Traum – Der Alienbaum im Garten

Hallos Zusammen,

Eine weitere Weile ist es her, aber lassen wir uns nicht abhalten. Ich hatte das „Glück“ gestern Nacht mit einer Gestalt zu sprechen, welches sehr … interessant zu sein schien.

Ich stand in meinem Traum auf dem Hof des Hauses meiner Eltern und dort waren auch Leute, die ich nicht kannte. Ich wusste nicht recht, was sie dort wollten aber es war mir auch egal. Ich entschied mich in den Garten zu gehen und links neben mir sah ich dann diese Gestalt. Eine erst nackte und dann baumartige und grüne Aliengestalt, welche Yoga auf dem Boden machte. Ich erschreckte mich kurzzeitig und mit der Zeit stand das Alien auf und verwandelte sich zu einem sehr speziell aussehenden Baum.

Das Alien …oder der Baum hatte zwei runde kleine Augen und vier ebenso kleine Nasen im Gesicht. Die Nasen waren eher wie auf einer Art Schnauze platziert und als ich dieses Wesen aufstehen sah, kam mir das Signal, dass ich aufpassen sollte. Ich wusste natürlich nicht wieso aber wenn ich mir den so ansah, so kamen mir die Gefühle des Vertrauens, der Angst und „sei vorsichtig, es sieht nicht umsonst so aus“ hoch. Ich ließ das Gefühl der leichten Angst weg, da dieser mir vertrauenswürdig und weise rüberkam, schließlich war es dann ja doch ein Baum.. aus einem Alien.

Ich nutzte die kleine Gelegenheit um zu Fragen ob es Schmerz empfinden kann. Es antwortete, dass Bäume keine Schmerzen empfinden. Danach fragte ich ob der Astralkörper schmerz empfinden kann, weil ich gestern wiedermal ein Video sah, welches diese Frage mit Ja beantwortete. Das ist natürlich totaler Unsinn, dass der Astralkörper schmerz empfindet. Jedoch wollte ich wissen, was der Baum dazu sagte. Es antwortete „Solches sind weit hergeholte Erzählungen“ und den Rest vermittelte es mir telepathisch. Wenn ich es übersetzen würde, so sagte es noch „zu kleinen Wahrheiten wird immer ein Berg voller Mist geladen“. Wieso man dies tat ? Weil es die menschliche Natur war dumm zu sein und man sehr oft die Wahrheit als Ganzes nicht wahrhaben wollte.

Den restlichen Teil sprachen wir mit armlängen Abstand zueinander telepathisch. Ich berührte den Baum allerdings ungefragt und ich glaube, dass dieser leicht genervt davon war. Und ja, es war ebenso, dass ich nicht wusste wie ich ihn oder es nennen sollte. Ich habe nichtmal nach den Namen gefragt.

Die Blüten des Baumes schienen spiralförmig ineinander zu fallen und es teilte mir mit, dass alle Bäume untereinander kommunzieren konnten. Ebenso könnte man dies als Mensch oder Mischwesen genauso, wenn man mit den Gadgets für deren Nervensystem ausgestattet sei. Oder aber man sprach direkt mit den beseelten Bäumen im erhöhten Bewusstseinszustand, jedoch soll das innere immer vor Eindringlingen verborgen bleiben, wenn man selbst kein Baum oder etwas höheres ist.

Als wir weiter sprachen, erzählte es mir, dass es nach etwas ausschau hält. Etwas das manche Seelen an sich haben. Eine Art schwarze Masse oder Schicht, welches den Astralkörper umgibt und diesen in seiner Bewegung einschränkt. Ich teilte ihm darauf mit, dass ich seit einer Zeit nichtmehr herauskomme und ob er dies nicht mal auschecken könnte.

Ohne wiederrede, stellte sich der Baum hinter mich und ich muss sagen, dass ich wieder ein Warnsignal bekam. Danach hob er mich mit ein paar seiner Äste in die Luft und injezierte sein Nervensystem in mein Genickbereich, welches sich durch die Wirbelsäule bis runter in die Lende verzweigte und auch in meine Arme und Beine. Ich muss zugeben, dass es sehr schnell ging und ich überrascht war. Ein elektrisches Gefühl zog durch meinen ganzen Körper und ich vertraute darauf, dass dieser Baum mir nichts böses wollte. Jedoch ging mir das Gesicht und dessen Schnelligkeit mir helfen zu wollen nicht aus den Gedanken.

Als es quasi mit mir verbunden war, sah ich plötzlich meinen Körper unter mir, welches aber in Ketten in einer schwarzen Masse gelegt war. Als der Baum dann noch „fest zog“ schrie ich auf und die anderen im Hof hörten dies. Es sei noch erwähnt, dass es aussah als ließ der Baum Regentropfen auf meinen Körper regnen um die Frequenz und das Sausen sowie schwingen auszulösen aber mein Schreck war durchaus legitim, da ich auch nur viertel Bewusstsein besaß und der Gedanke kam, dass es mich jetzt wieder herunter lassen wird. Es teilte mir mit, dass jeden Moment die Anderen aus dem Hof auftauchen und ihn in Stücke zerlegen würden, wenn sie ihn sehen.

Darauf wachte ich auf, leider konnte ich den Prozess nicht beenden … Und dann merkte ich, dass es ebenso nur ein Wiederholungstraum war.

Traumwelten: „Exorzieren“ eines Hauses

Hallo Zusammen, Ich durfte wieder letzte Nacht einen Wiederholungstraum besuchen. Dabei fanden erst komplett zufällige Szenen statt, welche aber mit zu der Traumsequenz gehörten. Eines der Szenen war, dass mir zu warm wurde und ich in einer Art Abflussschleuse am Straßenrand badete. Von dieser Ansammlung von braunem Wasser trank auch noch ab und an eine … Weiterlesen „Traumwelten: „Exorzieren“ eines Hauses“

Gefangen im Traum – Sinn der Wiederholungsträume

Hallo Zusammen, Ich weiss wir hatten dieses Thema schon in einem früheren Blog, jedoch hat mir der gestrige Traum mehr Klarheit über gewisse Dinge gebracht. Ich erzähle euch erstmal vom Traum. Ich bin in einem älteren Gebäude in Senftenberg, meinem damaligen Wohnort in Deutschland aufgewacht. Ich stand dort bewusst in der Szene und wusste was … Weiterlesen „Gefangen im Traum – Sinn der Wiederholungsträume“

Physische Krankheiten im Traum heilen?

Wir hatten vor ein paar Tagen berichtet wie es mit der Heilung von psychischen Krankheiten in der Traumebene aussieht. Heute geht es mal um die physischen Krankheiten. Kann man diese überhaupt über Träume heilen ?

Die Antwort ist Nein. Man kann keine physischen Krankheiten über Träume heilen. Man kann nur eventuell die Heilung etwas über den Traum anregen, in welcher man zum Unterbewusstsein redet und diesen animiert schneller zu heilen. Allerdings hängt es hier ebenso von der Art ab und ob eine Heilung überhaupt möglich ist. Nehmen wir an, dass Jemand durch eine Schusswunde nicht mehr laufen kann, weil die Nervenstränge im Rücken zerrissen wurden. Wenn jetzt aber Nerven so dermaßen kaputt sind, dass keine Heilung im physischen möglich ist, so ist diese erst recht nicht im Traum möglich.

Man kann also sagen, dass Träume für physische Körperprobleme als Heilungsstätte nicht allzu sehr geeignet sind.

Ist der physische Körper irreversibel geschädigt, bleibt es oft so. Vor allem im hohen Alter.

Was ist das Ego im Mensch? Womit kann man es vergleichen ?

Wenn es um das Ego des Menschen geht, so kann man sich den Fakt heraussuchen, dass ES versucht Erfüllung und Vollkommenheit zu finden. Nur weiß dieses Ego nicht, dass die Suche endlos ist. Das Ego sucht im Außen und hierzu kommen dann Dinge wie Wertgegenstände, Geld, mehr Geld und was sonst noch so im Außen auffindbar ist. Sobald man allerdings diese Sache erhalten hat, bekommt man zwar das „Glücksgefühl“ aber dies hält nur solange bis man das Nächste haben will. Man wird damit merken, dass es doch keine Erfüllung dadurch gibt.

Es ist wie als liegt ein Schatten auf dem Kopf der inkarnierten Seele, ein Computerprogramm, ein Parasit ohne jegliche Erinnerung auf was vorher war. Dieses Programm lässt die Seele glauben, dass Erfüllung im äußeren liegt und lässt sie auf unbestimmte Zeit danach suchen. Nur die Seele selbst muss es eben erkennen und das Ego besiegen um zu verstehen, dass Erfüllung von innen kommt und nur kommen kann. Nur das Ego kann diese Funktion der Seele niemals verstehen und das will es auch gar nicht. Der Feind des Egos ist das bewusst im Sein, welches vom Ego begraben wurde. Nur man Selbst kann es wieder herausholen.

Es ist wirklich so, als würde eine Computer Intelligenz anfangen selbstständig zu denken aber sobald es an das Wort „Bewusstheit“ und „Seele“ trifft, verliert es jegliches verstehen, weil egal wieviel es haben mag, bewusst wird die Intelligenz niemals sein. Es würde es einfach nicht verstehen, egal wie man es ihr erklären würde.

Ist Platz für Krieg in der Liebe?

Ursprünglich veröffentlicht auf Katjas Bauchladen:
Hallo ihr Lieben, heute mal wieder ein paar Überlegungen von mir, Katja. Ich bin immer noch nicht fit, das bedeutet ich hab viel Zeit mich in meinem Kopf zu sortieren und „alte Rücksäcke“ auszupacken. Wer meine Bücher kennt, weiß wovon ich rede. Mein Liebster postet ja auch ständig…

Neues auf dem Weg

Hallo Zusammen, Wir sind momentan am nächsten Buch und daher kommen eventuell weniger Blogs. Es wird aber versucht sich ranzuhalten hier mehr Kontent zu bringen. Das kommende Buch heißt „Kerker der Dummen“ und es wird eine Weltübersicht der Aktivitäten von Regierungen sowie Geheimdiensten und wie die globale Masse kontrolliert wird. Hierbei wird der energetische Aspekt … Weiterlesen „Neues auf dem Weg“

Wie verursachen Atombomben Schaden in anderen Welten?

Hallo Zusammen, Ich werde nach der Beantwortung dieser Frage keine weiteren Antworten zu Atomwaffen bringen, da es keine gute energetische Schiene beeinflusst. Jedoch muss meiner Meinung nach diese Frage beantwortet werden, da sie einen spirituellen oder sagen wir energetischen Aspekt hat und zumindest einmal stehen sollte. Hierbei geht es nur darum, was mit den Nachbarwelten … Weiterlesen „Wie verursachen Atombomben Schaden in anderen Welten?“

Was bevorzugt eher schlechte Träume ?

Wie kann man sich selbst Alpträume zufügen? Oder wie vermeidet man sie. Hier eine kleine Erklärung.

Wir hatten das Thema schonmal, beim Thema Alpträume und wie sie verursacht werden, aber heute soll es um schlechte Träume gehen, statt um Alpträume.

Geht man nach dem physischen Körper, so ist Kälte während man schläft ein großer Faktor für schlechte Träume oder Alpträume.

Hierbei ist nicht einfach nur Kälte gemeint, sondern leichtes frieren welches man allerdings ignorieren kann. Dabei sind halt kleine Decken und ein offenes Fenster mit kalter Luft schon genug. Es geht natürlich auch ohne Decke aber dies könnte schon eher in Richtung Alptraum führen.

Neben der Kälte sorgen auch sinnlose und vor allem schlechte Gedanken zu schlechteren Träumen, wobei dies nicht immer der Fall ist. Sehr oft zählt ebenso der letzte Gedanke mit einem kleinen Mix aus dem, was man vorher noch so dachte auch dazu. Wacht man bereits von einem schlechten Traum auf, so ist ebenso die Wahrscheinlichkeit hoch, dass es eher schlecht weitergeht, selbst wenn man für ein paar Minuten wach bleibt.

Wir dürfen aber genauso nicht vergessen, dass es jede Nacht oder wann auch immer man schlafen geht, es nur eine bestimmte Anzahl an Träumen gibt in welche man hinein geworfen wird.

Also ist es wiederum auch nicht so simpel zu sagen, ob die schlechten Träume von schlechten Gedanken oder Kälteempfindlichkeit kommt. Bei mir ist jedenfalls sehr oft die Kälte Schuld oder aber ein schlechter Gedanke vor dem Einschlafen, an welches man sich auch nicht mehr erinnert.

Ihr könnt ja mal kaltes schlafen für eine Woche ausprobieren und schauen ob es etwas am träumen ändert. Wir raten natürlich immer dazu sooft es geht bewusst zu träumen, statt es dem „Zufall“ zu überlassen.

Mehr über Träume und was es für Details, Arten und Besonderheiten sowie Tricks gibt, könnt ihr in unserer Zusammenfassung im Buch finden:

Hier ebenso die englische Version:

Warum man sich trotz 10h schlaf, Müde und Niedergeschlagen nach dem Aufwachen fühlt

Warum fühlt man sich manchmal oder sogar oft nach dem Aufwachen total niedergeschlagen und müde, obwohl man eigentlich genug Zeit zur Erholung hatte ?

Der Grund liegt hier nicht am Körper sondern an der Zeit in welcher euer Bewusstsein ohne Kontrolle unterwegs war. Sprich im Traum oder wo auch immer. Je länger ihr unbewusst im Traum über mehrere Stunden unterwegs seid, desto eher und höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass ihr müde wieder aufwacht.

Der Körper erholt sich natürlich, aber der darin sitzende Geist war für einen langen Zeitraum weg. Und nun wenn dieser sich wieder in den Körper „setzt“, so kommt es zu den Symptomen eines jemanden, welcher den ganzen Tag arbeiten war weil das Bewusstsein nunmal tatsächlich unbewusst unterwegs war. Die Symptome klingen nach ein paar Minuten ab und man fühlt sich dann mehr oder weniger normal, wobei die Müdigkeit und das Gähnen den ganzen Tag anhalten kann.

Man könnte es so vergleichen wie als spürt man die Last des unbewussten Bewusstseins am Körper, natürlich bedingt.

Wäre man zu den Stunden vollbewusst unterwegs, so käme es nicht zu solchen Symptomen da man sich bewusst wieder in den Körper legen würde. Es ist wohl ebenso Wahrscheinlich, dass nur die alleinige Synchronisation diese Symptome verursacht, nicht das unbewusste hinfort sein.

Neues zur Bewusstheit im Traum/Astral

Hallo Zusammen, wie die Überschrift schon sagt geht es um Neues aus der Traum und Astralgegend zum Thema Bewusstsein. Letzter Zeit konnte ich durch ein paar unbewusste Tests (durch Suggestionen ins Unterbewusstsein) eine weitere Variante zur verbesserten Bewusstseinskontrolle im Traum sowie Astralebene erlangen. Dabei wurde mir klar, dass Bewusstsein aus einem anderen Winkel betrachtet werden … Weiterlesen „Neues zur Bewusstheit im Traum/Astral“

Gibt es Traum Begrenzungen ? – Die räumliche Begrenzung

Gibt es Begrenzungen in einem Traum?

Ich spreche hier aus den eigenen Forschungen innerhalb meiner Träume.

Um die Frage direkt zu beantworten, ja es gibt Begrenzungen. Aber erklären wir das mal genauer. Die Begrenzungen im Traum sind nicht gleichzusetzen wie etwas, dass euch festhält oder euch nicht mehr bewegen lässt.

Als erstes gibt es da die räumliche Begrenzung. Das Spielfeld in welchem ihr euch befindet, ist sehr oft räumlich in einem Quadrat als Szene konstruiert.

Das Spielfeld (euer Traum) wird mit Gebäuden, Schauspielern und allem was ihr so aus dem Alltag kennt geschmückt. Nun ist es so, dass der Träumer sehr sehr oft unbewusst agiert und daher es einem vorkommt, als wäre das Spielfeld unbegrenzt. Dem ist nicht so.

Um die Begrenzung herauszufinden muss man bewusst im Traum agieren. Sobald man bewusst ist, sollte man nicht direkt alles auf einen Schlag ausradieren und das Feld zerstören. Das sorgt nur dafür, dass die Energiebegrenzung einsetzt und euch aus dem Traum wirft. Das Spielfeld ist komplett schwarz wenn nichts mehr auf dem Feld ist. Man kann allerdings einen weißen Rand sehen, wenn die Traumräumlichkeiten sehr klein sind. Dies ist bei Miniträumen oder einzelnen Szenen oft der Fall.

Die Traumszenen an sich befinden sich ebenso in einem Quadrat – Raster. Wenn ein Außenstehender die Szenen betrachten würde, so wäre es ähnlich einer Vogelperspektive im Traum. Genauso wäre das Außenfeld für den Beobachter schwarz.

Es gibt keine genauen Meterangaben wie sich die Felder verhalten. Es ist stark Traum abhängig und mit etwas Geschick lässt es sich sogar hinter den Begrenzungen etwas aufbauen. Ich weiß noch nicht wieso, aber gewisse Funktionen und Regeln im Traum heben sich manchmal oder teilweise vollständig auf. Wenn jetzt zum Beispiel meine Entscheidung wäre den Traum aufzulösen und alles zu vernichten, so würde ich rausgeworfen werden.

Oder aber das Spielfeld endet in schwärze mit dem sichtbaren Rand, welcher allerdings aufgehoben wird wenn sich nichts mehr in der Begrenzung befindet. Die Ränder sind ebenso in manch anderen Träumen komplett unlimitiert. Das heißt, sie halten erstens wesentlich mehr Energie aus und ebenso haben sie keine räumliche Begrenzung zum gestalten.

Was passiert wenn man jetzt die räumliche Grenze sprengt ? Man wacht auf! Der Traum wird dadurch komplett zerstört und man Selbst wird aus der Realität gerissen. Diese Szenen oder Träume sind hinterher auch nicht wieder betretbar. Es sei denn man gestaltet es sich neu.

Im kommenden Blog geht es um die Energiebegrenzung.

Wie man Basis – Traumbewusstsein erreicht

Wie erreicht man ein gewisses Basis-Traumbewusstsein? Kurz erklärt.

Hallo zusammen,

Im heutigen Kurzblog erkläre ich euch wie man es schafft ein Grundbewusstsein im Traum an zu trainieren.

Man könnte sich sicherlich einiges ersparen, wenn man die „Realitätschecks“ durchführen würde aber lassen wir diese mal aus.

Heute soll es darum gehen wie man sein Unterbewusstsein so ansprechen kann, dass eine gewisse autonome Traumbewusstheit herrscht. Ohne sich irgendwelche Trigger geben zu müssen (Wie zb. in bei den Checks).

Hierbei sollte man sich einen ruhigen Platz suchen oder warten bis es Abend wird und das Ganze vor dem Einschlafen durchführen.

Was also macht man nun? Man redet sich innerlich solange ein, dass man zu jeder Zeit im Traum bewusst sein wird. Hierbei sollte man bedenken, dass nur ein simples einreden und somit wiederholen nicht ausreicht. Es muss wirklich das Gefühl verursacht werden, dass man wirklich immer bewusst sein möchte und es ernst meint. Ihr solltet es also mit einem Gefühl binden wenn es für euch möglich ist.

Wiederholt das jeden Tag und zu jeder Zeit in welcher es euch einfällt. Nach einer Zeit werdet ihr merken, dass es euch leichter fallen wird sogar Träume zu erinnern ohne sie sich früh aufzuschreiben. Ebenso zu jeder Tageszeit. Des weiteren werdet ihr im Traum merken, dass euer Bewusstsein zwar nicht komplett da ist, ihr aber besser aus dem unbewussten agierten könnt und auch werdet. Das ist natürlich Traum abhängig.

Üben ist also angesagt. Ebenso kann diese Methode dazu führen, dass ihr mehr und mehr bewusster werdet ohne es vorher gemacht zu haben. Das ist abhängig von dem, wie sehr ihr euer Unterbewusstsein damit beansprucht habt. Man könnte diese Übung wie ein Subliminal (Versteckte Signale die nicht gefiltert im Unterbewusstsein ankommen) sehen. Nur wirkt diese Variante meiner Erfahrung nach deutlich besser und hält auch länger an. Es benötigt aber Zeit.

Wer Fragen hat oder mehr Wissen will kann es in die Kommentare posten.

Hier geht es zu unserem Traumbuch wo ihr mehr erfahren könnt:

Für wen eignet sich das Astralreisen ?

Hallo zusammen,

Astralreisen eignet sich für absolut jeden. Es sollte nicht mal als etwas supernatürliches betrachtet werden, da es das nicht wirklich ist. Jeder hat diese Form der Aktivität und das jede Nacht.

Wenn man sich fragt welche Altersgruppe dafür bestens geeignet wäre, so käme man auf jede Altersgruppe. Es gibt keine wirklichen Unterschiede wer ab wann Astralreisen erlernen sollte oder wer davon mehr hätte. Es kommt hierbei ganz darauf an wie oft und wohin man reist.

Aber die positiven Aspekte sind hier äußerst erwähnenswert. Man kann sein Bewusstsein um ein vielfaches steigern und es kann soweit gehen, das man gar nicht mehr auf diesem Planeten sein möchte. Weil man bemerkt, wie sehr hier die Dinge falsch laufen.

Ebenso ist der geschichtliche Aspekt dabei erwähnenswert. Man kann erfahren was wirklich auf der Erde vor hunderttausenden von Jahren geschah und sogar die Zeit vor drehen und alternative Welten besuchen.

Es wird einem erst klar wie gewaltig man an Wissen und Bewusstsein eingebüßt hat, weil man hierher auf die Erde kam. Aber nicht nur auf die Erde sondern dem Universum an sich. Aber das sollte später wichtig sein, nicht jetzt zu Lebzeiten.

Das erlernen von Astralreisen ist ebenso kein muss. Wenn man jedoch die Geheimnisse von sich, der Seele sowie dem Universum erfahren will, so sollte man das Erlernen schon in Betracht ziehen.

Hier gehts zum Buch und anderen Beiträgen:

Astrale Ungewissheit – eine Zeitfalle

Die Zeitbeanspruchung und gewisse Details zum Astralreisen.

Hallo zusammen,

ich möchte in diesem kleinen Blog nochmal etwas genauer den Zeitaspekt ansprechen. Es geht hierbei wieder um das Astralreisen und wie sehr viele daran scheitern werden es jemals wirklich gut zu können/zu erlernen.

Wie ich bereits im letzten Blog erwähnte ist das Training eine große Zeit Beanspruchung. Aber wie lange kann man denn rechnen ? Ein grobe Zeit ist bis zu fünf Jahren, wenn man dies auch gut bis sehr gut beherrschen möchte. Allerdings hängt es von den Planunterschieden sowie eurem Training ab.

Hierzu gilt es nicht nur nachts zu trainieren sondern auch tagsüber zu meditieren um die Energie mental zu haben, um astral bewusst zu bleiben. Das bedeutet wenn ihr tagsüber den Alltagsstress habt und mit vielen anderen Dingen beschäftigt seid, wird das nichts werden. Dies gilt nicht für jeden und ich sage dies ebenso für „nur“ den Durchschnitt. Es hängt am Ende wirklich von euch Selbst ab.

Aber wieso hören denn so viele mit dem Versuch spätestens nach zwei Monaten schon auf ?

Weil es keine Messskala hierfür gibt. Keiner kann euch sagen wie sehr ihr davor oder entfernt seid. Es ist nicht wie beim Sport, dass man Erfolge sehen oder körperlich spüren kann. Es ist nur fühlbar und sichtbar wenn die Person sich in der Astralwelt bewusst befindet. Es kann also entweder schon heute Nacht soweit sein oder aber erst nach zwei Monaten. Die Zweifel sind da selbstverständlich wenn man trainiert und weder was spührt noch merkt. Das einzige was man fühlen und spüren kann, welches auch nur im Training zur Nacht stattfindet, ist das Vibrieren und Sausen. Diese Symptome treten relativ häufig aber nicht immer auf und können einem zeigen, dass es sehr wohl funktioniert. Man weiß damit, dass man auf dem richtigen Weg ist.

Damit gilt es dann weiterzumachen und nie aufzuhören bis es endlich erreicht wurde. Ebenso spielt die Erwartung eine Rolle. Es ist am Besten absolut nichts zu erwarten und einfach die Übungen zu absolvieren, bis man bewusst außerhalb seines Körpers steht. Die voreilige Energie welche anfangs herrscht kann nützlich sein. Aber vergesst nicht, dass dieselbe Energie euch ebenso runterziehen wird wenn ihr nicht genauso schnell Erfolge erlebt.

Üben als hinge das Leben davon ab.. So in etwa..

Hier gehts weiter zu anderen Bloggs.

Die üblen Geschmackssträume

Hallo Zusammen, In diesem Blog soll es um eine gewisse Art von Traum gehen, welche Geschmäcker im Mund während des Traumes verursacht. Allerdings sind diese Geschmackssorten eine sehr eklige und abstoßende Variante. Diese Sorte von Traum ist äußerst selten und kommt vielleicht alle Zehn Jahre einmal vor, wenn überhaupt. Es kann jedoch bei jedem Individuell … Weiterlesen „Die üblen Geschmackssträume“

Erinnerungsteil: Das Sortieren von Seelen und suchen von Mitgliedern

Hallo Zusammen, In diesem Erinnerungsteil geht um das Aussortieren von Seelen durch sehr sehr spezielle Tests, welche korrekt absolviert werden mussten. Wurde der Test versagt, so wurde die jeweilige Seele in seine Untergruppe samt Planeten eingeteilt. Dabei hatten die Seelen nicht viel zu melden, da sie sowieso schon von Gefängnisplaneten kamen und keine Erinnerungen hatten … Weiterlesen „Erinnerungsteil: Das Sortieren von Seelen und suchen von Mitgliedern“

Gedankenkontrolle eines Planeten – Wie es über die geistliche Welt inszeniert wird

Hallo Zusammen, heute geht es darum wie über die geistliche Welt der Großteil der Menschen oder sagen wir Lebewesen auf einem Planeten kontrolliert und gelenkt werden. Hierbei kommt es ebenso auf die Sorte der geistlichen Wesen an und welches Interesse sie verfolgen. Die Interessen können Versklavungen und sehr oft die Niederhaltung der Schwingung auf den … Weiterlesen „Gedankenkontrolle eines Planeten – Wie es über die geistliche Welt inszeniert wird“

Die verschiedenen Möglichkeiten zum erlernen von Astralreisen

Kurze und klare Möglichkeiten zum erlernen von Astralreisen

Hallo zusammen,

In diesem kleinen Blog werden wir die Möglichkeiten durchgehen, welche Astralreisen ermögichen.

Halten wir das Ganze kurz und informativ.

Als erstes gibt es da das Training. Dies dauert natürlich auch seine Zeit. Mit dem Training werden Übungen jede Nacht absolviert um den Astralkörper anzusprechen. Und nach einer Weile oder nach mehreren Jahren wird man das Astralreisen beherrschen. Dies ist wohl das aufwendigste von allen Möglichkeiten.

Als zweites gibt es die Möglichkeit nachts für eine Stunde wach zu bleiben und sich dann wieder schlafen zu legen. Dies kann für spontane luzide Träume und astrale Reisen sorgen. Zudem ist keine sonderliche Übung notwendig und jeder hat die Möglichkeit damit in den kommenden Wochen zumindest einmalig aus dem Körper zu kommen. Weitere Schritte und Anleitungen sind auf den jeweiligen Blogs sowie Büchern erwähnt. Das ist auch eins meiner eigenen Methoden die ich hin und weg mal nutze.

Als drittes gibt es es noch die Möglichkeit aus luziden Träumen heraus, astral rauszukommen. Die Methode ist jedoch schwierig und man sollte luzides Träumen beherrschen den sonst wird das nichts. Da versucht man sich entweder im Traum fallen zu lassen von einem hohen Gebäude und das ohne wach zu werden. Oder aber man reißt sich den Schleier vom Gesicht welcher Astral aufgesetzt wird und weswegen man astral schnell im Traum landen kann.

Die letzte Möglichkeit ist es über die Meditation heraus astral zu reisen. Hierbei wird der Körper über den meditativen Zustand heraus entspannt. Und der Astralkörper wird angesprochen und damit agiert. Dies benötigt ebenso seine Zeit.

Das Astralreisen an sich zu erlernen ist keine leichte Kunst aber sobald jeder endlich mal eine bewusste Astralreise erlebt hat, wird schwer davon weg kommen. Es ist nicht leicht sich schwebend zu sehen während der physische Körper im Bett liegt und schläft…

Hier geht es zu eines unserer Bücher zum Astralreisen in welcher wir euch genaustens erklären was man beachten sollte. Ebenso wie die Atmosphäre sein sollte um die Chancen auf solch Erlebnisse nächtlich zu erhöhen.

Erinnerungsteil: Die Macht der geistigen Welt auf sich Selbst und „Darunter“

Hallo Zusammen, In diesem Teil geht es um einen weiteren Abschnitt, in welcher sich die geistige Welt teilweise selbst zerstört und die darunterliegenden Welten mitreißt. In solch einem Szenario ist ein großer Teil der dritten Dimension als inkarnationswelt nicht mehr möglich, da schlichtweg jeder Planet nur brennt und völlig zerstört ist. Allerdings gilt dies nur … Weiterlesen „Erinnerungsteil: Die Macht der geistigen Welt auf sich Selbst und „Darunter““

Erinnerungsteil: Destabilisierung von Universen durch geistliche Welt

Hallom Zusammen, in diesem Blog geht es um die Situationen aus der geistlichen Welt und wie diese den Gesamteinfluss auf das Universum selbst haben. Ebenso auch allen im jeweiligen Universum erhältlichen Dimensionen und Welten. Die geistige Welt hat eine massive Bedeutung wenn es um die Regeln und Normen der höheren und niederen Dimensionen geht. Ohne … Weiterlesen „Erinnerungsteil: Destabilisierung von Universen durch geistliche Welt“

Erinnerungsteil: Bau der Universen/Das Außerhalb der universellen Quellen

Hallo Zusammen, In diesem Erinnerungsteil geht es um eines der ersten Erinnerungen, welche ich inmitten der ganzen Reihe bekam. Es ist wohl eines der absolut Schwierigsten zu beschreiben. Ich war in dieser Erinnerung ein Teil eines Ozeans voller Licht. Die Welt war unglaublich hell schimmernd und es waren ebenso andere da. Alle waren größer als … Weiterlesen „Erinnerungsteil: Bau der Universen/Das Außerhalb der universellen Quellen“

Abendimpressionen

alle guten oder schrägen Dinge sind drei

Heute war es ein sehr skurriler Spaziergang und ich weiss nicht, ob ich künftig noch „da lang“ gehe.

Aber erst einmal schaut euch meine tierisch Begleiterin an. Die ausgebüxte Nachbarshündin.

Zugegeben, wir können uns gut leiden.

Ich brachte sie, nachdem sie baden und sich im Dreck wühlen war, nach Hause und hab es zwanzig Minuten später ein bisschen bereut…gleich mehr dazu, aber erst mal ein paar Bilder der Strecke.

Kurz darauf, sprach mich ein Mann an. Offenbar Engländer, weil er konnte nur Englisch und fiel direkt mit der Tür ins Haus , „ich sei wunderschön und ob ich verheiratet wäre und ob ich Kinder hätte und wie viele. “ ich bin durchaus weder unfreundlich noch unwillig zu Smalltalk, aber hey… was zur Hölle war das denn?

Ich machte also, dass ich das Weite suchte und weiss ich gehe da wohl erst mal nicht mehr lang.

Dafür sah ich kurz darauf wie eine Frau die Katze meiner Freundin verjagte. Ich einmal quer über die Pferdekoppel, wo das geschah gebrüllt “ Katze komm zu mir „. Die Frau war durchaus fassungslos, weil meine Mona angesprinntet kam und mir laut miauend erzählte, dass sie ja nur spielen wollte.

Ich brachte dann also noch die Miez nach Hause und gönn mir jetzt ein Glas Sekt

Und ihr?

Gute Nacht 🙂

Property Maintenance Service

House & Roof Soft Washing

Blütensthaub

Ralph Butler

RazDva.net

VI VERI VENIVERSUM VIVUS VICI

Moves by Nature

Nature guide, Blogger, Nature philosopher

Popsicle Society

My journey of food, travel and inspiration

Katjas Bauchladen

Spiritualität, Bewusstsein und mehr

lisamichaela.com

looks, health, work, fempower

Poesias y sentimientos

Laura Muñoz Amarillo | Poeta de poesías y sentimientos. Nací en la bella ciudad de Elda, provincia de Alicante en España un 10 de Julio de 1937 y estos son mis escritos desde el corazón.

WEGE ZUR SELBSTBEMÄCHTIGUNG

Naturverbunden mit sich ins Reine kommen mit Pflanzen & Kräutern, Kunst & Kultur; Küche & Garten, Reisen & Abenteuer, Pädagogik & Lebensweisheit

Süße PhiloSophie

Da steckt Liebe drin

German Vibes

Learn German Fast !

UTE HAMELMANN

The Impotence of being earnest

Cooking Without Limits

Food Photography & Recipes

Holistic Health Talks

Holistic Health and Wellness Site

Mexistencey

Stories with a lot of: "Why?"

Wellness and Food

Keto diet and intermittent fasting

%d Bloggern gefällt das: