Traum – Raumschiffe und Verschwiegenheit

Hallo Zusammen,

Gestern Nacht war wieder mal ein interessanter Traum.

Ich befand mich auf der Oberfläche des Mondes auf einer runden Plattform und und wurde nach unten transportiert. Das Konstrukt schien äußerst maschinell zu sein. Unten angekommen befand sich im Inneren ein riesiges Raumschiff mit mehreren Steuerpulten an jeder Ecke.

Ich schien dieses Schiff zu kennen und geheim zu halten, jedoch war meine Sicht immer wieder im Wechsel. Mal war ich auf dem Mond und mal wieder auf der Erde unter Leuten, welche für ihre Regierungen arbeiteten. Diese Leute wollten mehr über die Schiffe und die Wesen auf dem Mond wissen, jedoch gab ich nichts Preis was sie nicht bereits wussten. Die Regierungen wollten mehr Technologie für sich stehlen und wissen wie ihre Schiffe betrieben werden und wie man diese von dort oben klauen könnte. Ich hielt ihre Denkweise für dämlich, da es keine Chance gab solche Dinge stehlen zu können. Ich erleuterte ebenfalls, dass dort Menschen nicht willkommen seien und sie sofort ausgeschaltet werden würden.

Kommen wir aber kurz zurück zum Mond. Die Wesen dort waren nicht immer vor Ort. Sie waren auch unterwegs aber irgendjemand blieb immer zurück um Wache zu halten. Ebenfalls gab es dort Schiffe und Drohnen hoher Klassen, welche mit einem roten „W“ markiert waren. Dieses „W“ folgte weiter mit „WWWWW“ und so weiter. Jenachdem wie hoch die Klasse der Drohne oder des Schiffes war.

Auf der Erde zurück zeigten mir die Leute Miniaturstücke dieser Schiffe und fragten mich, wie man diese steuern und für sich gewinnen könnte. Ich hatte keine Ahnung und meinte nur, dass es für Menschen unmöglich sei, da die Gravitation solcher Flugobjekte jeden Menschen in Stücke reissen würde. Ganz zu schweigen von der nuklearen Strahlung inmitten der Schiffe. Das in diesen Objekten keine Lebewesen am Steuer waren verschweigte ich doch lieber. Diese Leute dachten wirklich, dass lebendiges Material am Steuer sitzen würde aber es war feinstoffliches Material. Wesen aus der Astralwelt steuerten diese Schiffe mit ihren Gedanken und Bewusstsein nach ihrer Laune über der vierten Dimension aus. Aber wer würde sowas schon glauben, also schweigte ich einfach immer mal wieder.

Die Schiffe waren rot und dunkel in Farbe. Selbst die niedrigste Form der Schiffe waren „unseren“ Drohnen weitaus überlegen, da die Manöver in der Luft allen Gesetzen wiedersprachen. Die hochklassifizierten Schiffe konnten sogar Zeitreisen und schnell wie das Licht fliegen, allerdings mussten diese auch von mehr Wesen geflogen werden. Ebenso waren die Materialien aus welcher sie bestanden auf der Erde nicht vorhanden. Der Mond besaß auch keine Materialien und war ein künstlich für die Überwachung der Erde speziell angelegter „Planet“, sowie eine Garage für manche Schiffe.

Ich blieb weiter schweigend vor Ort, da es eher so aussah als wollten sie mich verhören. Jedoch stand ich dann auf und lief und die Szene wechselte damit zum Weltgeschehen. China wollte plötzlich den Mond zusammen mit der USA angreifen und nach dem Sieg auch den Rest der Welt. China und die USA hatten nämlich Wind von der Technologie auf dem Mond bekommen. Sie wussten, dass sie nichts dagegen tun konnten also sollte der Mond mit sechs Atombomben ausradiert werden. Daher erzählte ich ihnen auch nichts und war eher für die Wesen auf dem Mond. Ich habe ihnen nur nochmal bestätigt, dass wenn sie den Mond und damit die Wesen angreifen, die Erde ebenfalls verschwinden würde. Ein Schiff der Klasse „W7“ würde ausreichen jede militäre Struktur der Erde auszulöschen und die Atomwaffen in Sekunden unfähig zu machen. Als sie aber fragten wie sie dies taten meinte ich nur, dass den Waffen ihre Energie abgezogen werden würde, sodass es nurnoch einem Stein am Fluss ähneln würde. Die Waffen wären danach nicht mehr betriebsfähig und einfach nurnoch soviel Wert wie Sand am Meer. Nach dieser Aussage bekamen sie Angst und ließen den Angriff sein. Es schien als wussten sie über die Fähigkeiten teilweise bescheid.

Es war durchaus interessant diese Schiffe zu sehen. Sie ähnelten Dingen, welche man nur aus Filmen kennt. Jedoch kannte ich keinen Film, in welcher Schiffe SO aussahen wie in diesem Traum. Allein wenn man neben dem Schiff stand konnte man die Energie spüren, welche es besaß und wie sehr es Dinge manipulieren konnte. Techn0logien welche wirklich keine Regierung je haben dürfte.

Mir wurde von einem Alien vom Mond zum Abschluss gesagt, dass alle ihre Schiffe der Verteidigung dienten und niemals irgendwen anzugreifen. Ihr Ziel war es die Erde militärisch zu entrüsten und auf etwas größeres vorzubereiten. Allerdings scheitern diese Pläne immer wieder, weil auf sie geschossen wird, sobald sie die Atmosphäre betraten. Daher lohnte es sich nicht, da sie auch nicht gewillt waren zurück zu feuern, da es sonst ein legitimer Grund wäre alle diese Wesen als böse abzustempeln und einen globalen Krieg auszulösen.

Naja soviel zum Traum. Ich weiss auch nicht woher das Ganze kommt. Aber besser als ein Schwarzbildschirm für 8h lol.

Hier gehts zu weiteren Themen:

Traum/Astral – Alien Interessen

Hallo Zusammen,

Gestern hatte ich einen skurilen Traum. Es handelte sich um Aliens und ihre Arten und was sie in ihren Welten erreichen wollten. Ebenso ihre Interessen an den Dingen im Universum.

Ich stand auf einer glatten, grauen Plattform, welche verschwiedene Symbole trug. Ausserhalb der Plattform waren große Alienschiffe mit roter und blauer Energie um sich herum, welches wohl irgendeine Technologie war, welche wir nicht kannten. Es war wie eine ganze Flotte an Schiffen. Ein kleineres davon war hinter mir auf der Plattform und schien bearbeitet worden zu werden. Als ich dem Schiff näher kam stand ein alienartiges Wesen vor mir. Es hatte große Kulleraugen, keine Nase und keinen Mund. Die Farbe war eher grau und weiß im Mix. Es war dünn von seiner Statur und die Finger waren länger als die eines Menschen. Wir sprachen telepathisch aber ohne Worte und es fragte mich, wie ich geschafft hatte herzukommen, ohne von ihren Abwehrsystemen abgefangen zu werden. Ich verstand zwar nicht was er damit meinte, weil ich selbst keinen Schimmer hatte wie ich da war, jedoch sagte ich das es keine Rolle spiele und ich bald fort sei.

Daraufhin „erzählte“ es mir in Bilderformat, ohne das ich gefragt habe, was ihr Ziel war. Sie wollten ein Utopia für alle Wesen des Kosmos kreieren aber dafür müsste jeder bewusst werden. Es meinte auch, dass es nicht ausreichen würde, wenn es dutzende wären. Es müssten alle auf dem Planeten mitmachen, jedoch gab es auch viele welche gegen das Bewusstsein kämpfen wollten und dies versuchten irgendwie möglich zu drosseln. Das waren dann alle, welche sich Selbst bereichern und andere kontrollieren wollten. Jedoch gingen alle diese Systeme irgendwann unter, weil keiner mehr in einer Tyrannei mitmachen wollte. Somit blieb entweder eine massive Zerstörung und Wiederaufbau des Planetens oder eine gemeinsame und finale Lösung, ehe der Planet und dessen Atmosphäre schaden erlitt.

Ich antworte nichts dazu und sah mich nur um wie schön es eigentlich von der Plattform aussah. Die Welt sah aus wie aus einem Märchen. Überall unterhalb der Plattform waren sehr viele kräftige Farben und Wesen aller Art. Sie schienen alle fröhlich zu sein und die Gebäude sahen äußerst skuril aus. Ich kann sie nicht genau beschreiben, ausser das es massive Kuppel gab, aus welchen Lichter in den Himmel schossen und noch andere Leute „astral“ unterwegs waren. Allerdings sah ich keine Menschen.

Ich wachte nach der Szene auf und fragte mich, ob die Abwehrsysteme speziell gegen Menschen gerichtet waren, damit sie erst garnicht zu dem Ort finden konnten. Noch mehr frage ich mich aber, wie ich dorthin kam. Ob es astral war oder nur ein Traum war schwer zu sagen. Mir fehlte jegliches Bewusstsein und Interesse am Ort. Ich war einfach nur da und wieder weg.

Wie verursachen Atombomben Schaden in anderen Welten?

Hallo Zusammen,

Ich werde nach der Beantwortung dieser Frage keine weiteren Antworten zu Atomwaffen bringen, da es keine gute energetische Schiene beeinflusst. Jedoch muss meiner Meinung nach diese Frage beantwortet werden, da sie einen spirituellen oder sagen wir energetischen Aspekt hat und zumindest einmal stehen sollte.

Hierbei geht es nur darum, was mit den Nachbarwelten oder paralell Dimensionen passiert wenn eine nukleare Bombe explodiert.

Es ist natürlich für das Auge sichtbar, welchen Schaden eine Atomwaffe auf einem Fleck der Erde verursachen kann. Dazu gibt es genug Videos. Allerdings ist die Frage eher „Wie viel Schaden erleiden Nachbarwelten, welche mit dem Auge nicht sichtbar sind?“. Mehr gemeint sind Dimensionen die ähnlich wie die Erde sind. In solch einer Dimension wird nämlich keine solch Bombe abgeworfen, sondern der Knall einer anderen Dimension empfangen. In dem Fall bedeutet dies, wenn jemand hier etwas abwirft, so knallt es nicht nur hier sondern in vielen Welten ebenso, genauso ist es umgedreht. Allerdings landen an solchen Orten keine Bomben sondern die massive multi Schwingung, welches den Knall verursacht und somit dieser Dimension schadet. Je nach Stärke des Knalls kann es ganze Planeten wie in meinem Traum wegjagen. Dies allein mit nur der übertragenen Wucht der Schwingung, welche beim Knall entsteht. Dabei muss die Schwingung nichtmal ein Knall sein. Es können Naturkatastrophen, Erdbeben, Vulkanausbrüche oder sonstiges sein, welches zum falschen Zeitpunkt durch die Schwingung massiv negativ beeinflusst wird.

Stellt euch als Beispiel vor: Etwas knallt auf dem Planeten und irgendwo anders entsteht eine Kettenreaktion an Explosionen aufgrund des Knalls.

(Um die Schwingung oder Frequenz eines Knalls einer Atomwaffe zu messen sind einige Werte notwendig. Wer dies ausrechnen möchte kann dies mithilfe dieser Dinge: Differential- und Integralrechnung, und darauf aufbauend die Fourier-Analyse.)

Die Wesen oder Menschen oder Aliens aus solchen Dimensionen sind natürlich nicht dumm und wissen mehr als wir und besitzen auch viel mehr Technologien. Sehr viele von ihnen kennen den Schaden solcher Waffen. Dabei ist es nichtmal wichtig ob es Atomwaffen sind. Es muss nur eine riesige Explosion geben und schon bekommen diese Nachbarwelten ebenso ein Erdbeben. Die Welten sind miteinander über Energien, Schwingung und Frequenzen verbunden.

Kommen wir aber dazu was ich eigentlich sagen will. Der ein oder andere sah in seinem Leben Ufos und ebenso sah ich welche mit eigenen Augen. Es ist aber nicht schlimm wenn man keine sah. Diese Ufos, nicht alle, kommen aus solchen benachbarten Dimensionen und wissen was diese Realität des Menschen momentan durchmachen muss und welche Waffen „wir“ besitzen. Sie sind daher in der Lage atomare Waffen mit ihrer Technologie auszuschalten. Mehrere CIA-Dokumente berichteten darüber, dass diese Flugobjekte in der Lage sind Atombomben auszuschalten bevor sie aktiviert werden und den Luftraum betreten. Ebenso sind diese Ufos laut Forschungen vermehrt am Auftauchen, nachdem die Bombe auf Hiroshima und Nagasaki explodierte. Dies hat meiner Meinung nach einen Knall irgendwo anders verursacht und nun wird im geheimen untersucht was die Idioten auf ihrem Planeten für Schäden überall anrichten. Diese Aliens oder was auch immer befinden sich zurzeit auf der Rückseite des Mondes in einer Basis und halten den Planeten im Auge. Sie werden sich hoffentlich einmischen wenn es nochmal zu solch einem Fall kommt. Andernfall ginge nicht nur unser, sondern auch ein Haufen anderer Planeten den Bach runter.

Kurz gesagt verursacht ein massiver Knall eine immense Schwingung in mehreren Welten, sodass nicht nur der Ort auf der Erde beschädigt wird, sondern ebenso Nachbarwelten. Daraufhin tauchen die Wesen aus der dortigen Welt auf und beobachten den Planeten. Einschritt wird erst im Notfall gewährt, es sei denn der Planet ist friedlich (Erde ist es nicht).

Es ist nämlich auch kein Zufall, dass letzter Zeit Spezialeinheiten zur Bekämpfung von exorbitalen Gefahren gegründet wird. Speziell von der USA. Aber wie wir wissen halten uns die Regierungen solche Infos immer vor. Dies könnte damit zusammenhängen, dass den Menschen (den regierenden Geheimdiensten) gedroht (gewarnt solche Waffen nicht zu verwenden) wurde und somit diese Wesen ebenso im geheimen bekämpft werden sollen.

Was hier gebloggt wird und wie viel davon wohl „geschwurbel“ oder „Wahrheit“ ist kann jeder mit seiner Intuition für sich entscheiden. Zeit wird zeigen. Danke fürs Lesen! 🙂

Traumillusionen, Angst, Wächter und Träumende

Hallo Zusammen, Es geht vom voherigen Blog weiter. Wir sprachen darüber wie diese Traumwächter ihre Angriffe verüben und das Bewusstsein damit versuchen einzusperren. Die Angriffe, welche nur Illusionen inmitten der Umgebung selbst sind, werden von den Wächtern kreiert und geformt. Dies auch ziemlich schnell, um soviel es geht den Träumer abzulenken. Diese Szenen können alles … Weiterlesen „Traumillusionen, Angst, Wächter und Träumende“

Traumillusionen – Verhinderung der Bewusstseinserlangung

Hallo Zusammen, Bevor man im eigentlichen Traum landet, kann es passieren, dass man gewisse Tore passieren muss. Dies geschieht meist unbewusst und erst dann, wenn man in die Tiefschlafphase übergeht, da dies die größte Zeit beansprucht. Diese Tore ähneln schön oder unschön geschmückten Türen und Gängen, jedoch können diese stark variieren, da es auf den … Weiterlesen „Traumillusionen – Verhinderung der Bewusstseinserlangung“

Unterschätzung der eigenen Glaubenssätze

Hallo, Es soll heute darum gehen, wie sehr die eigenen Gedanken und Denkweisen unterschätzt werden. Man sagt nicht umsonst, dass die Gedanken die man denkt, die eigene Realität steuern. Das hängt damit zusammen, weil auf Gedanken entweder Aktionen folgen oder gewisse Aktionen unterlassen werden. Somit bildet sich aus dem Denken ein Resultat zur Realität. Entweder … Weiterlesen „Unterschätzung der eigenen Glaubenssätze“

Planetare Übernahme – Alienangriffe im Traum

Hallo zusammen,

Ich hatte wiedermal einen skurilen Wiederholungstraum, welcher auch noch vier Male wiederholt wurde, bis dieser erfolgreich beendet war. Andernfalls war ein Sprung in eine andere Szene nicht möglich.

In diesem Traum wurde mir gezeigt wie Aliens welche Planeten versklavten, die eigentlichen Planeten übernahmen. Leider musste ich dort auch in der Szene tätig sein und somit wurde ich auch von der Plage gejagt und infiziert.

Folgendermaßen fand eine planetare Übernahme statt:

Die Aliens begutachten den Planeten und dessen Ressourcen. Sie finden heraus ob sich ein Raubzug überhaupt lohnt und besitzen weitaus fortgeschrittene Technologien um dies festzustellen. Sobald sie dann eine Einigung haben, wird die Plage/Seuche losgeschickt.

Die Seuche war in diesem Fall ein Alien artiger Parasit welches Pflanzen und den Boden/die Erde selbst befallen konnte. Der Parasit lebte in den Pflanzen sowie im Untergrund und Griff nach und nach Tiere sowie Menschen an. Es war eine Art kleiner Wurm, welches sich im Inneren der Lebewesen zu Aliengestalten mutierte und somit die Körper anschließend vollständig übernahm. Die Übernahme war übrigens schmerzvoll, da ich auch davon erwischt wurde als ich durch einen Waldweg rannte um von anderen „Menschen“ wegzukommen. Aus meinem Bein wuchs dann ein riesen langer Wurm mit Alienkopf … Vielleicht bin ich zu oft gestorben und musste daher das Ganze 4 Mal neu träumen..

Nachdem der Großteil der Menschheit bereits infiziert und dessen Schicksal besiegelt war, machten sie ihre riesigen Raumschiffe am Himmel sichtbar. Die neu entstandenen Aliens blieben als Aufpasser auf dem Planeten und der Rest der Menschen wurde weiter versklavt, solange sie nicht an der Seuche starben oder mutierten. Die Übernahme wurde also ohne Blutvergießen der eigenen Rasse durchgezogen und das ebenso effektiv. Danach fanden die Raubzüge statt in welcher die Ressourcen entnommen wurden und schließlich ging es zum nächsten Planeten.

Übrigens konnten diese Alienformen die Gestalt von Menschen durch einen speziellen Anzug annehmen und sie erforschen, bevor ein Raubzug stattfand. Ebenso mochten sie die Menschen nicht aber wenn wir von planetaren Räubern ausgehen, so mochten sie wohl garkeine anderen Rassen.

Soviel zu meinem Traum…

Traum – Schnee Zombies

Hallo, Ich fand mich in einem Klassenraum einer alten Schule wieder. Es waren sehr viele Schüler anwesend und irgendwie ging es darum, welche Schüler lieber Musik wollten und welche eher das Fach deutsch. Der Streit ging hin und her bis ich einfach aufstand und den Raum verlies. Es folgten mir noch weitere sieben Schüler und … Weiterlesen „Traum – Schnee Zombies“

Traumbewusstsein schulen

Hallo Zusammen, Neben den üblichen Reality-Checks wie das Fingerzählen oder das Anschauen der Zeit, gibt es weitere Möglichkeiten zur Erlangung des Bewusstseins im Traum. Einige weitere Methoden hierzu sind das Laufen in eine Richtung, während man versucht seine Beine so gut es geht zu fühlen. Hierbei wird man im Traum nicht so leicht abgelenkt und … Weiterlesen „Traumbewusstsein schulen“

Unser Wissen und mehr in einem Buch

Noch einmal ein kleiner Hinweis auf unser großes Nachschlagwerk.

Das Wissen was wir durch unsere Erfahrungen sowie Erinnerungen angehäuft haben, ist in unseren Büchern detalliert verpackt.

Wer zumindest ein Hauch von dem Wissen möchte, zu dem was später kommen wird, wo man landet und was sich hinter dem Ganzen befindet, der sollte sicher unser Buch genauer ansehen. Der Titel ist ebenso nicht einfach so gewählt. Wer bis zum Schluss kommt, wird verstehen wieso.

Das Wissen in dem Buch ist übrigens ganz und garnicht so leicht erhältlich und die darin genannten Dinge werden vor sowie nach dem Tode nützlich sein und als Orientierung dienen.

Das Buch gibt es auf Englisch und auf Deutsch.

Just another zombie dream

It was a normal night. Eyes closed and hoped to not dream something completely fucked up…

I was standing in a long hallway and suddenly someone rushed through a door and yelled at me „WE GOTTA GO NOW, I HAVE TO LEAVE“. I didnt knew if she was meaning me because she looked at me but ran past. I just stood there and didnt knew what i was doing there, so i went along the hallway but i realised that something was behind me, charging at me.

Shortly when i looked back, weird creatures started coming out and they didnt looked pretty. Sharp teeth, sharp fingers and an alien alike head which was flooded with blood while making strange noises. I just knew that i needed to run and so i did.. I went through the hallways door which led to a bigger hall and the door shut behind me, giving me some extra time for my exit i thought. The woman was there too and she run away when i looked at her but i was more concerned about the alien hanging on the ceiling with its legs up like a bat. I somehow was suddenly next to it and stood few meters above the ground, trying to comunicate with it. I understood that it was speaking telepathically and he told me that i should get the fuck out of here because it was his hiding spot from those freaks outside. I didnt knew if i shouldve laughed but i asked if he could speak loudly english and he said „course i speak english“. We looked at each other and i realised that one of these freaks outside looked exactly like him but he was grey and the others were red. At this moment of realisation, the monsters crushed the door and swarmed the hall. One of them crawled the wall and just ripped the head of the alien guy while i was standing next to it. I started to run but didnt knew where, so i accepted my death and thought „well they got me“ but thanks to my unconscious mind, i could fly or lets say make one last jump that was high enough to teleport me through the „i dont know door“.

Now i was on a castle and the woman from back than grabbed my hand and dragged me to the castles toilett because the freaks swarmed and destroyed severall floors as well any other place. We both were pretty close to each other and i thought of rather how to get out because she was rather trying to trap me inside the toilett and run away. As i was looking at the door, she dissapeared behind me and i knew that she tried to kill me or let me be trapped there as food for the freaks.

So i jumped out of the only window and noticed that the entire castle was getting eaten and these beings were running on top of each other.. I knew that this kind of disease could never be fought with, it was way more intense than any zombie movie i had seen. As i saw the woman, she saw me and how alive i was. She didnt seemed happy, she rather looked like „fuck he didnt died“ – while she got runned over and eaten alive by the zombies.

As for me, i really thought that this would be it but i managed to jump from head to head of the freaks two times and the third time, i made a really high jump to the rest of the fourth floor and stood there..

Suddenly a menu appeared in front of me and loaded 12.000 points to my account. It seemed that i was playing a live zombie game where the last survivor would get a lot of points. Even the other three players appeared and were not happy that i won, but i didnt even knew that this was a game. So much for dreaming.

Traumschatten und Beobachter

Hallo Zusammen, Es gibt in diversen Träumen eine Reihe an Schatten und Beobachter in manchen Szenen. Diese stehen nur dumm herum und glotzen einen einfach nur an, ohne etwas zu sagen. Auch verursachen sie teilweise Angst und versuchen die Person unbewusst durch ihre Ablenkung zu halten, falls die Person bewusst wird. Diese Schatten sind in … Weiterlesen „Traumschatten und Beobachter“

Des Traumes Raum Beeinflussen

Hallo Zusammen, Wir wissen bereits, dass der Raum eines Traumes einer speziellen Begrenzung unterliegt. Diese Begrenzung ist im jeden Traum unterschiedlich weit ausgeprägt und autonom gegeben. Der Raum hinter dem Raum ist meistens pur schwarz oder stark farbig, sowie im Mix von pinker, gold und blau schimmernder Farbe umgeben. Man kann sehr oft diese Grenze … Weiterlesen „Des Traumes Raum Beeinflussen“

Traum – Eine Eiswelt

Hallo Zusammen, Gestern Nacht stand ich in einem riesigen Eisgebäude, in welcher alles glatt war. Jedoch war die Farbe Turkis und viele Farben schienen um mich herum zu erscheinen, welche aussahen wie Augen. Diese Augen schienen mich zu verfolgen wohin ich auch ging. Am Rande der großen Eisfläche angekommen, erschien eine Frau, welche mich nach … Weiterlesen „Traum – Eine Eiswelt“

Traum – Raumschiffe und Verschwiegenheit

Hallo Zusammen, Gestern Nacht war wieder mal ein interessanter Traum. Ich befand mich auf der Oberfläche des Mondes auf einer runden Plattform und und wurde nach unten transportiert. Das Konstrukt schien äußerst maschinell zu sein. Unten angekommen befand sich im Inneren ein riesiges Raumschiff mit mehreren Steuerpulten an jeder Ecke. Ich schien dieses Schiff zu … Weiterlesen „Traum – Raumschiffe und Verschwiegenheit“

Happy Birthday to me

ein Geschenk von mir an euch

Und ein Geschenk für euch!

Experiment M – Teil 2

Unser Experiment M, beginnt nun. Lest die spannenden Anfänge und bleibt dran um zu erfahren, wie es weiter geht.

Kapitel 1 – zum nachlesen : http://katjasbauchladen.com/2020/07/27/experiment-m-kapitel-1/

Lets go.


Ich weiss nicht, wie lange ich ohne Bewusstsein war.

Es muss Jahrhunderte gewesen sein. Als ich wieder zur Besinnung kam, fand ich mich inmitten einer Menschenmenge wieder.

„Verdammt“ dachte ich. „Soll das so sein?“ Als ich an mir herunter blickte, bemerkte ich, dass ich genauso aussah, wie die Menschen die um mich herumwirbelten und an mir vorbei stürmten.

„Jetzt wären Informationen und Anweisungen schön“ dachte ich, aber noch ehe ich mich versah, tippte mir jemand auf die Schulter.

Ich fuhr herum. Hinter mir stand ein alter Mensch, ein Mann. Mit Hut, Nickelbrille und wissenden Augen, sowie einem schelmischen Grinsen im Gesicht.

„Hey, ich habe auf Dich gewartet. Folge mir.“

Er drehte sich um und ging durch das Gewimmel von Menschen, in einer Geschwindigkeit, die ich ihm gar nicht zugetraut hätte. Während ich versuchte Schritt zu halten, Laufen als Mensch unterschied sich zum Glück nicht sonderlich von unserer üblichen Fortbewegungsweise, fing in meinem Kopf an ein Gewitter aus Gedankenblitzen zu entstehen.

Eigentlich wollte ich in diesen Momenten stehenbleiben oder sitzen und sie sammeln und sortieren und einordnen, aber ich lief immer noch hinter dem alten Mann her und musste mich bemühen, ihn inmitten der Menschenmenge nicht zu verlieren.

„Wo kommen all diese Menschen her?“ Das es so viele waren, war mir beim planen der Expedition irgendwie gar nicht aufgefallen.

Zum Glück wurden es weniger und der Mann hatte schon bemerkt, dass ich Mühe hatte ihm zu folgen und so drosselte er sein Tempo und lief mittlerweile neben mir.

Ich begann zu schnaufen. Dieses Sauerstoffaufnahme und Atmensystem war mir unbekannt und ich hatte Angst, mein neuer Körper könnte einfach versagen und ich wäre gezwungen mir einen neuen zu suchen.

Der alte Mann schien meine Gedanken lesen zu können und schlug vor, eine Pause zu machen.

„Wo führen sie mich überhaupt hin?“ fragte ich ihn. Er schaute mich grinsend an. „Keine Frage, wer ich bin?“

Ich schaute ihn leicht unwirsch an, „Wer schon auf mich gewartet hat, wird mich wohl kennen und sich gleich zu erkennen geben.“

Das Grinsen in seinem Gesicht wurde zu einem lauten Lachen.

„Ich erkenne an deiner Mimik, Du bist genauso mies drauf, wie immer.“

Leider hatte ich tatsächlich noch keinen Plan, wen genau ich vor mir hatte. Allerdings hoffte ich schon nicht mehr, dass es mein Mann sei. Der hätte mich nämlich richtig begrüßt und sich zu erkennen gegeben.

Dementsprechend, war ich tatsächlich schon frustriert und angesäuert, dass es wieder nur einer der Typen sein konnte, die mir schon auf dem Schiff immer auf die Nerven gingen.

„Womit hab ich das verdient“ seufzte ich leise und setzte mich zu ihm, der sich mittlerweile auf etwas gesetzt hatte, was die Menschen Parkbank nannten.

Da ich ja nun wusste, dass dies nicht mein Mann war, setzte ich mich mit gebührendem Abstand neben ihn, er grinste nur. Alle auf dem Schiff wussten, dass meine ganze Liebe und Aufmerksamkeit meinem Liebsten galt und ich mich, genau wie er auch, niemals auch nur auf eine Anmache oder gar einen Flirt einlassen würde. Geschweige denn, mich innerhalb meines Distanzbereiches zu einem anderen Mann setzen.

Trotz allem musste ich jetzt herausfinden, wer neben mir saß und wie es nun weiter ging.

An der Planung war ich leider nur auszugsweise beteiligt, da Brian und Torben diese Pläne gern ohne uns ausdiskutierten und schrieben. Und ja, ich hasste das durchaus.

Andererseits, hätten wir unsere Pläne selbst schreiben können, hätte ich vermutlich erst einmal 1000 Jahre Urlaub mit meinem Mann hineingeschrieben. Vermutlich wussten die zwei, dass ganz genau.

Meine Gedanken wanderten zu meinem Mann und da der alte Mann neben mir, auch seinen Gedanken nachhing, begann ich telepathisch nach ihm zu rufen.

„Hmm.. nix.“ Seufzte ich, leider etwas zu laut, denn mein Banknachbar blickte mich fragend an. „Nichts, schon gut.“ Sagte ich.

Um dieses unangenehme Schweigen zu benden und da ich auch nicht glaubte, dass der Kerl sich freiwillig outen würde, wer er denn nun ist, schaute ich ihn an und fragte ihn „Na Chef, wie gehts jetzt weiter?“ Okay. Das Grinsen kannte ich und wusste nun auch, wen ich vor mir hatte.

„Wir warten“ sagte er. „Ja, nichts,was ich nicht jetzt schon wüsste.“ Ich zog eine Augenbraue hoch und schaute ihn Stirnrunzelnd an. „Wie lange warten wir nun und auf wen?“ Ob ich darauf eine klare Antwort bekommen würde, war fraglich.

Um uns herum brach schon die Dämmerung ein und alles was noch da war, waren wir zwei auf der Parkbank und ein paar Vögel, die vor uns hin und her liefen und scheinbar darauf hofften, etwas zu fressen zu bekommen.

Da fiel mir etwas ein.

„Brian, sag mal. Menschen müssen doch essen und trinken und so weiter. Haben wir doch drüber gesprochen. Wann müssen sie das eigentlich. Und eigentlich leben die doch nicht auf Parkbänken?“

Brian grinste und meinte, „ja du hast recht, aber wir müssen warten.“

„Pfffff.. ich schnaufte und schaute wieder zu den Tauben. „Worauf wir warten, auf wen, kannst du mir wohl nicht sagen?“ Brian lachte.

„Okay, ich vermute Du weist es selber nicht.“ Lachte ich nun, weil der Gesichtsausdruck den er machte, mir das tatsächlich bestätigte.

„Nun hocken wir hier, wie zwei Penner und warten offenbar auf den Chef.. der wie immer schon auf sich warten lässt, damit er einen großen Auftritt hinlegen kann.“

Brian lachte immer noch. Und mittlerweile glaubte ich fast, dass der alte Mann, in den er gestiegen war plötzlich um Jahre verjüngt aussah. Da wir diese Technologie auf unseren Schiffen hatten, vermutete ich, hatte Brian diese irgendwie mit auf die Erde nehmen können und nutzte sie nun.

Schweinerei. Wieso musste ich immer die Körper nehmen die mir zugeteilt wurden. Ich wusste bis dahin noch nicht einmal wie ich aussah, geschweige denn ob ich männlich oder weiblich war. Verstohlen begann ich mich abzutasten.

Brian bemerkte es allerdings doch und begann nun zu so laut zu lachen, dass die Tauben vor Schreck aufflogen. Er wischte sich vor Lachen sogar die Tränen aus den Augen.

„Was glaubst Du, wer oder was du bist. Wir haben dir natürlich einen weiblichen Körper rausgesucht, ich dachte, wir könnten auf diese Art vielleicht unseren Spaß…“

Weiter kam er nicht, denn ich war außer mir vor Wut aufgesprungen und hatte ihn an den Schultern gepackt. Von der Power des weiblichen Körpers überrascht, verzog er vor Schreck und Schmerz sein Gesicht und sah mich mit angstgeweiteten Augen an.. Er kannte mein Temperament und bemerkte zeitgleich, dass er diesen Witz nicht hätte reißen dürfen.

„Ich glaub ich höre nicht recht. Sei froh, dass mein Mann nicht…“

Jetzt kam ich nicht weiter, denn mir tippte wiedermals einer auf die Schulter.


Tja … wie geht es weiter? Bleibt dran 😉

Cosmic Authority – Astral beings lie

In the realm of the dead it is appearently common that a being comes after death to guide you in to the light. But this is only a small percentage and depends on ypur believes and what you expect.

These beings look shiny and warm and draw your attention away from any questions.

They talk about „How great it is there“ and how much you can do on the other side. All you have to do is walk down the path.

Many fail because the get dragged towards it and wonder why they are here.

These beings, not all but many will come in „godly“ essence and outfit and for those who didnt knew about all this in their lifetime, will fall over again until their ultimate plan is ready to let themselves out.

This is a big topic and we cleared any questions and described everything in our book

The beings are mostly self interested beings from either other dimensions or higher levels of consciousness inside the matrix dimensions. You could say that many are aliens or whatever and have a reward for every successfull reincarnative soul.

They lie to your face and you cant see it when youre not re-developed enough. Yes i said „RE-developed“ because we only get back to our old self and learn anything here. But all this is answered in the book.

These beings formed worlds beyond your imagination and went ahead – if you would remember who and what you really are, you wouldnt believe it at all in the first place.

The next world is the same as this but with many different things added and deleted. Your task is always the same:

Dont ever let yourself loose in manipulation – Stay conscious

This all will seem absolutely insane to someone who has no idea but the time will come were the last soul will be consciousness enough to see.

If you havent subscribed yet – you should! Thanks for reading souls! 🙂

Traum/Astral – Alien Interessen

Hallo Zusammen, Gestern hatte ich einen skurilen Traum. Es handelte sich um Aliens und ihre Arten und was sie in ihren Welten erreichen wollten. Ebenso ihre Interessen an den Dingen im Universum. Ich stand auf einer glatten, grauen Plattform, welche verschwiedene Symbole trug. Ausserhalb der Plattform waren große Alienschiffe mit roter und blauer Energie um … Weiterlesen „Traum/Astral – Alien Interessen“

Traum – Szenenbildung

Hallo Zusammen, Gestern Nacht hatte ich einen Traum, in welcher ich die Szenen per Gedanken bilden musste, damit der Traum aufrecht erhalten blieb. Im Traum war ich in einer Art Tatort, in welcher ein Zug in mehrere Gebäude gerast war und die Polizei mit Panzern auf die Menschen in den Gebäuden schoss. Als ich mich … Weiterlesen „Traum – Szenenbildung“

EXPERIMENT – M – CHAPTER 1

„beep beep beep“ the alarm clock sounds. ignore

„piiiiep piiiieeep piiieeeeep“ shrill screeching of the alarm clock, my heartbeat soaring, that the breathing mask crashes into my face,

„DAMNED“ – I shout unabashedly – nobody hears me here anyway.

Not only am I awake, I am also directly annoyed and before my morning ration of „gold“ I am not master of my senses.

Mistress, mind you, but nobody here is interested in that. Least of all me.

A short time later, after a short lap of honor in what they call „bath“ here, jail would be more appropriate, I am already on my way to the research room.

Today a new experiment is on the agenda, Torben, our leader has been raving about it all last week.

Today it’s getting serious.

The new experiment is supposed to prove that there are genetically created races that are able to develop independently and treat their planet lovingly and not destroy it.

Experiments A to L were pure failures. As was to be expected.

This universe was one of the younger ones and one could almost rightly claim to be one of the most unnecessary.

Torben, hated it when I said that. But I was convinced of that.

We had consistently had bad results in all previous experiments.

Either the experiments destroyed themselves in a very short time, or their planet, or both.

Our team, put all their hopes on – M – In the belief that the mistakes of the past would not be made again.

After all, the mistakes in the genetic code had been corrected, and there were already promising species on the planet we wanted to integrate.

When I arrived, the whole team was already assembled and looked out of the round window that stretched across the entire room. The view was once again overwhelming.

„Too bad that this beautiful planet will soon be a heap of ashes and coal dust, too,“ Brian murmured as I stood next to him. Torben looked over at us disapprovingly.

„A little more enthusiasm people. Just try harder,“ he said and went to his desk.

„In 15 minutes we will reach their orbit. There’s no mention in our files that any of us have been here, so I guess we’re free to go and have a good romp.“

So we went to him.

The moment when we initiated the start of the experiments was always particularly solemn … we hugged each other and I looked at my husband, who had been trying to get through to me the whole time.

Since telepathy was forbidden on the ship, I couldn’t show him that his signals were getting through, but he knew from my facial expressions that they were. There were many couples on the ship, but our boss said it would lower the group’s morale if we showed it too openly, so we couldn’t even stay in the same cabins.

What were we getting into?

„Hey, Kati. You’re the first one today. Let’s go.“

My husband got big eyes and a red head, I knew he hated it when Brian and Torben preferred me.

To be first on the new planet was also to be favoured by the bosses, but they probably just chose me because I was the last one to arrive at the meeting.

„Well then. Here we go.“ I said, „Here we go,“ and I laid down on the appropriate chaise longue and got wired across the room.

„But this time, don’t put life support on until after I’ve gone. I said that, and everyone laughed.

The bums had already slammed the tube onto my chest when I hadn’t even been over there yet.

„Guys, this stuff is just so you don’t have to check up on me so much. When is my husband coming?“

He was already standing next to me, giving me one last kiss and whispering to me, „Soon my heart. I won’t let you wait too long.“

I was going to say „You say that every time.“ But then it started.

Through a monitor I was shown what we already knew about the planet and through a cable this was sent directly into my memory.

In addition I saw pictures which already let me suspect that also experiment – M – would fail again, like the others before.

Although the predominant species there did not seem to be too intelligent, it was apparently unconscious to a great extent and strove to kill everything was foreign to it.

„This is gonna be fun.“ The others around me nodded. I’ve never seen a planet worse than this one.

Since I had not written the schedule and only knew the rough task details, Brian felt that too much knowledge spoils the effect. I was curious to see what I would end up with this time.

Well.., this time no exoskeleton seemed to be needed, which was the case on almost all other planets and annoyed us.

The freedom of movement with these things, is immensely limited and no one can say that it is fun. Although mature exoskeletons were able to adapt well to the body inside, but in principle they were all useless.

After that it turned black around me and I lost consciousness…

Part 2 on its way! Katja

Astralreise – Auf dem Mond

Hallo Zusammen, Letzter Zeit übe ich wieder intensiver das Astralreisen und war soeben auf dem Mond. Natürlich mit astraler Sicht. Es war nicht meine Absicht dort zu sein, jedoch befand ich mich auf der Rückseite inmitten der Mondbasis. Ja hinter dem Mond ist eine Alienbasis, zumindest aus der astralen Welt. Diese Aliens können auch kommunizieren … Weiterlesen „Astralreise – Auf dem Mond“

Traum – Bissiger Hund

Hallo Zusammen, Letzte Nacht durfte ich in einem Traum wieder einmal etwas komplett unrealistisch erleben. Ich bin im nirgendwo mitten in einem Gespräch in einer Szene zu mir gekommen und zwei Hunde standen neben mir. Ich sprach anscheinend davor mit einer Person aber mein Interesse fiel auf die Hunde. Der eine Hund war groß und … Weiterlesen „Traum – Bissiger Hund“

Energetisches Chaos – Momentane Welt

Hallo Zusammen, jeder weiß wohl wenn ich das Wort „Krieg“ erwähne, worum es hier geht. Jedoch geht es nicht um den physischen Teil, sondern den spirituellen Aspekt. Ich erwähne vorab, dass diese Geschehnisse ebenso auch überall anders stattfinden, in welcher ein Krieg am laufen ist oder großes Leid. Nehmen wir das Kampffeld unter energetische Beobachtung, … Weiterlesen „Energetisches Chaos – Momentane Welt“

Traumwelten: „Exorzieren“ eines Hauses

Hallo Zusammen, Ich durfte wieder letzte Nacht einen Wiederholungstraum besuchen. Dabei fanden erst komplett zufällige Szenen statt, welche aber mit zu der Traumsequenz gehörten. Eines der Szenen war, dass mir zu warm wurde und ich in einer Art Abflussschleuse am Straßenrand badete. Von dieser Ansammlung von braunem Wasser trank auch noch ab und an eine … Weiterlesen „Traumwelten: „Exorzieren“ eines Hauses“

Gefangen im Traum – Sinn der Wiederholungsträume

Hallo Zusammen, Ich weiss wir hatten dieses Thema schon in einem früheren Blog, jedoch hat mir der gestrige Traum mehr Klarheit über gewisse Dinge gebracht. Ich erzähle euch erstmal vom Traum. Ich bin in einem älteren Gebäude in Senftenberg, meinem damaligen Wohnort in Deutschland aufgewacht. Ich stand dort bewusst in der Szene und wusste was … Weiterlesen „Gefangen im Traum – Sinn der Wiederholungsträume“

Ein kleiner Überblick über unsere Bücher /A SMALL OVERVIEW OF OUR BOOKS

Amazon Bücherliste

Zu finden auf Amazon Katja Kubiak.

Astralreisen

Lucide Träume + Zirbeldrüse, Melatonin

Meditation

Aura, Chakra, Meditation

Wie wir die Welt erschufen – Grundlegende Sachen zum Thema Bewusstsein

If you dont want the Sky as your Limit, stop thinking in Boundaries!

https://authorcentral.amazon.de/gp/books


  • Traumillusionen, Angst, Wächter und Träumende
    Hallo Zusammen, Es geht vom voherigen Blog weiter. Wir sprachen darüber wie diese Traumwächter ihre Angriffe verüben und das Bewusstsein damit versuchen einzusperren. Die Angriffe, welche nur Illusionen inmitten der Umgebung selbst sind, werden von den Wächtern kreiert und geformt. Dies auch ziemlich schnell, um soviel es geht den Träumer abzulenken. Diese Szenen können alles … Weiterlesen „Traumillusionen, Angst, Wächter und Träumende“
  • Traumillusionen – Verhinderung der Bewusstseinserlangung
    Hallo Zusammen, Bevor man im eigentlichen Traum landet, kann es passieren, dass man gewisse Tore passieren muss. Dies geschieht meist unbewusst und erst dann, wenn man in die Tiefschlafphase übergeht, da dies die größte Zeit beansprucht. Diese Tore ähneln schön oder unschön geschmückten Türen und Gängen, jedoch können diese stark variieren, da es auf den … Weiterlesen „Traumillusionen – Verhinderung der Bewusstseinserlangung“
  • Unterschätzung der eigenen Glaubenssätze
    Hallo, Es soll heute darum gehen, wie sehr die eigenen Gedanken und Denkweisen unterschätzt werden. Man sagt nicht umsonst, dass die Gedanken die man denkt, die eigene Realität steuern. Das hängt damit zusammen, weil auf Gedanken entweder Aktionen folgen oder gewisse Aktionen unterlassen werden. Somit bildet sich aus dem Denken ein Resultat zur Realität. Entweder … Weiterlesen „Unterschätzung der eigenen Glaubenssätze“
  • Traum – Schnee Zombies
    Hallo, Ich fand mich in einem Klassenraum einer alten Schule wieder. Es waren sehr viele Schüler anwesend und irgendwie ging es darum, welche Schüler lieber Musik wollten und welche eher das Fach deutsch. Der Streit ging hin und her bis ich einfach aufstand und den Raum verlies. Es folgten mir noch weitere sieben Schüler und … Weiterlesen „Traum – Schnee Zombies“
  • Traumklarheit – Wie Klar Wird ein Traum?
    Hallo Zusammen, Im Traum läuft man die meiste Zeit völlig unbewusst herum. Dabei wird man vom Unterbewusstsein gesteuert. Wenn man jedoch trainiert sein Bewusstseins zu sammeln, so werden die Träume später äußerst klar werden. Mit Klarheit meine ich, dass man so bewusst wird, dass es einem vorkommen wird als sei die physische Realität der Traum … Weiterlesen „Traumklarheit – Wie Klar Wird ein Traum?“
  • Traumbewusstsein schulen
    Hallo Zusammen, Neben den üblichen Reality-Checks wie das Fingerzählen oder das Anschauen der Zeit, gibt es weitere Möglichkeiten zur Erlangung des Bewusstseins im Traum. Einige weitere Methoden hierzu sind das Laufen in eine Richtung, während man versucht seine Beine so gut es geht zu fühlen. Hierbei wird man im Traum nicht so leicht abgelenkt und … Weiterlesen „Traumbewusstsein schulen“
  • Traumschatten und Beobachter
    Hallo Zusammen, Es gibt in diversen Träumen eine Reihe an Schatten und Beobachter in manchen Szenen. Diese stehen nur dumm herum und glotzen einen einfach nur an, ohne etwas zu sagen. Auch verursachen sie teilweise Angst und versuchen die Person unbewusst durch ihre Ablenkung zu halten, falls die Person bewusst wird. Diese Schatten sind in … Weiterlesen „Traumschatten und Beobachter“
  • Des Traumes Raum Beeinflussen
    Hallo Zusammen, Wir wissen bereits, dass der Raum eines Traumes einer speziellen Begrenzung unterliegt. Diese Begrenzung ist im jeden Traum unterschiedlich weit ausgeprägt und autonom gegeben. Der Raum hinter dem Raum ist meistens pur schwarz oder stark farbig, sowie im Mix von pinker, gold und blau schimmernder Farbe umgeben. Man kann sehr oft diese Grenze … Weiterlesen „Des Traumes Raum Beeinflussen“
  • Traum – Eine Eiswelt
    Hallo Zusammen, Gestern Nacht stand ich in einem riesigen Eisgebäude, in welcher alles glatt war. Jedoch war die Farbe Turkis und viele Farben schienen um mich herum zu erscheinen, welche aussahen wie Augen. Diese Augen schienen mich zu verfolgen wohin ich auch ging. Am Rande der großen Eisfläche angekommen, erschien eine Frau, welche mich nach … Weiterlesen „Traum – Eine Eiswelt“
  • Traum – Raumschiffe und Verschwiegenheit
    Hallo Zusammen, Gestern Nacht war wieder mal ein interessanter Traum. Ich befand mich auf der Oberfläche des Mondes auf einer runden Plattform und und wurde nach unten transportiert. Das Konstrukt schien äußerst maschinell zu sein. Unten angekommen befand sich im Inneren ein riesiges Raumschiff mit mehreren Steuerpulten an jeder Ecke. Ich schien dieses Schiff zu … Weiterlesen „Traum – Raumschiffe und Verschwiegenheit“

Hallengeschrei

Ich möchte über eine Horrorszene sprechen, die sich eines Nachts abspielte und mich richtig ins Schwitzen brachte.

Ich schlief nachts ein und stand in einem schmutzigen und blutüberfluteten langem Flur.

Die Wände waren alt und voller Blutsymbole, ich habe nicht gefragt, worum es in dieser Szene ging.

Es sah aus wie eine wirklich gut gemachte Horrorszene in einem Krankenhaus.

Der Flur hatte keine Türen … nur wenige Lichter hingen darüber…Ich fing an ein paar Meter zu gehen und meine Schritte waren laut, und als ich weiterging, spürte ich eine große und üble Energie auf mich zukommen.

Nachdem ich vielleicht fünfzehn Meter gelaufen war, sah ich eine Gestalt welche in meine Richtung lief.

Dieses Ding hatte weder Arme noch Gesicht, es war in zwei Hälften geschnitten und lief langsam schreiend auf mich zu, während es blutverschmiert war.

Nun ihr kennt sicherlich die Filme in welcher das Geschrei des Monsters viel angsteinflößender ist, als das Monster selbst – richtig?

Das war hier der Fall! Es sah hässlich aus, versteht mich da nicht falsch – aber der laute und sehr ..demonische Schrei war erschreckender.

Ich wusste, dass es mich angreifen würde, also habe ich mir gesagt, dass es direkt durch mich hindurchgehen wird ohne mich je zu bemerken.

Und es lief wirklich durch, es war nichts.

Ich hatte keine große Angst, denn ich hatte viele solcher Momente in bewussten und unbewussten Träumen.

Ich blickte nicht zurück.

Nachdem dieses Ding durch mich hindurchgegangen war, ging ich weiter den Flur hinunter und sah das nächste Ding auftauchen.

Es war ein riesiger dreiköpfiger Hund mit … vielen Wunden … ein Gesicht war vorne, das zweite Gesicht war in der Mitte, und das dritte war an seinem Schwanz, der abgeschnitten war.

Um ehrlich zu sein, wusste ich nicht, welche Seite vorne war aber ich wusste, dass dieses Ding mich tatsächlich schnappen könnte, wenn ich nicht bald da rauskomme.

Der Grund dafür, dass es mich berühren könnte war, dass ich ein wenig Angst bekam und in diesem Traum bewusstlos war.

Dieser verdammte Hund lief seitwärts auf mich zu und es hatte drei stachelige, lange Zungen pro Kopf, die in drei Stücke geschnitten waren.

Es sah wirklich schlimm aus…

Habt ihr jemals einen verdammten Verstümmel-Hund gesehen, der mit voller Geschwindigkeit seitwärts auf auf einen zugerannt kommt und lauter schreit als der halbe hässliche Freak vor zwei Sekunden? …das auch noch mit drei Köpfen ..

Ich wechselte unbewusst aus dem Körper heraus, über die Szene und sah alles von oben.

Der Hund beachtete den Körper nichtmal und rannte einfach direkt durch.

Warum hat er nicht angegriffen?

Als ich zurückkam und weiter den Flur hinunterging, schaute ich diesmal zurück nur um festzustellen, dass das halbe Schnittwesen und der Hund zu einem einzigen – riesigen vierbeinigen Stück „noch größerer Freak“ verschmolzen waren, das zwei blutige Augen hatte und mich direkt anstarrte…

Es war langsam schon zitterlich beängstigend …nicht wegen des Monsters, sondern wegen des Impulses wie es mich ansah.

Es begann wie das Mädchen aus dem Film „Der Exorzist“ auf allen vier Beinen zu laufen, während es an allen Wänden des Flurs herumkletterte und immer näher kam.

Hier war der Moment wo ich echt richtig Angst bekam und mich fragte ob es nicht doch real ist.

Ich hatte genug von der Szene und riss mich raus.

ich wollte doch nur Schlafen und nicht in einem blutüberströmten Flur von einem Scheiss Analphabeten Riesenköter gejagt werden 🤣

Ist Platz für Krieg in der Liebe?

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Hallo ihr Lieben, heute mal wieder ein paar Überlegungen von mir, Katja. Ich bin immer noch nicht fit, das bedeutet ich hab viel Zeit mich in meinem Kopf zu sortieren und „alte Rücksäcke“ auszupacken. Wer meine Bücher kennt, weiß wovon ich rede. Mein Liebster postet ja auch ständig…

Neues auf dem Weg

Hallo Zusammen, Wir sind momentan am nächsten Buch und daher kommen eventuell weniger Blogs. Es wird aber versucht sich ranzuhalten hier mehr Kontent zu bringen. Das kommende Buch heißt „Kerker der Dummen“ und es wird eine Weltübersicht der Aktivitäten von Regierungen sowie Geheimdiensten und wie die globale Masse kontrolliert wird. Hierbei wird der energetische Aspekt … Weiterlesen „Neues auf dem Weg“

Wie verursachen Atombomben Schaden in anderen Welten?

Hallo Zusammen, Ich werde nach der Beantwortung dieser Frage keine weiteren Antworten zu Atomwaffen bringen, da es keine gute energetische Schiene beeinflusst. Jedoch muss meiner Meinung nach diese Frage beantwortet werden, da sie einen spirituellen oder sagen wir energetischen Aspekt hat und zumindest einmal stehen sollte. Hierbei geht es nur darum, was mit den Nachbarwelten … Weiterlesen „Wie verursachen Atombomben Schaden in anderen Welten?“

The ufo inside the mountain

My dream last night was very interesting.

I was searching something … a ship, probably my ship.

The place where i live has many mountains and inside the dream, colours appeared very strong and my parents were stupid as always – yelling about useless stuff.

I didnt cared about any of them and flew near the mountains and suddenly i was standing in front of a near mountain which existed physically too.

I went trough it and found a high – modern, round and floating ship which had a greenish colour. It was waving midair too.

I knew that this ship was my and i left it there, so no one would find jt. I wasnt going to tell anybody anything about it but i knew a person which might expect me to come with it …

This ship was invisible at all times when consciousness entered it, while the one inside could see everything and command it.

It moved slow but it was possible to travel to every dimension very clear and save. No radar or whatsoever could detect it because it became conscious through me, even though it still had a few monitors inside.

The mountain was a coverup because even if it was invisible, you could touch it by accident when no one was inside.

Inside the mountain was another higher advanced facility with extraterestials but i saw only one guy who checked the room with my ship.

Starting the ship was very fast and happend automatically when i entered while my energy as a soul fuled it and decreased the density to a level, were it became untouchable.

This dream was a bit more interesting than the most usual stuff.. Is there really a fucking ship inside that mountain?

Is spirituality all bullshit ?

what is real? what do you think, if nothing ever happens..

I think many ask themselves these questions.

The problem here is that, people who actually have read so many books about it but without really seing anything from it – accept in their thoughts.

They read and read and maybe even experience some of it but its not enough because it isnt working always or anymore. So they start to say that all of what did happen was just imagination.

Than theres the other part.

People read stuff about it and just believe it but nothing happens and neither does it make their lives or understanding better. So they say that all of it is bullshit.

The only reason why people say that spirituality is bullshit, is because they didnt had any experience at all!

If you see your physical body asleep in your bed while standing next to it with another body which can fly and pass through walls, you wouldnt say that any of it was bullshit.

What happens in the upcoming realm is real as everything else.

Learn how to astral travel and experience your past and who the hell you are!

If youre interested, everything and any „how to do and what to do“ is in our book!

Glücklich zum Montag

unser Probedruck vom Buch, macht uns glücklich.

Hey, das geht.

Ich bin richtig gut drauf. Die Post war da. Brachte die Probedrucke vom großen Buch.

Wir schreiben schon am nächsten.

Ich liebe es, zu tun was ich liebe:)

Ich kann es jedem nur empfehlen!

Mehr Bewusstsein bedeutet mehr Lebensqualität !

Unser Buch Katja Kubiak

Schaut es euch an.:)

Tafur Property Maintenance

House & Roof Soft Washing

Blütensthaub

Ralph Butler

RazDva.net

VI VERI VENIVERSUM VIVUS VICI

Moves by Nature

Nature guide, Blogger, Nature philosopher

Popsicle Society

My journey of food, travel and inspiration

Katjas Bauchladen

Spiritualität, Bewusstsein und mehr

lisamichaela.com

looks, health, work, fempower

Poesias y sentimientos

Laura Muñoz Amarillo | Poeta de poesías y sentimientos. Nací en la bella ciudad de Elda, provincia de Alicante en España un 10 de Julio de 1937 y estos son mis escritos desde el corazón.

WEGE ZUR SELBSTBEMÄCHTIGUNG

Naturverbunden mit sich ins Reine kommen mit Pflanzen & Kräutern, Kunst & Kultur; Küche & Garten, Reisen & Abenteuer, Pädagogik & Lebensweisheit

Süße PhiloSophie

Da steckt Liebe drin

German Vibes

Learn German Fast !

Ute Hamelmann

The Impotence of being earnest

Cooking Without Limits

Food Photography & Recipes

Holistic Health Talks

Holistic Health and Wellness Site

Mexistencey

Stories with a lot of: "Why?"

Wellness and Food

Keto diet and intermittent fasting

%d Bloggern gefällt das: