Weniger Nachdenken? Yt Shorts

Das Unterbewusstsein weiß Alles von Allem?

Hallo, Wie die Überschrift fragt, weiß denn das Unterbewusstsein wirklich Alles von Allem? Ja… Dies tut ihr, welche darauf Zugriff haben tatsächlich. Das Unterbewusstsein hält den Schlüssel zur Informationsquelle in sich. Leider können dies nur bewusste Seelen mit schwerem Training ankratzen. Dieser Schlüssel ist wie der Zugang zu Allwissen, ohne etwas jemals irgendwo gelesen, gelernt…

AKE’s Träumen? Yt Shorts

Seelenpartner und dessen Körperschäden durch Distanz?

Hallo, Vorab muss geklärt werden, dass ein Seelenpaar aus zwei Seelen mit einer speziellen Kopplung zueinander bestehen. Diese Kopplungen sind wie ein Rechts und Links oder einfach die Hälfte eines Körpers zu verstehen. Sie sind eins, jedoch auch getrennt und ebenso sind sie es nicht. Ein Dreieck einer paradoxen Existenz aus der Menschensicht. Menschlich gesehen…

Ständiges Hin und Her wechseln der Körper?

Hallo, man merkt es eigentlich eher selten oder kaum, wenn man seinen Körper nachts autonom wechselt. Zumindest merken es ungeübte Menschen nicht. Dieser Prozess passiert im Wechsel und nicht jede Nacht, jedoch passiert es. Man wechselt vom Physischen in die Astralwelt und von der Astralwelt in die nächste Form des nächsten Astralkörpers (Mentalkörper) und so…

Besuch auf einem Eisplaneten – Traum

Gestern Nacht wachte ich auf einer Basis auf. Laut den Erinnerungen aus der Traumwelt war ich auf einer Art Mondbasis, welches jedoch aus Eis bestand. Die Umwelt war luftlos aber das Vakuum in der Atmosphäre benahm sich anders als auf der Erde bekannt. Es verhielt sich wie Luft aber beraubte alle Anteile von Partikeln und…

Update zu meiner miesen Gesundheit

Ein bischen motzen ab und an hat noch keinem geschadet.

So ihr Lieben.

Gestern Nacht dachte ich wirklich kurz ob ich mir einen Notarzt rufe, denn ich hatte die extremsten Kopfschmerzen meines Lebens und das unter Tilidin und Novalgin dauertherapie. Aber ich war tapfer und mehrfach erbrechen und habe leise vor mich hingeheult und noch Ibuprofen eingeworfen und nach ungefähr 16 Stunden ging es dann wieder.

Ihr müsst wissen, dieses miese Arnold-chiari-syndrom und die Syringomyelie und der fehlende Liquorfluss ab dem ersten Halswirbel und der Bandscheibenvorfall mit kompletter Nervenwurzelkompression..All das verursacht ohnehin unglaublich üble Kopfschmerzen und mir ist die Harnblase wieder lose und die vordere Scheidenplastik komplett aufgegangen, vermutlich ist auch einfach das Beckenbodenimplantat wieder aufgerissen. Das geht über 52 cm einmal von linken Hüftknochen zur Scheide und dann rechts hoch zur Hüfte.

Es war schon mal eingerissen und nun erst recht. Wie das passiert ist niemandem klar. Evtl liegt es daran das ich den ganzen Haushalt und alles weitere allein bewältigen muss.

Ich dürfte ja nichts heben und so weiter, aber das geht halt nicht.

Mein linkes Bein ist seitdem fast durchgehend nur noch tiefgekühlt..so fühlt es sich zumindest an und die Schmerzen sind ebenfalls unerträglich. Mir wurde ja die Gebärmutter zuerst entfernt und dabei wurde ein Nerv beschädigt der den linken Oberschenkel von vorn versorgt. Der kaputte Ischias nervt am gleichen Oberschenkel von hinten.

Zumindest nehme ich seit 2 Jahren unglaublich viele Medikamente und schludern mit Tilidin muss ich echt sein lassen.

Die ganze Problematik im Genick hat keinerlei positive Auswirkungen in der Zukunft und ich warte nun schon seit Juli das der einzige Experte der in Deutschland noch operiert, sich bei mir meldet.

Blöderweise geht in der Zeit mein Unterleib wieder kaputt.

Ich habe festgestellt das ich es mir auch nicht leisten kann einen Anwalt zu nehmen, da schon die Aufarbeitung zu teuer wird.

Ich habe diese Woche 600 Euro für die Kitten bezahlt und ja ich hätte es auf Raten zahlen können, aber das wollte ich nicht.

Ich hoffe einfach das es ein paar nette Leute gibt, die mir vielleicht ein paar Euro für die Kitten spenden. Wenn nicht, dann soll es halt so sein.

Zumindest habe ich die zwei Mädels heute auch noch kastrieren lassen können und Lilly war sofort fit und Lucy geht es noch nicht wieder gut.

Um mich etwas abzulenken bin ich heute bei über 8 Grad minus oben auf dem Berg spazieren gegangen.

Ich zeig euch mal ein paar Bilder vom Sonnenuntergang. Dieser Spaziergang war regelrecht mystisch.

Eigentlich sind ja nun die Raunächte, aber auch dieses Jahr krieg ich es nicht hin, sie in irgendeiner Form zu zelebrieren. Schade..

Klartext – mal ein Geburtsbericht, der unschönen Art

Mal ein bischen Klartext, was meine verpfuschte Gesundheit angeht. Wobei ich damit nur Krankenhaus Nummer eins meine. Nicht das, wo nun verzweifelt versucht wird, mich wieder zu reparieren.

Triggerwarung vorweg!

Wer keine Nerven hat, sich Krankenhauspfusch durchzulesen, der liest es vielleicht besser nicht 😉

Ich erzähle Euch hier mal einen Teil! der Geschehnisse, die dazu beigetragen haben, das mein Leben im wahrsten Sinne des Wortes zum größten Teil sinnlos geworden ist. An dem Tag, an dem ich eigentlich etwas gutes hätte erleben müssen, nämlich an dem Tag an dem mein Sohn, Kind Nr. 4 geboren wurde.

Rückblick

Der Fehler wurde bei der Geburt meines Sohnes gemacht am 16.05.2015 und mir ist erst JETZT klar, das damals zu viel falsch gemacht wurde.

Hier die Kurzversion, was passiert ist:I

ich weiss erst seit kurzer Zeit, dass meine körperlichen Schäden direkt auf die Situation im Kreißsaal entstanden sind.

Ich möchte Schmerzensgeld und Schadensersatz, weil bei der Geburt meines Kindes, nachweisbar nicht auf mich gehört wurde und stattdessen ein sogenannter Kristeller-Handgriff durchgeführt wurde, der bei mir zu schweren Verletzungen geführt hat, deren Ausmaß mir leider erst im Laufe der letzten Monate bekannt und bewusst wurde.

Der entsprechende Handgriff ist in meiner Patientenakte dokumentiert und die Schädigungen, die danach folgten, wurde vom Krankenhaus, in dem ich entbunden hatte, komplett ignoriert.

Die ersten Jahre nach der Entbindung habe ich die Schäden noch gar nicht bemerkt, nur im Laufe der Zeit kam ein Symptom nach dem anderen hinzu.

Mir wurde bei dem Handgriff der Beckenboden quasi zerfetzt. Die Harnblase und Harnröhre abgerissen und der Damm zerrissen bis zum After.

Die augenscheinlichen Verletzungen wurden im Kreißsaal dann von der herbeigerufenen Chefärztin genäht, da sie zu extrem waren als das die Assistenzärztin, die meine Entbindung begleitete, hätten genäht werden können. Das die Chefin nachts um 3 herbeizitiert wurde, hätte mich eventuell stutzig machen müssen, aber hat es nicht.

Das Kind wog 4450 g und dieser Handgriff wurde gemacht, obwohl der Notop schon bereit stand zum Notkaiserschnitt, den ich WOLLTE.

Stattdessen sprang die Ärztin auf meinen Bauch und drückte das Kind mit Gewalt raus, mit den Worten der wiegt doch keine 3 kg.

Sie hatte einen Kopfultraschall im Laufe des Abends gemacht, um zu sehen ob man noch sehen könnte, wie schwer das Kind ist. Und meinte er wöge nur 3100g. Das ich da schon widersprach, war irrelevant. Das Kind wog aber schon bei den Untersuchungen vom Frauenarzt deutlich mehr.

Als der Kopf durchtrat durch mein Becken, hörten alle einen SEHR Lauten Knall, bei dem ich dachte, man hätte meinem Kind die Schulter gebrochen, durch die PDA habe ich nicht gemerkt, das das mein Körper war, der zerrissen ist.

Die anwesenden Personen waren schon kurz nach der Entbindung über das Ausmaß der Verletzungen entsetzt und äußerten das auch. Allerdings ging ich davon aus, dass die nur den zerrissenen Beckenboden meinten.

Ich wurde dann, wie gesagt, genäht und ging mit PDA aufs Zimmer und die PDA blieb noch bis lange nach der Geburt liegen.

Das hätte aufgrund meiner Syringomyelie im Rückenmark, die ich angegeben hatte, auch nicht gemacht werden dürfen. Aber auch das wusste ich nicht. Im Prinzip hätte noch nicht einmal eine PDA gelegt werden dürfen, da die Syringomyelie ein Ausschlusskriterium dafür ist.

Mir war während der ganzen Zeit, das linke Bein komplett taub, hätte man unter Umständen erkennen müssen, das die PDA nicht geeignet ist und schon da, hätte ich den gewünschten Kaiserschnitt bekommen müssen.

Stattdessen lag ich stundenlang im Kreisssaal und nix ging vorwärts, weil das Kind ja, wie wir nun wissen, auch viel zu groß war.

Als der Kristeller ausgeführt wurde, galt es leider auch noch schnell zu sein, da die Herztöne meines Sohnes weg waren. Er hat auch nach der Geburt lange nicht geatmet.

—————

Ein paar wenige Jahre, war mir nichts bewusst, dann fingen die Symptome an.

Wochenlange Blutungen, die immer stärker wurden und nicht mehr weggingen. Dazu kam die 

Gebärmuttersenkung und irrsinnige Schmerzen im Unterleib — Standarttherapie erfolglos —

Gebärmutter wird entfernt, dabei wird schon festgestellt, das sie stark geschädigt war. 

Ich dachte, gut das kann passieren, da ich auch Verwachsungen durch die Endometriose usw. hatte und dachte, ich hab Ruhe danach.

Danach ging es erst richtig los.

Kurz nachdem eigentlich alles hätte gut sein müssen. Kam die Gebärmuttersenkung zurück nun in Form des Stumpfes und ich bin zurück ins Krankenhaus

und in den Op und mir wurde ein Implantat eingesetzt über die gesamte Länge von 52 cm. 

Aus dieser Op wachte ich mit starken Schmerzen auf, die bis heute nicht mehr weggegangen sind. Auch bei dieser OP wurden wieder Verwachsungen entfernt zusätzlich.

Als ich dachte, das NUN alles gut ist. Irrtum.

Plötzlich war ich inkontinent und stellte fest, das sich vaginal so einiges extrem anders anfühlte als vorher, jetzt erst machte sich die schwere Verletzung bei der Geburt bemerkbar.

Also wieder ins Krankenhaus.

Dort wurde mir dann gesagt, Frau Kubiak diese Schäden sind durch die Geburt enstanden.

Der laute Knall war der Abriss des Leviator Muskels und das zerreissen des vordern und hinteren Scheidengewölbe. Fachsprachlich genannt Zystozele und Rektozele.

Zystozele bedeute mir drückt es die Blase, die unbekannterweise bei der Entbingung abgerissen wurde, in die Scheide hinein, durch den Riss, der bei der Entbindung entstanden ist. 

Und Rektozele bedeutet, dies ist im hinteren Bereich zum Rektum hin, genau das gleiche. Dieser Riss hat eine Länge von über 7 cm.

Also war macht man (Frau) .. ab zu Operation Nummer 3!

Vordere Scheidenplastik. 

Zwischenzeitlich war ich dann schon locker 1,5 Jahre schwerkrank, da es mir wirklich ganz schlecht ging (bis heute leider). Ich habe fast 2 Jahre seit Beginn der Symptome weder das Haus länger verlasssen können noch sonstige Tätigekeiten ausführen. Was als alleinerziehende Mutter ziemlich Mist ist.

Op Nummer 3. wurde im gleichen Krankenhaus durchgeführt, wie die beiden vorherigen. Vordere Scheidenplastik und Befestigung der Harnblase und Harnröhre.

Mir wurde leider da gesagt, in dem Krankenhaus wäre sofort ein Kaiserschnitt durchgeführt worden und mir wäre vermutlich alles erspart geblieben.

Ich bin leider mittlerweile im Rezidiv, das bedeutet die Zystozele ist wieder voll da, OP Erfolge damit hinfällig.

Dementsprechend bin ich es leid, das niemand sich dafür zuständig fühlt und ich möchte Schmerzensgeld und Schadensersatz.

Ich kann meinen Kindern nun schon lange aus gesundheitlichen Gründen keine besonders gute Mutter mehr sein und ich bin auch voll Erwerbsungfähig.

Durch die PDA wurde auch die Syringomyelie getriggert, so das ich im Bereich des Genick und Gehirns so schlimmer Symptome habe, das nun auch noch eine Arnold Chiari Malformation festgestellt wurde, die mir fast gar nichts mehr ermöglicht.

Ich habe tag für Tag unglaubliche Bauchschmerzen, trotz Morphiumtherapie und nun müsste ich zu den beiden noch geplanten Unterleibsoperationen auch noch die Dritte wiederholen lassen.

Alles ohne familiäre Unterstützung und schwerkrank.

Aktueller Stand

Tja. Momentan trau ich mich noch nicht mal zum Frauenarzt, da ich einfach gar keine Lust darauf habe, das ganze Ausmaß der ruinierten dritten OP zu erfahren.

Das heißt ich ignoriere die wirklich üblen Schmerzen. Das übe ich schon längerem, da mein Genick ja, wir ihr vielleicht wisst, auch vorhat mich zu töten.

Der Neurochirurg hat sich auch noch nicht gemeldet. Auch nicht auf Nachfrage per Email. Ich befürchte dabei halt auch, das das große Beckenbodenimplantat schaden genommen hat. Fühlt sich zumindest so an.

Ich hab witzigerweise kein Auto mehr und komm auch so einfach nicht mehr irgendwohin. Nicht mal zum einkaufen, da hier im Ort nun leider gar nichts da ist…

Ich weiss aber auch, das mein Seelen- und Lebensplan von vorneherein Mist war und das wusste ich von Geburt an. Nur WIE Mist, das wusste ich tatsächlich nicht. Aber alles könnte schlimmer sein, also sind wir froh, das es alles noch irgendwie erträglich ist.

Vielleicht erzähl ich im nächsten Blog mehr darüber.

Einen schönen Abend erstmal

Kleines Update *Katja hier + neue Kätzchen

Ein paar Neuigkeiten von Katja. Wobei das einzig neue die süßen Babykatzen sind.

Hallo zusammen,

Ich habe was meine Gesundheit betrifft, nichts neues zu berichten. Außer dass meine Symptome sich deutlich verschlimmert haben, was aber mit der doppelten Dosis Tilidin ein bisschen erträglich ist.

Ich warte nun auch schon seit Ende Juli darauf, ob der Arzt aus Ulm sich bei mir meldet, bislang noch nicht.

Mir wurde erzählt, daß er andere auch zwangsläufig vermutlich monatelang nicht kontaktiert hat. Das ist halt der Nachteil bei seltenen Erkrankungen, die keine 5 Spezialisten in Deutschland behandelt können.

Da Aslan aber auch noch nicht bei mir ist, warte ich kommentarlos weiter, da mein Gesundheitszustand es ohnehin nicht mehr zulässt, alleine bis in diese Krankenhaus zu fahren.

Was ich aber noch nicht erzählt habe ist folgendes:

Wir haben ein Kätzchentrio adoptiert.

Max, Lilly und Lucy, geboren am 26.6.2022 ab 15:15 Uhr. Mein Kater Dexter, der auch schon als Hebamme fungierte vor über 4 Jahren, hat sich ihrer angenommen und fungiert als Adoptiveltern XD

Hier ein paar Impressionen der Kleinen.

Katerchen Max mit seinen fast weißen Augen
Lilly und Max
Max auf dem beliebtesten Bettchen ..
Das Trio mit Ziehpapa Dexter.
Körperpflege können auch schon die kleinen Katzen.
Schlummerstunde.
Allabendlich wird gekuschelt.

Gesundheit boosten? So gehts!

Hallo,

Um eure Gesundheit körperlich und mental zu boosten, werden wir euch eine Reihe an Dingen empfehlen, welche mit der Zeit zu guten Erfolgen führen werden.

Die Aktivität welche mit am meisten für die mentale sowie physische Gesundheit hilft, ist das Spazieren gehen. Nächtlich hilft es besonders die Gedanken zu befreien und diese auch ruhig zu halten. Es ist ebenso von Vorteil spazieren zu gehen, wenn man gerade einen Streit mit Jemandem hatte und nicht im selben Haus bleiben kann.

Eine weitere und sehr gute Methode zur Erholung wäre genügend Schlaf. Dieser ist äußerst wichtig, da ungenügender Schlaf zu sämtlichen Problemen körperlich sowie mental führt. Stellen sie also sicher, dass sie genügend Schlaf haben (6h bis 8h).

Ernähren sie sich ausgewogen und bewusst mit viel Obst und Gemüse. Das Decken der Vitamine und Minerale im Körper sind für den Körper essenziell zum Wohlbefinden. Besonders gilt viel Vitamin D, K2, B12, Magnesium und Kalzium und für schwangere Frauen sehr viel mehr davon.

Bewegen sie sich in der Woche regelmäßig. Machen sie irgendeinen Sport regelmäßig, sodass der Körper in Schwung kommt. Hierzu zählt auch Sex! Es zählt sogar zu den Arten von Sport, welche effektiv den ganzen Körper trainieren soll und sämtliche Krankheiten vorbeugen kann.

Eine Kombination aus allem, wäre die passende Lösung für viele Probleme im Kopf sowie körperlich. Sie müssen sich jedoch eine Routine angewöhnen. Die ersten Wochen werden schwer sein, ehe man sich daran gewöhnt hat. Wenn sie jedoch durchhalten werden sie mit sehr viel Lebensfreude belohnt werden. Es muss hierbei nicht völlig übertrieben werden.

Machen sie täglich einfach 45 Minuten Sport jeglicher Art. Beginnen sie auf ihr Essen zu achten und meiden sie chemisches Essen sowie zuviel Zucker. Kleine Änderungen machen bereits den Unterschied. Gehen sie abends Spazieren oder auch frühs, oder vielleicht abends und frühs. Hängen sie weniger am Bildschirm und lesen sie keine negativen Nachrichten aus den Netzwerken, denn ohne Handys und Propaganda Tv wüssten die Meisten nicht mal, was auf der Welt los ist. Es ist ebenso für die eigene Psyche eine positive Änderung.

Mental kommt der meiste Schaden durch die Programmierung der Medien und negativen Nachrichten. Dadurch entsteht eine unterschwellige Angst vom Leben im Kopf, sowie Nervosität im Allgemeinen. Versuchen sie also Schrittweise ihren Konsum von Nachrichten aus aller Welt zu reduzieren. Damit meine ich nicht ihre Bildung, sondern den unnötigen Müll von welchem es zu viel im Internet gibt.

Das war es soweit oberflächlich und einfach gehalten. Versucht es als Routine einzubauen und ihr werdet definitiv Erfolge fühlen und sehen.

Update zur persönlichen Situation *Katja hier

Ein aktuelles Update mit neuen Infos zu meiner Gesundheit. Und wie es im Blog weitergeht.

Hallo ihr Lieben, manch einer fragt sich bestimmt, wie es kommt das nur noch Arslan hier schreibt.

Ja, das hat einen einfachen Grund, meine Gesundheit ist ziemlich im argen und mein Mann ist so nett und hält den Block so weit wie es ihm zeitlich möglich ist, für mich und uns am laufen.

Mittlerweile hat sich gezeigt, das meine Gesundheit sich so schnell nicht bessern wird, es sind neue Diagnosen dazu gekommen und ich denke, es ist Zeit sich mit der Situation irgendwie zu arrangieren und wieder ein bisschen was zum Blog beizutragen.

Meine letzte Operation ist nun gut 10 Monate her und der Erfolg war so eher mittelmäßig und ich bekomme wirklich massiv Schmerzmittel dagegen, die zwei Ops die da aber noch anstehen, kann ich nicht machen lassen, da die neue Diagnose Vorrang hat.

Ich bin auch bei der dritten Op fast nicht mehr aus der Narkose aufgewacht und das Anästhesieteam erzählte mir hinterher das sie stark kämpfen mussten, das ich nicht direkt auf dem OP Tisch sterbe.

Naja, das ganze liegt wohl auch daran, das die nun bekannte Diagnose zu Teilen da schon bekannt war und mit ein wenig mehr Kenntnis des ganzen, hätte das Team wohl diese Art der Narkose so gar nicht mehr gewählt.

Ich war also nun mittlerweile wegen meiner Genickbeschwerden endlich in Bad Homburg bei einem Spezialisten und er diagnostizierte, was ich auf dem HWS MRT vorher schon sah, das ich eben nicht nur eine Syringomyelie und diverse Bandscheibenschäden habe, sondern der Ursprung sitzt in einer sogenannten Arnold-Chiari-Malformation Typ 1.

Meine Hausärzte kenne das übrigens beides nicht.

Im Prinzip bedeutet es bei mir, das im liegen! meine Kleinhirntonsillen, beide 9 mm tief in die Halswirbelsäule gedrückt sind, wie tief es im stehen ist, wurde nicht gemessen. Vermutlich rutscht sowas wohl auch noch nach. Who knows. Ich nicht

Dementsprechend habe ich vorn und hinten entlang der Tonsillen keinen Liquorfluss mehr und rechts und links, wohl nur noch so ein bisschen. Wer mich darüber aufklären kann WAS das für mich bedeutet – Tut euch keinen Zwang an. Denn wie gesagt, meine Ärzte wissen dazu nichts.

In Verbindung mit dem nicht existierenden Beckenboden und den 3 Operationen ergibt es eine bescheidene Kombination, denn ich kann weder lange sitzen noch lange irgendwohin schauen.

Die anderen Symptome wie Raynaud Syndrom und tote Hände, fallen da kaum noch ins Gewicht.

Naja, witzig ist es allemal, das man das nun erst entdeckt hat, nachdem es mir schon locker 25 Jahre schlecht ging. Das macht den wahrscheinlichen Operationserfolg bei einer Genick OP leider schon relativ unwahrscheinlich.. lol.

Ich halt euch wie immer auf dem laufenden.

Zumindest werde ich mich jetzt ein bisschen zusammenreisen und wieder bloggen. Nützt ja nix, irgendwas muss man ja tun, wenn man nicht mehr viel tun kann.

Ich bin zwar auch in 2 Syringomyelie Selbsthilfegruppen, aber für praktische Tipps außerhalb von Facebook bin ich immer dankbar.

Liebe Grüße und bleibt gesund. Es geht dann weiter im Blog 🙂

Bleibt dein Körper gesund wenn deine Seele zufrieden/glücklich ist?

Hallo zusammen,

Jeder hat wohl schonmal die Aussage von irgendwelchen Gurus gehört, dass der Körper ja ganz und heile bleibt, wenn der eigene Geist Glücklichkeit und Zufriedenheit findet. Damit ist der Schaden am Körper durch die Seele gemeint, wenn diese unzufrieden und unglücklich ist.

Aber was kann man denn unter dem Schaden verstehen?

Physischer Schaden kann es ja nicht sein. Es wäre ja blöd wenn die Seele (also Du) kein Bock auf das Leben hier hätte und dadurch der Körper anfangen würde zu faulen oder sich langsam aufzulösen.

Also bleibt nur der mentale „Schaden“ den man sich leider nur Selbst in den Kopf durch seine Umgebung/Umstände/Bewusstsein setzt. Der Körper nimmt so gesehn keinen Schaden, sondern erleidet diesen erst nur durch euch – der Seele wenn entschieden wurde sich zum Beispiel Selbst zu verletzen. Es ist aber eher eine Konsequenz aus dem eigenen Handeln, welches man kontrollieren lernen könnte. Der Körper allein käme niemals auf die Idee sich Selbst anzugreifen, es sei denn es gäbe eine Autoimmunerkrankung aber das ist auch eine andere Geschichte.

Der Körper bleibt eher gesund wenn der Geist mitmacht. Tut dieser es nicht, so endet es im Ungleichgewicht, welches für Unzufriedenheit sorgen kann, was am Ende durch zum Beispiel Depression – Schaden am Körper verursachen kann.

Die Antwort auf die Frage ist also ein Nein. Der Körper erleidet Schaden auch wenn der Geist bestens auf das Leben gestimmt wäre. Schließlich heilt eine Wunde nicht sofort wieder am Körper zu, wenn man diese vor ein paar Sekunden erlitten hat. Egal wie gut der Geist eingestellt ist, der physische Körper unterliegt physischen Regeln und wird seid der Geburt bis zum Tod immer Schaden nehmen (wie zum Beispiel bei der eigenen Zellerneuerung).

Daher ist die Frage oben teilweise oder vollstens mit einem Selbst auszumachen und bis wohin man das Wort „Schaden“ hinauszieht.

Psychedelikas/Drogen und dessen Geister?

Es mag für den ein oder anderen komisch klingen, aber was ist unter Drogen schon nicht komisch? Alle Drogen haben eine Art Wesen oder Entität, welches dem Konsumenten manchmal oder immer in seiner Sitzung beitritt. Dieses Wesen wird nicht immer gesehen oder wahrgenommen aber es ist da. Es entscheidet darüber was der Konsument sehen oder…

Existiert die Person trotzdem wenn Teile des Gehirns/Körpers fehlen?

Hallo zusammen,

Mich wundert es nicht, dass die Wissenschaft so dermaßen langsam Fortschritte erzielt, wenn sie solche simplen Fragen nicht beantworten können.

Die Wissenschaft hängt ja daran fest, dass eine Person zum Beispiel durch Krankheit oder ähnlichem, sich „Selbst“ verliert. Da das Selbst für die Wissenschaft nunmal der Körper und nur der Körper allein ist.

Das heißt also, wenn jemand Teile seines Gehirns verliert und damit die Umwelt nicht mehr wahrnimmt, derjenige ebenso in seinem Sein als Mensch behindert ist. Dies ist natürlich korrekt, da die Körperfunktionen nicht mehr gegeben sind.

Es mag sein, dass Derjenige dann für alle Anderen behindert im Leben sein mag und sehr viele denken würden, dass dieser überhaupt nichtmehr er/sie Selbst sind, aber im Inneren stimmt dies überhaupt nicht.

Sie sind definitiv noch sie Selbst. Nur ist das Problem, dass die jeweilige Funktion im phy. Körper gestört ist und man den Rest der Welt nicht zeigen kann, dass man immernoch der Alte ist. Jemand der Querschnittsgelähmt ist, kann euch nicht mitteilen, dass man im Körper gefangen ist und eigentlich Alles mitbekommt.

Was denkt ihr woran es liegt, dass Jemand mit Gehirnschaden euch nichts mitteilen kann? Weil der physische Körper nunmal durch den Schaden eingeschränkt wurde. Wie will man denn ohne Zunge auch nur eine Silbe über die Lippen bringen?

Was sagt denn die Seele (ihr) dazu?

Die Seele hat dann das Dilemma den Körper nichtmehr richtig nutzen zu können. Daher bleibt ihr auch immer ihr Selbst, egal welchen Schaden der Körper nehmen mag, da nunmal die Seele sowie alle feinstofflichen Körper keine Schäden nehmen. Davon ist und wird immer der phy. Körper betroffen sein.

Das bedeutet im Endeffekt, dass das DU, weder ein Stück Gehirn, noch irgendein anderes Teil in deinem physischen Körper ist. Das Du ist die Essenz, das Bewusstsein diesen Körper am Leben zu halten. Ohne deine Essenz (dein Du) ist dieser Körper nutzlos und zu nichts fähig.

Ausserkörperliche Reisen und luzide Träume – Falsche Denkmuster

Wenn wir bei diesen Themen ankommen, so werden die meisten Leute ziemlich verstutzt gucken und dastehen. Der Punkt ist einfach, dass es bei sehr vielen Menschen aufgrund mangelndes Bewusstseins dazu kommt, dass solche Dinge als Unfug, Verschwörungen und als Hirngespinster hingestellt werden. Sie haben also keine Ahnung und stellen diese Dinge als dumm und nichtig…

Intervallfasten #5 – Vorteile, nachteile

Vor- und Nachteile des Intervallfastens, sowie ein paar Gedanken zum Jojo- und Gewöhnungseffekt.

Kommen wir heute zu den Vorteilen oder auch Nachteilen, sofern ich welche finde, die das Intervallfasten gegenüber anderen Arten der Ernährung oder auch Diäten hat.

Vorteile des Intervallfastens

  • was mir persönlich am besten gefällt, ist der Fakt das man in den Essenspausen prinzipiell alles essen kann, wie auch sonst, dass man sich nicht auf eine völlig neue Art der Ernährung umstellen muss.
  • Man kann sich selbst, die Variante heraussuchen, die am besten zu einem passt. Sei es nun 3 mal die Woche einfach Dinner Cancelling – Abendessen auslassen, sei es 2 Tage die Woche fasten und den Rest der Woche essen oder man fastet, an selbst gewählten Tagen zwischen 12 bis 20 Stunden.
  • Mit einem überschaubaren Zeitfenster, lässt es sich ganz gut planen, WAS man isst und man kann sich seine Nahrung auch schon im voraus vorbereiten.
  • Man kann flexibel bleiben, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, weil man eben keine Kcal zählen muss oder Punkte oder was auch immer.
  • Verlängert man die Fastenphase, verlängert man einfach die Essensphase und anders herum.
  • Fasten entlastet den Körper und je länger man fastet, desto besser kann der Körper sich selber reparieren – Autophagie nennt man das.
  • Wer fastet wird feststellen, dass er ab einem gewissen Moment, viel mehr Energie haben wird, weil der Körper neue Prioritäten setzen kann, da er viel mehr entlastet wird, was Verdauungsvorgänge betrifft.
  • Das Immunsystem wird verbessert, da der Körper sich sehr gut reparieren wird in den Fastenphasen.
  • Heisshungerattacken werden weniger oder verschwinden mit steigender Disziplin völlig – da der Körper den Insulinspiegel besser kontrollieren wird, da der Blutzuckerspiegel nicht mehr ständigen Schwankungen ausgesetzt wird .
  • Einer Insulinresistenz wird damit vorgebeugt, ich kenne etliche Diabetiker die ihre Medikamente deutlich verringern konnten, weil der Körper sehr gut aufs Fasten reagiert hat.
  • Oxidativer Stress in den Zellen wird verringert – dadurch kann der Körper Entzündungen besser heilen und man fühlt sich allgemein, irgendwann deutlich besser – manch einer nennt es sogar Anti Aging Programm.
  • Der Körper kann Fett abbauen und die Leber besser reparieren – unsere Leber kann sich so gut regenerieren wie man es sich kaum vorstellen kann, dazu benötigt sie aber unsere Hilfe.
  • Wir senken mit Fasten hormonelle Achterbahnfahrten und damit auch Schwankungen im Körper die sich auf unsere Gesundheit auswirken.
  • Unser Gehirn kann sich besser reparieren und neu vernetzen, was unserer seelischen Gesundheit förderlich sein wird.
  • Mit einem Körper der sich sehr gut reparieren kann und wird, schlagen ärztliche Maßnahmen deutlich besser an, als wenn wir weiter Raubbau betreiben.

Das sind so die Vorteile, die sich mir spontan in den Sinn ergeben. Diese Liste ist nicht vollständig und erweiterbar.

Fasten hat auch einen positiven Effekt auf die Muskeln, allerdings bin ich da noch ein wenig unwissend.

Nachteile des Intervallfastens / Auschlußkriterien

  • Es erfordert, vor allem für Anfänger, trotz allem wirklich Disziplin und die Bereitschaft! seinen Lebensstil zu Gunsten des Fasten zu ändern!
  • Es kann immer wieder sein, dass man cheaten will, also deutlich weniger fastet und dafür Unmengen isst, weil man sich denkt die Fastenphase regelt das schon – nein! Ein zu hoher Kalorienüberschuss kann tatsächlich dazu führen, dass man nicht abnimmt oder fitter wird.
  • Es kann und wird also schon ratsam sein, sich über seine Ernährung mal Gedanken zu machen!
  • Wer sich nur auf die Fastenphase verlässt und weiter hemmungslos schlemmt, wird keine Erfolge haben.
  • Man kann sich gnadenlos überfordern, weil man übermotiviert ist, dann geht das ganze unter Umständen nach hinten los!
  • Fasten ist nur geeignet für Menschen die psychisch in der Lage sind das ganze überhaupt zu verstehen! Also weder für kleine oder jüngere Kinder oder für Menschen mit physischen Erkrankungen oder Ältere Menschen mit Demenz oder Alzheimer.
  • Schwangere sollten nicht fasten, Stillende auch nicht. Aber sobald man zufüttert oder das Kind, nur noch teilweise gestillt wird, kann man über gemäßigte Versionen des Fasten durchaus nachdenken.
  • Wer eine schwere Krankheit hat oder auf regelmäßige Medikamente angewiesen ist, sollte unbedingt das ganze mit einem Arzt VORHER besprechen, ob er überhaupt fasten darf und kann und vor allem, wenn ja – wie.

Meine Erfahrungen und Fazit

Mal ganz ehrlich gesagt, Intervallfasten ist nix für Leute, die sich schnelle Erfolge in spielerischer Form wünschen

Wer Fasten will MUSS sich darüber im klaren sein, dass es vor allem am Anfang eben KEIN Spaziergang sein wird.

Es erfordert wirklich Dispziplin, Konsequenz und Durchhaltevermögen.

Wer das nicht hat und auch nicht die Kontrolle über seinen Körper und Geist hat, der wird es nicht oder nur sehr schwer schaffen, dass durchzuziehen und damit Erfolge zu haben.

Der wird step by step anfangen zu schummeln bis er feststellt, er hat gar nichts erreicht, außer vielleicht sogar noch Gewicht zuzulegen.

JOJO Effekt?

Auf alle Fälle! Wer es geschafft hat, sein Wunschgewicht zu erreichen und zurück in alte Gewohnheiten fällt, der wird bald wieder und vermutlich noch schneller als gedacht, bei seinem Ausgangsgewicht sein oder sogar noch mehr wiegen.

Gewöhnungseffekt?

Auch den scheint es in Bezug auf Intervallfasten zu geben, dass bedeutet dass unser Körper sich dann an feste Zeiten gewöhnt hat und wir keine besonderen Fortschritte mehr erwarten können.

Dies wäre dann der ideale Zeitpunkt das ganze zu verändern, hin zu anderen Fastenzeiten und eventuell dem Einbinden von mehr Bewegung bis hin zu Sport oder Krafttraining.

Krankheit die Sprache der Seele – Psychosomatik #1

Psychosomatik, die ersten Fragen, einfach beantwortet.

Herzlich willkommen zu unserem kleinen Exkurs Richtung Psychosomatik.

Je nach Interesse von Euch, gern auch in Englisch und ausgearbeitet in einzelne Beschwerden und oder Krankheiten.

Traut Euch einfach, uns zu fragen. Jede Beratung, entweder online kostenlos oder privat – gegen Spende.

Natürlich so weit wie möglich anonym und wenn wir aus unserem Patientenrepertoire sprechen , dann immer so, dass niemand dahinterkommt, von wem genau wir sprechen.

Lasst uns loslegen.

Was ist Psychosomatik?

Psycho -Psyche – Seele

Soma – Körper. Krankheiten, welche ihren Ursprung in der Seele (innen) haben und sich im Körper (außen) manifestieren und zeigen.

Ist jede Krankheit psychosomatisch?

Ja. Jede Krankheit hat seelischen oder psychischen Ursprung. Wirklich jede.

Das weiß jeder Arzt und deswegen gibt es auch endlich den Trend dahingehend, dass viele Ärzte und Therapeuten dies in ihre Therapiepläne einbeziehen.

Spirituell gesehen, sind sogar angeborene Erkrankungen oder Einschränkungen seelisch. Teilweise entstammen sie aus den Seelen der Vorfahren. Oder aus unserem Seelenplan.

Manch einer glaubt ja sogar, es wäre schlechtes Karma aus früherem Leben. Das kann ich nicht bestätigen, da ich davon ausgehe das wir nach unserem Tod ohnehin erfahren, was wir hier angerichtet haben und jede Strafe direkt vor Ort dann erfolgt.

Hat Psychosomatik geschlechtsbedingte Unterschiede in den Auswirkungen?

Dies, denken wir, mit einem großen JA beantworten zu können. Da ja jedes Geschlecht andere Prioritäten im Leben hat. Und viele Erkrankungen erst im Laufe des Lebens auftreten.

Nicht umsonst gibt es auch in Krankenhäusern spezielle Abteilungen für Männer und Frauen. Ich schließe die weiteren Geschlechter dabei nicht aus, nur wissen wir nicht, wo andere Geschlechter in dem Fall eingruppiert werden.

Deswegen beschränken wir uns auf männlich und weiblich. Wir gehen davon aus, das jeder eine gewisse Zugehörigkeit zum einen oder anderen Geschlecht fühlt und sich dann selbst seinen Reim daraus bilden kann.

Wie werden psychosomatisch bedingte Erkrankungen behandelt?

Zweierlei.

Erst einmal müssen natürlich oft die Symptome behandelt und beseitigt werden, allerdings weis ein guter Arzt, dass dies nichts nützt, wenn die seelischen Probleme weiter bestehen.

Sollte man invasive Therapien hinter sich haben und die Seele streikt weiter, manifestieren sich oft die nächsten Krankheiten im Körper, an anderer Stelle.

Die Seele sucht sich dann meist den nächsten Schwachpunkt im Körper aus um sich zu zeigen.

Geschlechtsspezifisch sagt man, die Linke Körperhälfte ist der weibliche Teil und die rechte Körperhälfte, der männliche Anteil der Seele. Und nun macht es bei vielen schon zum ersten Mal „AHA“.

Ist man nun in medizinischer Therapie, wird einem der Arzt oft zur weiteren Therapie raten.

Entweder in der Psychiatrie wenn die Auswirkungen wirklich schlimm sind und man erst einmal synchron Körper und Seele maximal behandeln muss.

Oder in der Psychotherapie, wenn man meint das der Patient schon in der Lage sei, sich noch selbst zum größten Teil mit-zu-therapieren. Wenn also seine Mitarbeit gegeben ist.

Wieso weiß nicht jeder Arzt, das alle Krankheiten seelischen Ursprung haben?

Tja, weil sie es oft einfach gar nicht im Blick haben. Vielleicht haben sie es nicht gelernt oder im Alltag gar keinen Bezug mehr dazu, da sie pausenlos damit beschäftigt sind, Symptome sprich Krankheiten zu therapieren.

Man darf auch nicht davon ausgehen, nur weil jemand Medizin studiert hat, das er automatisch volles oder sehr hohes Bewusstsein, spiritueller Art hat, dass er gleich alles im Fokus hat.

Glücklicherweise geht aber der Trend dahin, dass auch Ärzte mittlerweile sehr oft seelische Ursachen einbeziehen. Wenn man allerdings halt hinzufügen muss, das wahrscheinlich eher ihre Patienten dann „so etwas“ verleugnen. Da denen oft auch das Bewusstsein fehlt, spirituell gesehen.

Muss man unbedingt einen entsprechenden Therapeuten suchen oder kann man auch selbst aktiv sein?

Wir denken, das es mittlerweile mehr als genug Bücher zum Thema gibt, so dass man sich zuerst einmal auch selbst informieren kann und mittels Selbstreflexion könnte man sich so manchen Gang zum Therapeuten sparen.

Selbstreflexion bedeutet, ich schaue in mein eigenes Inneres und horche in mich herein und finde heraus, was mit mir los ist.

Sollte ich dann feststellen, dass ich nicht weiter komme, kann ich ja immer noch mir einen Therapeuten suchen.

Wie kann ich mir selber helfen, nachdem ich raus gefunden habe, was mir eventuell seelisch fehlt oder mich belastet?

Ein guter Anfang wäre meine Glaubenssätze zu überprüfen und Glaubenssatzarbeit zu betreiben.

Dazu wäre unser kleines Buch für den Einstieg sehr hilfreich:

Weiter Möglichkeiten zeigen wir euch in den nächsten Blogs auf oder ihr findet schon Hilfe in unseren umfangreichen älteren Blogs.

Intervallfasten #3

Wer kann alles fasten und wer eher nicht?

Einen wunderschönen, aber mir schon wieder viel zu heißen, August-Sommertag wünsch ich Euch allen.

Lasst uns wieder über Intervallfasten reden. Heute Teil drei.


Zur kleinen Erinnerung Teil Eins: allgemeine Einführung ins Thema

Teil Zwei: die gängigsten Methoden kurz erläutert


Wer darf fasten? Für wen ist es ungeeignet? Gibt es Fallstricke, wenn ja, welche?

Es gibt immer Menschen, die ihre eigene Meinung allgemeingültig für alle machen wollen und das ganze pauschalisieren.

Das liegt mir fern. Ich kenne etliche Diabetiker die ganz straff 16:8 fasten und damit beachtliche Erfolge, auch im gesundheitlichen Bereich haben. Ich kenne Nicht diabetiker die ganz straff 16:8 fasten und bei denen gar nichts passiert. Weder Gewichtsverlust, noch Verbeserung der Gesundheit, nichts.

Das liegt einfach daran, dass jeder Körper anders ist, auch wenn anatomisch vielleicht gleich, aber selbst dass ist nicht wirklich so. Wo dem einen vielleicht bereits die Gallenblase fehlt, funktionieren beim nächsten vielleicht die Nebennieren oder die Schilddrüse nicht und so weiter.

Man kann also nicht pauschal sagen, dieser oder jeder darf auf gar keinen Fall fasten, weil es genug Methoden heutzutage gibt, dass einfach jeder die für ihn passende – auch mit ärztlicher oder therapeutischer Hilfe finden kann.

Wichtig ist immer, dass man auf seinen Körper hört und wenn der sagt „hör auf“ dann hört man (erst einmal) auf.

Schwangere sollten sich natürlich nicht auf eine Diät oder längeres Fasten einstellen, wenn der Frauenarzt oder die Hebamme dieses nicht rät. Es gibt auch Schwangere die nicht zunehmen sollten, vor allem wenn sie schon ein sehr hohes Ausgangsgewicht haben. Dann erfolgt das ganze aber ohnehin unter ärztlicher Aufsicht.

Stillen ist meiner Erfahrung nach, kein Hindernisgrund, wenn man die kürzeren und einfacheren Fastenmethoden wählt. Stillende wollen meist auch erst Gewicht verlieren, wenn sie bemerken, dass der oft zitierte Glaubenssatz „wenn du stillst, nimmst du von ganz alleine ab.“ bei ihnen irgendwie doch nicht zutrifft. Davon kann ich mehr als ein Lied singen. Weswegen ich mich bereits zu der Zeit auch mit Kurzzeitfasten beschäftigt habe.

Das eigentliche Problem ist oft, dass man nicht auf sich und sein Bauchgefühl hört, sondern immer erst mal andere fragt und die dann oft, pauschal einfach abraten.

Kinder und fasten

Die meisten Kinder sind von Natur aus schlank und sehr bewegungsfreudig, so dass fasten im Normalfall völlig unnötig ist.

Sollte ab einem höheren Alter dann doch schon Übergewicht bestehen, muss man wohl erst einmal zum Kinderarzt, welcher oft an Ernährungscoaches überweist.

Ich war mit meiner Tochter dort und fasten für Kinder, fällt aus. Auch bei Übergewicht. Man sollte da versuchen über mehr Bewegung und strengere Auswahl der Nährmittel das ganze zurück zum Normalgewicht lenken.

Was zum Beispiel bei meiner Tochter gar nicht funktioniert. Aber man kann versuchen tatsächlich Essenspausen zu schaffen, in denen auch der Zugang zum Kühlschrank versperrt ist, so blöd das klingt. Und die nächtliche Essenspause auch als Essenspause zu nehmen. Und abends einfach Süßigkeiten und Knabbereien, weglassen und auch mit nichts anderem zu ersetzen.

Das Hauptproblem der meisten Menschen, ist nicht das reguläre Essen, sondern dass sie sich ständig irgendwas in den Mund schieben. Mal ein paar Nüsse hier, dann ein Schokoriegel. Zu jedem Kaffee ein paar kleinere Snacks. Am Computer ein paar Salzstangen, beim Autofahren liegt das süße womöglich auf dem Beifahrersitz.

Eine Sache die man vom Fasten lernen kann, ist dass ständiges Essen für jeden verkehrt ist. Nicht nur Zahnärzte und Zahnarzthelferinnen beten dass vermutlich Tag für Tag. Auch die ganzen Ernährungsexperten wissen das.

Ständig oder andauernd „etwas kleines“ zu essen, versetzt unseren Körper in riesigen Stress. Er ist quasi ständig im Arbeitsmodus und das über Jahre.

Irgendwann rächt sich das, nicht nur durch Übergewicht.

Vor allem, wenn man bedenkt dass die größte Zahl der Menschen auch davon abgekommen ist, einfach mal nur Wasser zu trinken. Geht mal in einen großen Getränkemarkt und schaut euch um. Zucker überall..

Weniger zu essen, bringt nichts wenn ich am Tag zwei Liter Zuckerwasser trinke. Da wären wir auch bei einem Fallstrick.

Ich muss vielleicht nicht unbedingt Kalorien zählen und mein Essen abwiegen, aber ich sollte dennoch drüber nachdenken WAS ich, WANN esse und WAS ich trinke!

Wir müssen zurück zu dem finden, was unser Körper wirklich benötigt und das ist im Prinzip für Erwachsene Menschen Wasser! Nicht gefärbtes Wasser mit Chemikalien und Zucker oder chemischen Zuckerersatzstoffen.

Ein weiterer Fallstrick beim Fasten ist der, in der Essenphase hemmungslos in sich rein zu schaufeln, weil man sich denkt „das hab ich mir verdient oder Gönn ich mir mal.“

Das mag eine Weile gut gehen, rächt sich aber tatsächlich mit Gewichtszunahme statt Abnahme.

Ich rede hier von normalen Menschen, die keinen extrem sportlichen Betätigungen nachhängen. Ein Kraftsportler oder Profisportler hat ganz andere Primessen und seine Berater, die ihm genau sagen was er wann zu essen oder lassen hat.

Ich gehe davon aus, dass diese Menschen auch keine Bedarf haben, einen solchen Blog zu lesen. Immerhin habe eher ich den Bedarf bei solchen Leuten im Blog mit zu lesen, wie sie es schaffen auf Wettkampfniveau zu kommen, was ihren Fettanteil betrifft. Ich gebe zu, nichts davon je geschafft zu haben. Einen solch hohen Körperfettverlust. Andererseits, hatte ich auch nie das Verlangen dazu.

Da mein Körpergewicht in Normalfall auch nur 52 kg sind.

Weiter geht es morgen mit Teil vier.

Worum geht es da? Ich denke, lasst uns ein wenig geschichtliches zum Thema Fasten herausfinden. Okay?

Bis morgen dann.

Tests auf luzider Traumebene – Limit

Hallo, Ich war gestern Nacht in diversen luziden Träumen unterwegs und testete ein paar Dinge, sowie die Traumszene selbst. Ich kann sagen, dass das Fliegen mit voller Wucht in den Boden und stehenbleiben vor dem Einschlag, keine Veränderungen verursacht. Es sorgt jedoch dafür, dass große Schockwellen entstehen, welche den Boden wegreissen können. Sie werden jedoch…

Bist Du eine „alte“ Seele?

Woran erkennst Du, dass du schon mal gelebt hast? Finde es auf einfache Art und Weise schnell heraus. Viel Spaß .

Ich werde oft gefragt: „Was ist eigentlich los mit mir? Ich fühl mich hier so fehl am Platz, was stimmt denn mit mir nicht?“

Nun eigentlich stimmt alles mit dir. Es ist nur so, dass viele von uns dieses Leben nun eben nicht zum ersten Mal leben, sondern schon öfter inkarniert sind. Unsere Vereinbarung mit der geistigen Welt ist, dass wir das „vergessen“ wenn wir neu geboren werden. Allerdings, sind einige von uns nun schon so oft hier, dass man sich schlicht und einfach „irgendwie daran erinnert“, schon mal dagewesen zu sein und einen Großteil der Sachen einfach schon mal erlebt zu haben.

Nun möchte man natürlich auch wissen: „Oh okay. War ich schon hier? Wenn ja, wie oft und als was usw.“

Ich kann hier niemandem erzählen, ob und wie oft er schon inkarniert ist und als was. Das überträfe dann auch meine Fähigkeiten, aber ich kann euch ein paar Charakterzügen und Eigenschaften nennen, an denen ihr erkennt was Sache ist.

Woran erkenne ich, ob ich schon mal da war? Liste

  • starker Drang nach Freiheit, von Kindheit an
  • wenig Zugehörigkeitsgefühl zu anderen – zum Teil auch von Kindheit an
  • starke innere Abneigung gegen Zwänge, Blockaden, Vorurteile. Künstliches Getue und laute Menschen.
  • ich habe viele eigene Hobbys , brauch nicht viele Menschen um mich herum
  • ich kann gern, oft und lange alleine sein und habe kein Problem damit
  • ich habe ein sehr starkes, spirituelles Interesse
  • man kann andere Menschen sehr schnell durchschauen, erkennt z.b. Lügen mühelos
  • starke Verbundenheit zu der Natur und zu allen Tieren, man kommt sehr oft mit Tieren sehr viel besser klar, als mit Menschen und schlechter Umgang mit Tieren regt einen richtig auf. Man setzt sich viel lieber für Tiere ein oder auch für Kinder, als für seine Mitmenschen. Weil man von denen oft nicht mehr so viel hält.
  • kein Drang nach weltlichen Vergnügungen wie Konsum, Drogen, Alkohol, Nikotin usw
  • von Anfang an ein starkes Vertrauen in sich selber und in das Leben an sich (das kann man allerdings zeitweise auch gekonnt ignorieren und am Leben verzweifeln)
  • ich habe keinen Grund, mich übermäßig stark zu präsentieren und auffällig daneben zu benehmen, ich stehe nicht gern im Mittelpunkt, genieße aber die echte Aufmerksamkeit anderer Menschen
  • keine Lust auf falsche Freunde und unfreundliche Menschen, weil man deren Spiel durchschaut.
  • manchmal hat man keine Lust mehr, auf diesem Planeten zu leben. Man wünscht sich „in die Heimat zurück“. Viele von uns sind Sternenmenschen, inkarniert auf der Erde um sich hier durchtrainieren zu lassen. Diesen Menschen fällt die Integration in bestehende Systeme am schwersten.
  • Man fühlt sich fehl am Platz und ist zum Teil auch nicht mehr gewillt, anderen x-mal etwas zu erklären. Man merkt, dass man das irgendwie alles schon tausendmal gemacht hat..und hat einfach keine Lust mehr darauf.
  • grundlose Traurigkeit, man schaut oft zum Himmel und wünscht sich, man würde abgeholt werden, ohne zu wissen WER da eigentlich kommen soll
  • man kann sich nur noch sehr schwer oder auch gar nicht mehr ins 24/7 Hamsterrad einfügen, steigt aus dem System aus und macht lieber seine eigenen Sachen oder aber durchaus auch „gar nichts“! Es gibt viele alte Seelen, die einfach am liebsten nur noch „chillen“ und sich ihrer spirituellen Entwicklung widmen.
  • manch einer traut sich auch nicht, sein wahres Potential zu erwecken und dann auch zu zeigen. Man hat so oft in den Vergangenen Leben, Verrat, Schmerz, Trauer und Pein erfahren, man wurde vielleicht auch ermordet, weil man war wie man ist.. und dieser Schmerz bleibt über die Inkarnationen bestehen! Das sind von Geburt an bestehende Blockaden und Glaubenssätze, die man erkennen und auflösen muss. Siehe auch mein Buch dazu Glaubenssätze spirituell betrachtet
  • manch einer weiß schon als Kind, dass er schon mal da war, oder das er von den Sternen stammt (ich wusste das auch von Anfang an)
  • man fühlt ganz tief innen, dass Liebe einfach alles ist und das Liebe unser tiefstes und wichtigstes Gefühl ist und das einfach jede Kreatur Liebe verdient hat
  • viel von uns arbeiten und wirken, als Künstler, Licht- und Energiearbeiter, Heiler und Medium, es fällt uns einfach leicht den Kontakt zur geistigen Welt aufzunehmen.

Möchtest Du nun gerne mehr erfahren über Dich, Deine Vergangenheit und deine Bestimmung, kontaktier mich gern 🙂

Herbstzeit- Vitaminmangelzeit? Wenn ja, welches denn?

Katjas Bauchladen

Heute ist unser Wetter, so typisch Deutschlandwetter im Herbst. Und zwar so:

Photo by Valeriia Miller on Pexels.com

Fällt euch was auf? Richtig.

Keine Sonne, dunkel, Regen, windig, kalt.

So richtiges „Mistwetter“ eben.

Da nützt auch der, recht abgedroschene Spruch „es gibt kein schlechtes Wetter, nur….“ ihr wisst schon welchen Spruch ich meine, der nützt da nix.

Überlegen wir nun kurz, welches Vitamin uns da fehlen könnte?

Richtig, ein Wohlfühlvitamin, welches hauptsächlich durch Licht und Sonnenschein in unseren Körper gelangt.

Dies ist Vitamin D3. Das 3 steht dafür, dass es im Gegensatz zu Vitamin D1, D2, D4 und D5 im Körper hergestellt werden kann.

Durch, wohlgemerkt Sonneneinstrahlung.

Fun Fact: Wer sich sonnt und danach duscht, hat leider keine Strahlung aufgenommen, da dies mehrere Stunden dauert.

Vitamin D1 bis D5 sind künstlich hergestellte Vitamine, wobei auch ein D3, welches wir kaufen dann logischerweise nicht aus der Sonne entstammt, welche auf unsere…

Ursprünglichen Post anzeigen 491 weitere Wörter

Wieso es nicht immer möglich ist astral sowie im Traum vollbewusst unterwegs zu sein

Infos wieso man nicht immer astral sowie im Traum bewusst reisen kann.

Wieso kann man nicht ständig im Traum luzid sein. Am besten jede Nacht wäre doch toll oder nicht? Genauso wäre es doch super wenn man zu jederzeit vollbewusst astral unterwegs sein könnte. Aber wieso geht das nicht ?

Weil das Bewusstsein seitdem es im Körper steckt, kaum etwas anderes kennt als die normale Alltagsrealität. Es ist nicht automatisiert bewusst im Traum oder in den Astralwelten wenn man es denn nicht zu Lebzeiten antrainiert. Ebenso kann ist man trotz guten Trainings nicht immer vollstens bewusst dabei, weil man trotz allem die restlichen zwanzig Stunden in der Alltagsrealität verbringt. Um das Bewusstsein absolut übermäßig an das bewusst werden im Traum/astral zu gewöhnen, muss man sein Bewusstsein deutlich länger als nur die Abendzeit verschieben. Es ist natürlich sehr gut wenn man von drei Reisen zweimal vollbewusst unterwegs war. Aber wir reden hier von der absoluten Vollbewusstheit zu jeder Zeit und überall. Und diese Bewerkstelligung ist mehr als aufwendig, sowie lässt sie nach wenn man diese nicht weiter trainiert.

Hier ein kleiner Test. Schließt eure Augen und schneidet die kommenden Gedanken mit einem Blinzel hinfort. Konzentriert euch auf keinen Punkt und seht einfach in die schwärze hinein. Könnt ihr nach einer Minute, sagen wir sogar nach 15 Sekunden, von euch behaupten, dass ihr immer noch so bewusst genug über euch seid, wie wenn ihr eure Augen offen habt ? Seid ihr bereits längst davon abgedriftet in irgendwelche Gedanken ?

Und so könnt ihr euch das Abdriften des Bewusstseins vorstellen. In jenem Moment in welcher ihr euch selbst in Gedanken oder anderem vergesst, verliert ihr automatisch euer beinah volles Bewusstsein. Diejenigen die astral herauskommen aber in Träume abdriften ähneln Zombies für Außenstehende. Sie laufen ein paar Schritte hin und her bis sie aufwachen und bleiben meist in ihren Zimmern und Häusern. Das mal nur so als Info. Das sind dann Astralreisende welche durch den Verlust ihres Bewusstseins wieder in Träumen landen.

Die ständige Haltung des Bewusstseins hängt aber nicht nur von euch Selbst ab, sondern sind gekoppelt mit den Funktionen des Körpers. Damit meine ich, dass keiner bewusst bleiben kann wenn der Körper zum Beispiel gerade stirbt oder einen Unfall hatte in welcher man das Bewusstsein des Körpers verlor. Vorallem ist es äußerst schwer wenn solche Fälle abrupt passieren, da man sich auf sowas kaum vorbereiten kann. Sollte derjenige allerdings wissen, dass er stirbt, so kann man sich vorbereiten und das Bewusstsein sogar halten und den Sterbeprozess mitkriegen. Das ähnelt dann 1:1 denselben Prozess in welcher man Astralreisen geht, wobei man dann nicht mehr in den Körper zurückkehren kann.

Kurz gesagt, das Bewusstsein ist nicht immer haltbar, da man kaum das gewaltige Training auch nur im Ansatz erfüllen könnte. Selbst jemand der Zehn Jahre Astralreisen trainiert hat und es jede Nacht konnte, kann auf einmal von der Unmöglichkeit betroffen werden, weil sein Bewusstsein im Wechsel nicht vom Selbst gehalten wurde und man abgedriftet ist. Ihr dürft nicht vergessen, dass es unzählige Ablenkungen aus seitens der Matrix gibt. Dazu zählen nun mal körperliche Verfassung, geistige Verfassung sowie die Kontrolle über das Bewusstsein eine große Rolle. Wenn ein teil eures Gehirns fehlt welches euch hindert einzuschlafen, so wird es dann zum Beispiel extrem hart sein auch nur im Hauch bewusst zu bleiben sobald man stirbt. Es spielen also Körperfunktionen auch eine Rolle. Es ist vergleichbar mit einem Schlafmedikament vor einer Operation. Man sagt sich „Ich bleibe auf alle Fälle bewusst und das Medikament kann mir nichts“ bis man dann wieder aufwacht und nicht mal mehr weiß, dass man ohne jegliche Erinnerung eingeschlafen ist.

Das bedeutet im Schluss, das das Bewusstsein nur zu einem gewissen Level haltbar ist welches halt vom Gesundheitszustand sowie mentalem „Upfucklevel“ abhängt.

A Simpler Way

A Simpler Way to Finance

Tafur Property Maintenance

House & Roof Soft Washing

Blütensthaub

Ralph Butler

Moves by Nature

Nature guide, Blogger, Nature philosopher

Popsicle Society

My journey of food, travel and inspiration

Katjas Bauchladen

Spiritualität, Bewusstsein und mehr

Poesias y sentimientos

Laura Muñoz Amarillo | Poeta de poesías y sentimientos. Nací en la bella ciudad de Elda, provincia de Alicante en España un 10 de Julio de 1937 y estos son mis escritos desde el corazón.

WEGE ZUR SELBSTBEMÄCHTIGUNG

Naturverbunden mit sich ins Reine kommen mit Pflanzen & Kräutern, Kunst & Kultur; Küche & Garten, Reisen & Abenteuer, Pädagogik & Lebensweisheit

Süße PhiloSophie

Da steckt Liebe drin

German Vibes

Learn German Fast !

Ute Hamelmann

The Impotence of being earnest

Cooking Without Limits

Food Photography & Recipes

Holistic Health Talks

Holistic Health and Wellness Site

Mexistencey

Stories with a lot of: "Why?"

Wellness and Food

Keto diet and intermittent fasting

World in your eyes

People, Years, Life in photo. Travel impressions. Daily life.

%d Bloggern gefällt das: