken sollen.

Die Gedankenkraft ist also das Transportmittel und man ist ebenso schneller als das Licht. Ebenso kann man mit vielen Arten von Wesen und Entitäten kommunizieren. Man kann verstorbene besuchen oder einfach es sich in der Astralwelt gut gehen lassen. Seid jedoch gewarnt, wer über gewisse Tunnel in die noch laufende Lichtfalle tappt, der wird reinkarniert. Damit gibt es kein zurück und man lässt sich wieder auf eine neue Runde ein. Allerdings sollte man sich keine Sorgen machen wenn man den Seelenplan mit einrechnet. Alle eure Wege stehen bereits fest, ihr wisst sie nur nicht mehr. Sie werden aber mit jedem Leben zurückkommen bis man das Endleben antritt.

Auf der irdischen Astralwelt kann man verlorene Seelen finden. Dieses sind Seelen die per Selbstmord aus dem Leben gegangen sind. Nun versteht es nicht falsch, Selbstmord ist nur ein anderes Wort für Tod. Die Seelen welche oft Selbstmord begehen sind sich ihrer Selbst entweder komplett oder gar nicht bewusst. Wer bewusst Selbstmord begeht, der kann sich aus der Illusion befreien und gilt somit als „normal Gestorbener“. Wer aber sich tötet weil der Freund Schluss gemacht hat, derjenige landet in einer Illusion aus welcher man sich nicht befreien kann. Da bleibt man solange bis man begriffen hat, dass es eine Illussionswelt ist und sich befreien kann. Solange wird auch er Selbstmord wiederholt oder so etwas ähnliches.

Kurz gesagt man wiederholt den Selbstmord oder die Szene so lange, bis man merkt, dass man eigentlich tot ist und fliegen kann oder keinen Schmerz zum Beispiel spürt. Eine selbst erschaffene Scheinwelt aus der man halt wieder herausfinden muss.

Unconditional Love vs Love

What are the differences ? The normal love you might experience as a human and vanishes after a certain time is called earthly or just human love. It has not much meaning and often married couples start to hate each other when this feeling dissapear Yes woman feel different, they truly feel more often love … Weiterlesen „Unconditional Love vs Love“

Das Leben ist ein Traum, nur Wieso kann man dessen Szenen nicht genauso wechseln?

Das Leben ist ein Traum. Kann man seine Welt somit beliebig gestalten wie im üblichen Traum?

Hallo zusammen,

Das Leben an sich ist nur ein Traum, den leider Gottes nicht viele erkennen werden. Die Erkenntnis kommt oft mit Drogenkonsum und Unwissen.

Aber wenn das Leben nur ein Traum ist, wieso kann man die Szenen nicht so einfach wie im Traum wechseln ? Jeder könnte reich sein und ein Leben in Luxus haben oder nicht ?

Die Antwort darauf nehmen wir im heutigen Blog mal auseinander.

Das Leben ist nichts weiter als ein Traum das ist richtig. Aber wieso kann man jetzt nicht einfach das Bild vor einem ändern und sich das Paradies erschaffen ?

Das Leben mag zwar ein Traum sein, allerdings ist man den Regeln des Universums auf der 3D Ebene ausgesetzt. Man kann nicht einfach sich etwas vorstellen wie im Traum und es taucht magisch vor einem auf. Das geht nur eine Etage höher wie zum Beispiel auf der 4D Ebene mit dem dazugehörigen Astralkörper. Da erscheint es aber auch nur solange wie die eigene Konzentration reicht.

Der menschliche Körper ist nicht grundlos so dermaßen limitiert, sodass man fast gar nichts gedanklich erschaffen kann. Ebenso fallen im Traum sämtliche Limitierungen weg. Man besitzt da weder Körper noch irgendwelche Dinge die einen abhalten können, zu tun was man möchte. Anders ist es im Alltagstraum. Ebenso gibt es keine Zeit in der Traumwelt. Alles passiert sofort. Ebenso astral. Alle Limits sind auf der 3D Ebene und je höher es geht, desto weniger wird man beeinträchtigt.

Der Körper an sich ist nicht gemacht um Dinge wie im Traum möglich werden zu lassen. Der Körper auf Erden altert, erkrankt, stirbt. Der Traumkörper ist durch einen Selbst geformt und besitzt keinerlei Eigenschaften. Ebenso wie der Astralkörper. Wobei man sich astral seinen Körper zu jeder Zeit visuell schön formen kann.

Zu dem ist der physische Körper dem Faktor Zeit ausgesetzt. Nehmen wir an, dass es klappen würde die Gedanken im physischen zu manifestieren. WAs denkt ihr wie lange es dauern würde ? Wahrscheinlich länger als die paar Jahre welche man auf Erden verbringt.

Die Möglichkeit seine Träume wahr werden zu lassen existiert und nennt sich Transsurfing. Allerdings wird dort die Realität mit einer Nachbarrealität gewechselt und man weiß nie was dort einen erwarten kann. Es gibt Berichte über solche Fälle in welcher Personen plötzlich andere Freunde, Arbeit und Familie am nächsten Tag hatten. Und sie konnten auch nicht in die Ursprungsrealität zurückkehren. Das ist aber nicht gleichsetzbar mit Gedankenmaterialisierung.

Dont take internet info too serious – Heres why

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Hello there, todays short blog is about google and other search engines which provide us daily with new information. So why shouldnt you trust any info on your screen? Because most of it is false information. Of course this depends on what info youve been searching for. For…

How does the „Matrix“ work inside the planets ?

Katjas Bauchladen

You may think that this question sounds weird because it doesnt make sense, but let me explain what the matrix really is.

The matrix is a „cell“, a being, an organism that is placed upon a planetary biosystem. You could call it an invisible cage around everything that exists on this planet and dimension. How far it stretches and how strong it acts upon you, is decided on how much conscioussness you’ve got.

The more you know about it, the more it advances against you and lures into traps of your ego.

It doesnt only exist on earth but on several other planets as well, which are low swinging in frequency. This matrix net eats and consumes negative energy because it is the cheapest and most – energy -consuming – energy available on the planet. You could say its dirty money with no consequences to itself.

The matrix causes people…

Ursprünglichen Post anzeigen 347 weitere Wörter

Träume bewusst vor dem Einschlafen auswählen ?

Wie man Träume auswählen kann.

Gibt es Möglichkeiten Träume bewusst vor dem Einschlafen auszuwählen ?

Ja die gibt es. Allerdings ist es nicht leicht die Liste dafür immer anzuvisieren.

In den letzten Blogs sprachen wir vom Traumprojektor. Nun es ist möglich diesen sich als Ziel zu nehmen und im Prozess der Traumauswahl, bewusst sich einen Traum auszusuchen. Es scheint der Fall zu sein, dass wir diesen Vorgang automatisch jede Nacht durchführen ohne uns darüber bewusst zu sein. Man kann hierbei versuchen direkt in diesem Vorgang dabei zu sein und bewusst auszuwählen. Um allerdings in den Zustand der Auswahl zu kommen, muss man zwischen der Einschlaf-und der Tiefschlafphase bewusst werden. Das ist zeitlich betrachtet der Moment, in welcher man einschläft und in der Ebene landet, in welcher es zur Tiefschlafphase geht. Eine Zwischenebene kurz gesagt, welche obendrauf noch ein sehr kleines Zeit Fenster zum erwischen hat.

Ich befand mich Selbst bereits mehrere Male dort. Hierzu ein paar Infos:

  • Sobald man bewusst vor dem Traumprojektor ist, sieht man weder die Drüsen noch die intensiven Farben. Man sieht eher den eigenen Zimmerhintergrund wie zum Beispiel das Kissen und das Bett wenn man auf dem Bauch liegt.
  • Ebenso ist die Projektion selbst in Schimmelgrüner Farbe.
  • Die Bilder welche man nach links und rechts mit den Gedanken schieben kann sind klar sichtbar. Ebenfalls kann man auf einem Bild stehen bleiben und mehrere Bilder auf einmal sehen. Es scheint hierbei die Handlung des Traumes zu sein. Es spielt sich wie ein Film ab aber nicht alle Bilder haben dieselbe Eigenschaft.
  • Sehr interessant ist, dass es jede Nacht nur eine bestimmte Anzahl an Träumen zur Verfügung stehen. Man kann also nicht von Millionen Träumen eins auswählen. Oft sind es fünf bis dreizehn Träume mit unterschiedlicher Zeitspanne welche fühlbar sind. Damit meine ich, dass man die Zeit des Traumes fühlen kann und ob es sich lohnt hinein zu gehen.
  • Noch interessanter ist, dass wenn man keines der Träume träumen will, man die Entscheidung hat aufzuwachen oder astral den Körper zu verlassen. Dazu muss man sich nur umdrehen und in die entgegengesetzte Richtung des Projektors laufen/schweben/fliegen.
  • Sobald man sich für den Traum entschieden hat, wird man in den Traum förmlich gesogen. Oft kommt das Bildschirm immer näher und man landet mittendrin. Allerdings ist das Bewusstsein dann ebenso weg, wenn man diesen nicht fängt.

Empathie und Egoismus vs Illusion – Realtalk

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Heute mal zum Einstieg ins Wochenende, ein kurzer Realtalk. Ich gehe davon aus, dass viele das was ich jetzt sage verstehen und auch nachvollziehen können. Geht es euch auch so, dass ihr euch fragt „Was zum Geier ist nur mit der Menschheit los? Werden die alle immer dämlicher…

Sofort aus dem Traum aufwachen ? So gehts!

Ein paar Techniken wie man aus einem Traum aufwachen kann…

Hallo Zusammen,

Heute erklären wir wie man aus einem Traum aufwachen kann. Die Gründe hierfür können Alpträume sein oder wenn der Traum langweilig ist. Oder man will einfach aufwachen.

Um aufzuwachen benötigt es einen Trigger. Dieser Trigger ähnelt einem Realitätscheck, jedoch drehen wir das Ziel um. Ihr sucht euch also nun einen Gegenstand mit welchem ihr im Alltag öfter zutun habt oder öfter seht.

Dieser Gegenstand oder Person oder was auch immer, wird nun als Trigger genommen. Es ist hierbei egal was ihr nehmt. Ein Bleistift oder Schlüsselanhänger oder Armband tut es auch. Nun sagt ihr euch immer wieder, vor allem vor dem Schlafen gehen, dass wenn ihr diesem Objekt im Traum begegnet ihr aufwachen werdet. Das wiederholt ihr innerlich ein paar Male und sagt es auch ein paar Male laut vor euch. Je mehr ihr das tut, desto mehr erreicht es euer Unterbewusstsein und desto schneller werdet ihr Ergebnisse erzielen.

Das heißt nun sobald ihr den Gegenstand im Traum seht, wird der Trigger aktiv und ihr wacht automatisch auf. Es kann ebenso mit Worten oder Sätzen getan werden, sofern sie von euch gehört werden. Aber Gegenstände sind eher besser meiner Meinung nach.

Es gibt da noch eine Variante welcher aber nur funktioniert wenn ihr halbwegs bewusst unterwegs seid. Hierbei kneift ihr euch so dermaßen die Augen zu, dass sich eure physischen Augen mit zu kneifen. Und wenn ihr sie wieder öffnet, so öffnen sich eure physischen Augen gleich mit. Damit sei ihr dann wach.

Eurer Fantasie sowie Kreativität sind hierbei keine Grenzen gesetzt. Such euch etwas Selbst aus womit ihr gut klarkommt.

Wie man Basis – Traumbewusstsein erreicht

Katjas Bauchladen

Hallo zusammen,

Im heutigen Kurzblog erkläre ich euch wie man es schafft ein Grundbewusstsein im Traum an zu trainieren.

Man könnte sich sicherlich einiges ersparen, wenn man die „Realitätschecks“ durchführen würde aber lassen wir diese mal aus.

Heute soll es darum gehen wie man sein Unterbewusstsein so ansprechen kann, dass eine gewisse autonome Traumbewusstheit herrscht. Ohne sich irgendwelche Trigger geben zu müssen (Wie zb. in bei den Checks).

Hierbei sollte man sich einen ruhigen Platz suchen oder warten bis es Abend wird und das Ganze vor dem Einschlafen durchführen.

Was also macht man nun? Man redet sich innerlich solange ein, dass man zu jeder Zeit im Traum bewusst sein wird. Hierbei sollte man bedenken, dass nur ein simples einreden und somit wiederholen nicht ausreicht. Es muss wirklich das Gefühl verursacht werden, dass man wirklich immer bewusst sein möchte und es ernst meint. Ihr solltet es also mit einem Gefühl binden…

Ursprünglichen Post anzeigen 169 weitere Wörter

Gibt es Traum Begrenzungen ? – Die räumliche Begrenzung

Katjas Bauchladen

Ich spreche hier aus den eigenen Forschungen innerhalb meiner Träume.

Um die Frage direkt zu beantworten, ja es gibt Begrenzungen. Aber erklären wir das mal genauer. Die Begrenzungen im Traum sind nicht gleichzusetzen wie etwas, dass euch festhält oder euch nicht mehr bewegen lässt.

Als erstes gibt es da die räumliche Begrenzung. Das Spielfeld in welchem ihr euch befindet, ist sehr oft räumlich in einem Quadrat als Szene konstruiert.

Das Spielfeld (euer Traum) wird mit Gebäuden, Schauspielern und allem was ihr so aus dem Alltag kennt geschmückt. Nun ist es so, dass der Träumer sehr sehr oft unbewusst agiert und daher es einem vorkommt, als wäre das Spielfeld unbegrenzt. Dem ist nicht so.

Um die Begrenzung herauszufinden muss man bewusst im Traum agieren. Sobald man bewusst ist, sollte man nicht direkt alles auf einen Schlag ausradieren und das Feld zerstören. Das sorgt nur dafür, dass die Energiebegrenzung einsetzt und euch…

Ursprünglichen Post anzeigen 244 weitere Wörter

Der Traumprojektor – Ort der Traumerschaffung

Hier reden wir über den Traumprojektor und wie dieser funktionieren könnte und wirkt.

Ich werde aus eigener Erfahrung reden.

Der Traumprojektor ist nicht vorstellbar wie ein Projektor den man aus dem Alltag kennt. Es ist ein organisches Gewebe mit zwei „Düsen“ links und rechts, vor dem Blickfeld des Bewusstseins. Man Selbst befindet sich vor dem Feld und vor den Düsen. Das Umfeld ähnelt einem Kokon und die Farbe ähnelt dem von Fleisch während gleichzeitig elektrische Impulse von allen Seiten zukommen. Diese Impulse sind sichtbar und man sieht, dass sie sich in den Düsen sammeln und sich konzentrieren. Ebenso was sehr interessant war ist, dass man Selbst keine Hände und Füße hat sondern Gold leuchtet. Ich wollte Arme haben und sie erschienen sofort in goldener Form.

Wieso erzähl ich, dass ich Arme wollte ? Weil ich nach links und rechts scrollen wollte. Die Düsen projetzieren einzelne Strähnen von unglaublich intensiven Farben und Bilden eine Szene vor der eigenen Sicht. Man sieht förmlich wie die Szene gebildet wird. Ich weiß nicht woher der Strom für diese Projektion kam oder kommt. Aber da ich mich in der Entwicklungsstätte der Träume befand nahm ich an, dass es mit dem physischen Körper zutun haben muss. Mein Astralkörper war während des Zustandes wohlmöglich leicht über meinem physischen Körper, weshalb ich die Szenen im Kopf des physischen Körpers sehen konnte.

Die Szenen wurden also gebildet und man konnte mit seiner Sicht oder den Gedanken die Träume und Farben ändern. In dem Fall waren es meine Arme aber sobald ich sie nicht benötigte waren sie fort. Man konnte durch die Szenen scrollen und es gab ein gewissen Limit. Man konnte nicht unendlich viele Träume aussuchen und in diese eintauchen. Es war vorgegeben und in diesem Fall waren es drei oder zwölf Bilder. Nach dem Aussuchen tauchte man direkt mit seiner Sicht in die Szene ein. Das Bildschirm also die Projektion, begann damit sich an meine Sicht zu kleben und es gab nichts was ich tun konnte um es zu verhindern.

Universelles Bewusstsein – Fakten #1

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Hier könnte man nun zuerst meine/unseren ganzen alten Beiträge hinzufügen. Diesen: http://katjasbauchladen.com/2020/06/25/warum-steigt-das-bewusstsein-der-menschen-nicht/ oder diesen: http://katjasbauchladen.com/2020/06/01/limitierende-glaubenssatze/ Oder im Prinzip fast alle, da es mir sehr oft nur ums Bewusstsein geht. Nun aber mal wieder Klartext. Will die Menschheit wirklich „BEWUSST“ sein? Stellt sich diese Frage wirklich? Wisst ihr was?…

Wieso es keine seelenlosen Menschen geben kann.

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Diejenigen die sich mit Spiritualität beschäftigen fragen sich sicherlich mal folgende Frage: „Wenn es beseelte Menschen gibt, so gibt es doch bestimmt auch unbeseelte Menschen auf dem Planeten?“ Um die Frage direkt zu beantworten, Nein. Es gibt keine unbeseelten Bioorganismen, denn das ist nicht möglich. Jedes Teil ist…

Gibt es Traum Begrenzungen? – Die Energie Begrenzung

Gibt es energetische Traumbegrenzungen? Ein Erfahrungsbericht.

In diesem Teil werden wir über die Energiebegrenzung im Traum reden.

Diese Art der Begrenzung ist kein Limit eines Selbst sondern eine weitere Regelung im Traum. Dies gilt allerdings für jene, welche bewusst im Traum Dinge verändern. Hierzu zählen hauptsächlich zerstörende Energien. Es wird nicht ausreichen wenn man ein paar Gebäude sprengt oder eine Gegend fluten lässt.

Die Energiegrenze setzt oftmals vor der räumlichen Begrenzung ein. Um die Grenze zu sehen muss man sich schon was riesiges einfallen lassen. Da kommt zum Beispiel etwas wie ein Meteorregen in Frage. Da es kein Limit zur Kreativität und Größe der Vernichtung gibt, kann man sich auch was besseres einfallen lassen. Das Ziel ist es einen so großen Energiestoß zu verursachen, dass die Energie selbst euch aus dem Traum drängt ohne die Realität zu zerstören.

Ich persönlich denke, dass die Begrenzung dahingehend wirkt, weil der Träumer keine Kontrolle über den kommenden Energieausmaß hat. Wenn man es schafft das Bewusstsein nicht rausdrängen zu lassen, so sollte man in der Lage sein nicht aufzuwachen. Somit endet man im schwarzen Feld und kann wieder aufbauen.

In den ein und anderen kleinen Experimenten im Traum kommt es ebenso dazu, dass die Realität zerstört wird. Man Selbst aber nicht rausgeworfen wird, sondern in einen anderen Traum verlagert wird. Das durfte ich oft genug erleben. Es findet in einer Vogelperspektive statt und man kann die einzelnen Szenen sehen und was eventuell im Traum stattfindet. Die zerstörten Träume hingegen bleiben entweder unbetretbar oder man landet wieder im schwarzen Feld. Ebenso befindet man sich in einer Art 4D Sicht, in welcher die 3D Szenen sichtbar sind. Ich behaupte hier, dass es wohl der Astralkörper ist und sich in dem Moment ein paar Zentimeter über dem Traumprojektor befindet. Der Traumprojektor ist hier wie ein Bildprojektor in welcher das Bewusstsein bewusst eintreten kann und wird.

99.9% der Eintritte in die Traumwelt ist unbewusst.

Zum Traumprojektor mehr im folgenden Blog.

Übersäuerung des Körpers, Basische Ernährung

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Heute mal eins der Streitthemen Nummer Eins. Ich erhebe hier keinen Anspruch auf exakte Richtigkeit, ich bin kein Mediziner oder Experte, ich kläre auch nur darüber auf was ich in meiner Krankenschwesternausbildung gelernt habe und aus meinen Recherchen hinzufügen konnte oder musste. Bei Krankheiten oder Symptomen, in denen…

Herbstzeit- Vitaminmangelzeit? Wenn ja, welches denn?

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Heute ist unser Wetter, so typisch Deutschlandwetter im Herbst. Und zwar so: Photo by Valeriia Miller on Pexels.com Fällt euch was auf? Richtig. Keine Sonne, dunkel, Regen, windig, kalt. So richtiges „Mistwetter“ eben. Da nützt auch der, recht abgedroschene Spruch „es gibt kein schlechtes Wetter, nur….“ ihr wisst…

Streiten und Spiritualität

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Okay, lasst uns ein wenig – nochmal – über Meinungsfreiheit reden, von der meine persönliche Meinung die ist: „im Prinzip ist meine Meinung scheißegal und egal wie sie ist, es wird immer! wirklich immer jemanden geben, der sie sofort und gründlichst tot- bzw. kaputtreden wird.“ Es ist wirklich…

Gibt es Traum Begrenzungen ? – Die räumliche Begrenzung

Gibt es Begrenzungen in einem Traum?

Ich spreche hier aus den eigenen Forschungen innerhalb meiner Träume.

Um die Frage direkt zu beantworten, ja es gibt Begrenzungen. Aber erklären wir das mal genauer. Die Begrenzungen im Traum sind nicht gleichzusetzen wie etwas, dass euch festhält oder euch nicht mehr bewegen lässt.

Als erstes gibt es da die räumliche Begrenzung. Das Spielfeld in welchem ihr euch befindet, ist sehr oft räumlich in einem Quadrat als Szene konstruiert.

Das Spielfeld (euer Traum) wird mit Gebäuden, Schauspielern und allem was ihr so aus dem Alltag kennt geschmückt. Nun ist es so, dass der Träumer sehr sehr oft unbewusst agiert und daher es einem vorkommt, als wäre das Spielfeld unbegrenzt. Dem ist nicht so.

Um die Begrenzung herauszufinden muss man bewusst im Traum agieren. Sobald man bewusst ist, sollte man nicht direkt alles auf einen Schlag ausradieren und das Feld zerstören. Das sorgt nur dafür, dass die Energiebegrenzung einsetzt und euch aus dem Traum wirft. Das Spielfeld ist komplett schwarz wenn nichts mehr auf dem Feld ist. Man kann allerdings einen weißen Rand sehen, wenn die Traumräumlichkeiten sehr klein sind. Dies ist bei Miniträumen oder einzelnen Szenen oft der Fall.

Die Traumszenen an sich befinden sich ebenso in einem Quadrat – Raster. Wenn ein Außenstehender die Szenen betrachten würde, so wäre es ähnlich einer Vogelperspektive im Traum. Genauso wäre das Außenfeld für den Beobachter schwarz.

Es gibt keine genauen Meterangaben wie sich die Felder verhalten. Es ist stark Traum abhängig und mit etwas Geschick lässt es sich sogar hinter den Begrenzungen etwas aufbauen. Ich weiß noch nicht wieso, aber gewisse Funktionen und Regeln im Traum heben sich manchmal oder teilweise vollständig auf. Wenn jetzt zum Beispiel meine Entscheidung wäre den Traum aufzulösen und alles zu vernichten, so würde ich rausgeworfen werden.

Oder aber das Spielfeld endet in schwärze mit dem sichtbaren Rand, welcher allerdings aufgehoben wird wenn sich nichts mehr in der Begrenzung befindet. Die Ränder sind ebenso in manch anderen Träumen komplett unlimitiert. Das heißt, sie halten erstens wesentlich mehr Energie aus und ebenso haben sie keine räumliche Begrenzung zum gestalten.

Was passiert wenn man jetzt die räumliche Grenze sprengt ? Man wacht auf! Der Traum wird dadurch komplett zerstört und man Selbst wird aus der Realität gerissen. Diese Szenen oder Träume sind hinterher auch nicht wieder betretbar. Es sei denn man gestaltet es sich neu.

Im kommenden Blog geht es um die Energiebegrenzung.

Blütensthaub

Ralph Butler

RazDva.net

VI VERI VENIVERSUM VIVUS VICI

Moves by Nature

Nature guide, Blogger, Nature philosopher

Popsicle Society

My journey of food, travel and inspiration

Katjas Bauchladen

Spiritualität, Bewusstsein und mehr

Paradies Küche

frisch & lecker kochen

stefanmatunblog

This WordPress.com site is the cat’s pajamas

lisamichaela.com

looks, health, work, fempower

Poesias y sentimientos

Laura Muñoz Amarillo | Poeta de poesías y sentimientos. Nací en la bella ciudad de Elda, provincia de Alicante en España un 10 de Julio de 1937 y estos son mis escritos desde el corazón.

WEGE ZUR SELBSTBEMÄCHTIGUNG Coaching • Beratung • Fortbildung

Prozessbegleitung für Familien und Künstler - Neue Konzepte für KiTas, Schulen, PädagogInnen, LehrerInnen

Süße PhiloSophie

Da steckt Liebe drin

German Vibes

German Vibes Deutsch lernen mit Spaß Viele übungen viele bücher . Die best Ort um deine sprache zu verbesser .

UTE HAMELMANN

The Impotence of being earnest

Cooking Without Limits

Food Photography & Recipes

Holistic Health Talks

Holistic Health and Wellness Site

Mexistencey

Stories with a lot of: "Why?"

%d Bloggern gefällt das: