Wieviel Mitsprache hat der physische Körper beim Entscheiden von Astralreisen?

Hallo Zusammen,

Wir besprachen vor einer kleineren Zeit, dass der Körper sehr wohl eine Entscheidung darüber trägt, ob man astral heraus kommt oder nicht. Dabei war das Thema Schmerz mehr im Mittelpunkt.

Heute soll es um die absolute Entscheidung gehen und wieviel der physische Körper unserer Seele zu melden hat und ob wir ohne dessen „Zustimmung“ überhaupt heraus können.

Nun, die Antwort war beim Thema Schmerz sehr leicht zu beantworten. Wer Schmerz in seinem Körper empfindet, der findet absolut keine Ruhe um diesen zu verlassen. Der Körper wird den Astralkörper wohl kaum herauslassen, wenn Phantomschmerzen herrschen oder man eben operiert wurde. Dies erklärt sich damit, dass der physische Körper wohl den Astralkörper und dessen Energielieferung in solchen Momenten stark benötigt. Daher bleibt man auch bei jeglichem Astralreiseversuch wie ein Stein im phy. Körper liegen. Es fühlt sich dann an, als wäre man festgelebt. Man kann in solchen Momenten versuchen heraus zu kommen aber die Frage ist, in wie weit wird es erlaubt, wenn man sowieso schon unter Schmerzmitteln und Schmerzbetäubung liegt. Ich denke kaum, dass man allzu sehr Lust hätte mit Schmerzen aus dem Körper zu kommen wenn man befürchten müsste, dass jeden Moment die Schmerzen wieder einsetzen können und der phy. Körper aufwachen könnte. Vergesst schließlich nicht, dass der Gedanke allein auf der Astralebene ausreicht, es real werden zu lassen. Somit kämen sofort Schmerzen und ihr würdet sehr wahrscheinlich aufwachen.

Nehmen wir aber mal an, dass Alles gut ist und man Astralreiseversuche unternimmt. Könnte da der Körper ebenso sagen, dass man jetzt nicht heraus kommt ? Die Antwort ist weder mit Ja noch Nein beantwortbar.

Ja es stimmt das wir, die Seele samt Bewusstsein entscheidet, was wir tun können und was nicht. Der Körper ist schließlich nur eine temporäre Kapsel für die Seele, ebenso wie der Astralkörper. Allerdings müssen wir uns etwas vor Augen halten.

  1. Wir können die Körpersinne unseres Körpers nicht einfach so abschalten.
  2. Wir können nicht bewusst mitbekommen wie unsere Zellen sich erneuern und unser Gehirn hochkomplex im Inneren arbeitet und welche Infos gefiltert werden.
  3. Wir können uns keine weiteren Sinne freischalten oder den phy. Körper so dermaßen kontrollieren, dass wir Alles was in diesem vorgeht verstehen und begreifen können.
  4. Wir haben keinen Zugriff oder nur extrem bedingten Zugriff auf unser Unterbewusstsein und dessen Programmierung durch die Umwelt.

Wir sind in diesem Körper, seid unserer Geburt immens LIMITIERT und denken, dass wir diesen unter Kontrolle hätten. Aber sehr oft ist es umgekehrt. Der Körper hält die unbewusste Seele unter Kontrolle.

Wenn man mich also fragen würde, wie sehr der physische Körper uns etwas erlauben kann und was nicht, würde ich sagen, dass dessen Mitspracherecht immens ist. Die größte Mitsprache hat nämlich neben dem Schmerz auch das Unterbewusstsein.

Wie das Gehirn und das Unterbewusstsein seid Kindesalter verzweigt wurde, ist sehr entscheidend über den späteren Verlauf dieser Seele. Und wenn Astralreisen nunmal durch bewusste Manipulation und Fehlinformation an andere vermittelt wird, so ist es leicht sich einzureden, dass diese Angelegenheit nur ein Fake im Gehirn war.

Es sei aber miterwähnt, dass für das perfekte Astralreisen ein Training herrschen muss. Dieses kann sich bis 10 Jahre ziehen in denen man von Meditation und Selbsterkenntnis umgeben sein wird. Oder man benutzt spezielle Pflanzen und erspart sich die Zeit. Hierbei wird allerdings je nach Dosis, die Trainingszeit in den Trip gesteckt. Das bedeutet, wenn ihr euch überdosiert, so wird die Trainingszeit weitaus kürzer aber dafür schwer erklärbar mit immensen Auswirkungen. Man könnte sagen (jenachdem wie die Pflanzen bei euch wirken),dass die Zehn Jahre in Zwanzig Trips stecken würden.

Der Körper hat also schon eine gewiss hohe Entscheidung über das Bestimmen von gewissen Dingen. Allerdings spielt das Bewusstsein dessen Seele ebenso eine große Rolle. Wenn kein Training vorhanden ist, so wird es kaum klappen und Selbst wenn es klappt, so wird es mehr Training benötigen diesen Zustand aufrecht zu erhalten. Lässt euch euer Körper aber nicht heraus, so ist etwas in euch vorhanden worüber ihr bewusst sein müsst. Seien es Schmerzen physischer oder mentaler Art oder das nicht vorhanden sein von ausreichendem Training mit der Verbindung und bewussten Wahrnehmung des Astralkörpers.

Zu unserem Buch für Astralreisen geht es hier:

Welcher Tod befürwortet das sofortige bewusst bleiben und erwachen im Astralkörper?

Hallo Zusammen, Welcher Tod wäre am Besten um, dass bewusst bleiben und das sofortige aktiv werden im Astralkörper zu ermöglichen ? Wie wir wissen gibt es sehr viele Todesursachen. Begrenzen wir uns heute also nur auf zwei Arten. ● Der schleichende und langsame Tod in welcher man einschläft. Diese Variante ist natürlich für jeden schön, … Weiterlesen „Welcher Tod befürwortet das sofortige bewusst bleiben und erwachen im Astralkörper?“

Wie versteht man das „Alles im Jetzt“ auf der Astralebene?

Hallo Zusammen, Wie versteht man das „Alles findet im Jetzt“ auf der Astralebene statt ? Wie wir wissen ist Zeit absolut relativ und nur auf der niedrigsten Stufe des Bewusstseins spürbar, der dritten Dimension. Zeit ist nicht linear und die verschiedenen Paralellwelten folgen nebeneinander, übereinander oder diagonal und wie man sich es noch gern vorstellen … Weiterlesen „Wie versteht man das „Alles im Jetzt“ auf der Astralebene?“

Traumveränderungen durch Frequenzseinspielung?

Hallo zusammen, Ist es möglich seine Träume durch Frequenzen zu verändern, während man träumt ? Diese Frage wollen wir in den kommenden Wochen beantworten und in unseren Träumen testen. Es soll speziell um Wiederholungsträume gehen, welche immer wieder abgespielt werden. Natürlich soll erreicht werden, dass sich der Traum ändert und nicht das man aufwacht. Hierbei … Weiterlesen „Traumveränderungen durch Frequenzseinspielung?“

Psychische Krankheitsheilung durch Träume ?

Es gibt gewisse Träume in welcher die Psyche des Individuums geheilt werden kann. Diese Träume sind äußerst tiefgreifende Erfahrungen im Unterbewusstsein und sie können hochintensive Heilungen im Inneren auslösen.

Hier ein Beispiel. Sie haben enorme Angst im Dunkeln und das seid Jahren. Warum das so ist haben sie sich schon immer gefragt aber finden keine Antwort darauf. Jetzt kann es sein, dass ein Traum erscheint in welcher sie sich Selbst sehen werden und ihnen klar wird wieso sie davor Angst haben. Die Erkenntnis über diese Situation wird ihnen die komplette Angst nehmen. Es ist wie als sieht man das „wieso“ der Ursache und zu welchen Zwecken es war. Es ist wie ein Teil einer vergessenen Erinnerung und es kann sehr emotional werden, auch nach dem Aufwachen. Es ist bei solchen Träumen so, als würde man endlich begreifen was alles dahinter steckte und wieso es überhaupt existent war. Dasselbe gilt natürlich auch für andere psychische Probleme die man so haben könnte, welche im Traum ebenso geheilt werden können.

ABER um in solchen Träumen erstmal überhaupt zu landen benötigt es entweder komplettes Glück oder die Bewusstheit über solche Möglichkeiten. Man muss sich mit sich Selbst und mit dem Bewusstsein befassen. Ein einfacher Wunsch nach solch einer Heilung wird die Angelegenheit nicht klären.

Es gilt eine ordentliche Portion Bewusstheit zu haben ohne solche Träume als Schwachsinn oder ähnlichem abzustempeln. Kein Schubladendenken eben. Daher wird man soetwas auch nicht so leicht erreichen und eher Hilfe beim Psychologen suchen.

Das eigene Bewusstsein zu schulen ist also Pflicht.

Wieviel Mitsprache hat der physische Körper beim Entscheiden von Astralreisen?

Hallo Zusammen, Wir besprachen vor einer kleineren Zeit, dass der Körper sehr wohl eine Entscheidung darüber trägt, ob man astral heraus kommt oder nicht. Dabei war das Thema Schmerz mehr im Mittelpunkt. Heute soll es um die absolute Entscheidung gehen und wieviel der physische Körper unserer Seele zu melden hat und ob wir ohne dessen … Weiterlesen „Wieviel Mitsprache hat der physische Körper beim Entscheiden von Astralreisen?“

Planetare Übernahme – Alienangriffe im Traum

Hallo zusammen, Ich hatte wiedermal einen skurilen Wiederholungstraum, welcher auch noch vier Male wiederholt wurde, bis dieser erfolgreich beendet war. Andernfalls war ein Sprung in eine andere Szene nicht möglich. In diesem Traum wurde mir gezeigt wie Aliens welche Planeten versklavten, die eigentlichen Planeten übernahmen. Leider musste ich dort auch in der Szene tätig sein … Weiterlesen „Planetare Übernahme – Alienangriffe im Traum“

Bewusstsein kann im Traum verweigert/blockiert werden

Hallo Zusammen, Ich stand gerade mal wieder völlig bewusst im Traum und kam auf die Idee, die restliche Gegend zu erkunden als ich völlig nach hinten gerissen wurde und mein Bewusstsein sich verlor. Das ist mir auch bisher nicht passiert, da es bei starker Stabilität im Traum zu soetwas nicht kommt…üblicherweise. Ich verlor das Bewusstsein … Weiterlesen „Bewusstsein kann im Traum verweigert/blockiert werden“

Wie man Basis – Traumbewusstsein erreicht

Wie erreicht man ein gewisses Basis-Traumbewusstsein? Kurz erklärt.

Hallo zusammen,

Im heutigen Kurzblog erkläre ich euch wie man es schafft ein Grundbewusstsein im Traum an zu trainieren.

Man könnte sich sicherlich einiges ersparen, wenn man die „Realitätschecks“ durchführen würde aber lassen wir diese mal aus.

Heute soll es darum gehen wie man sein Unterbewusstsein so ansprechen kann, dass eine gewisse autonome Traumbewusstheit herrscht. Ohne sich irgendwelche Trigger geben zu müssen (Wie zb. in bei den Checks).

Hierbei sollte man sich einen ruhigen Platz suchen oder warten bis es Abend wird und das Ganze vor dem Einschlafen durchführen.

Was also macht man nun? Man redet sich innerlich solange ein, dass man zu jeder Zeit im Traum bewusst sein wird. Hierbei sollte man bedenken, dass nur ein simples einreden und somit wiederholen nicht ausreicht. Es muss wirklich das Gefühl verursacht werden, dass man wirklich immer bewusst sein möchte und es ernst meint. Ihr solltet es also mit einem Gefühl binden wenn es für euch möglich ist.

Wiederholt das jeden Tag und zu jeder Zeit in welcher es euch einfällt. Nach einer Zeit werdet ihr merken, dass es euch leichter fallen wird sogar Träume zu erinnern ohne sie sich früh aufzuschreiben. Ebenso zu jeder Tageszeit. Des weiteren werdet ihr im Traum merken, dass euer Bewusstsein zwar nicht komplett da ist, ihr aber besser aus dem unbewussten agierten könnt und auch werdet. Das ist natürlich Traum abhängig.

Üben ist also angesagt. Ebenso kann diese Methode dazu führen, dass ihr mehr und mehr bewusster werdet ohne es vorher gemacht zu haben. Das ist abhängig von dem, wie sehr ihr euer Unterbewusstsein damit beansprucht habt. Man könnte diese Übung wie ein Subliminal (Versteckte Signale die nicht gefiltert im Unterbewusstsein ankommen) sehen. Nur wirkt diese Variante meiner Erfahrung nach deutlich besser und hält auch länger an. Es benötigt aber Zeit.

Wer Fragen hat oder mehr Wissen will kann es in die Kommentare posten.

Hier geht es zu unserem Traumbuch wo ihr mehr erfahren könnt:

alltagsgeschichten #1

Warum ich auf die Meinung anderer oft nichts gebe…

Ich melde mich mal wieder im „Bloggerstyle“ zu Wort.

Um mal ein paar Einblicke in mein Alltagsgeschehen zu geben, während ich freiwillig oder gezwungenermaßen, von daheim aus versuche am Computer- im Homeoffice zu arbeiten oder etwas sinnvolles, Mehrwert – contenthaltiges zu bloggen.

Und dabei Kinder beaufsichtige und bespaße.

Wer es kennt, weiß so vor halb vier 15:30 Uhr braucht man gar nicht ernsthaft in Erwägung zu ziehen, den Laptop auch nur aufzuklappen.

Und nach 21 Uhr fällt man eigentlich tot ins Bett, es sei denn die Kinder sind noch fit, um diese Zeit.

Wann also, soll man arbeiten oder recherchieren, was auch immer. Naja, wir geben uns alle Mühe. Also hier ein paar Sätze, bevor ich endlich richtigen Content bringen kann.. sprich, ich die Ruhe habe ordentlich zu recherchieren. Heute hat es auch Wetter-technisch nichts von „auf den Spielplatz“ gehen, danke heftiger Regenfälle..


Ich erzähle euch mal eine kleine, mir stark in Erinnerung (negativer) Erinnerung gebliebene Anekdote aus meinem reichhaltigen Fundus, aus der Kategorie „warum ich Menschen nicht wirklich mag“.

Ein paar Eingangsinfos vorweg: Meine kleinsten Kinder sind mittlerweile 5 und 10. Als die kommende Episode stattfand, waren sie 3 und 8.

Noch recht jung also, dazu kam damals Kind Nr. 1. schon etwas älter, in Ausbildung und ohne Führerschein.

Für mich, als Alleinerziehende Singlemutter (mein Liebster wohnt, wie ihr schon gemerkt haben dürftet, wenn ihr den Blog verfolgt) immer noch in Russland und da Deutschland und Russland sich hassen, wird dieser Zustand wohl noch eine Weile anhalten.

Für mich also, bedeutete das damals. Kind 1 zur Ausbildung zu fahren und zu holen, wenn aufgrund er örtlichen Gegebenheiten nichts fuhr, was Bus und Bahn entsprach. Was in der Gegend wo wir wohnen, leider mindestens jedes Wochenende der Fall war.

Dazu kam das Kind 1 noch Aufsicht brauchte, dass sie pünktlich zum Schulbus geht und Kind 2 in einen der Nachbarorte, in die Kita, gefahren wird.

Nach der morgendlichen Show, hatte ich dann einen dieser „tollen“ Kurse, mit denen das Jobcenter meint wahllos ausgewählte? Kandidaten in „was auch immer zu vermitteln“ oder was auch immer, egal.

Zumindest, war der Kurs einer von vielen, die ich mir so angetan habe.

Man kann dabei gut „Fallstudien“ machen und die verschiedensten Arten der Menschen Kennenlernen und später drüber bloggen, auch gut.

Leiterin des Kurses, war eine Dame, die im Prinzip das gleiche machte wie ich, was ich anfangs ganz witzig fand, später leider nicht mehr so, als ich tiefere Einblicke in die Denkmuster bekam.

Der Unterschied zwischen uns war, dass ich mich seit meiner Ausbildung zu Krankenschwester und schon vorher mit der Psyche und Seele befasse und das ganze extrem ganzheitlich sehe und sie das ganze eher versucht hat in staatlich verordnete Bahnen zu lenken.

Sie also sagte mir Sachen über mich, die IHRER „Expertenmeinung“, als staatlich eingesetzter Psychotherapeut, in den Kopf kamen.

Und ich habe jetzt zwei Jahre darüber nachgedacht und mit sehr vielen anderen Menschen darüber gesprochen. Diese Expertenmeinung war damals schon falsch und ist es heute immer noch.

Vielleicht blogge ich einmal darüber „warum ihr auf die Meinung einzelner Experten, meistens, einen Fi*k geben könnt“.

Das könnt ihr auch auf Expertengruppen, die alle am selben Tisch sitzen, so leid es mir tut.

Aber das ist meine Einschätzung und Sichtweise nach über 25 Jahren in der Branche.

Man wird stigmatisiert, vorverurteilt. Schublade auf – Mensch rein – Schublade zu. Fertig.

Fragt man mich, halte ich es für sehr bedenklich, dass Schicksal einzelner Menschen in die Hand eines einzelnen Sachbearbeiters oder auch Gutachters zu legen.

Man sieht es ja auch in den Medien, wie oft Gutachter alles tun, außer gut zu achten – darauf WIE sie urteilen.

Zurück zum Thema, laut der Meinung dieser Dame war es also irrelevant, dass ich als alleinerziehende Frau mich morgens erst einmal um 3 Kinder kümmern musste, sie war der Ansicht, dies wäre chaotisch und ich hätte mein Leben nicht im Griff.

Man müsste sein Leben doch klarer strukturieren. uff..

Was sagt man dazu. Ich gar nichts mehr. Außer dass ich dann für meinen Teil, sie kurz zu analysieren begann und beschloss, es wäre der Aufgregung nicht wert.

Aber wisst ihr, worauf ich hinaus will.

WER immer über andere urteilt und seine eigenen Sichtweise in diese Urteile hineinbringt, aufgrund seines eigenen Glaubens, der urteilt immer falsch. Immer! Egal ob Sachbearbeiter, Gutachter, Richter oder was auch immer.

Das macht die ganze so gefährlich, wenn man einer einzelnen Person mehr Macht verleiht als der Situation zuträglich.

Er urteilt ohne je in der Situation gewesen zu sein oder gar die selben Situationen zu kennen.

Ihr wisst schon, Schublade auf usw.

Wisst ihr um das ganze kurz zu machen, ihr wisst ja, nichts was wir anderen entgegen bringen, bleibt vom Universum unbemerkt und ich musste gar nichts dazu sagen.

Am letzten Tag des Kurses wunderte ich mich, wo die Dozentin denn war und man sagte mir, „sie hat einen Unfall gehabt und ihr fabrikneues Auto zu Schrott gefahren. Ihr ist zum Glück scheinbar nichts passiert. Trotz allem, gab es an diesem Tag kein Mitleid.“

Wisst ihr, sie war während des ganzen Kurses, wirklich nicht nett, vielen der Menschen in dem Kurs gegenüber und an dem Tag, sagten alle „ja das war wohl Karma“.

Ich denke auch. Manchmal bestraft uns das Universum, schneller als wir erwarten 😉

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

was ist – der BIORHYTHMUS?

Ich gebe zu, derzeit laufe ich extrem auf „Sparflamme“.

Alles wozu ich aufraffen kann, ist, mich um die Kinder zu kümmern und ein paar kleinere Blogs zu schreiben. Ich bin einfach mal, nicht fit,

Witzigerweise, kann ich euch dafür sogar die Ursache nennen.

Mein Biorhythmus ist auf allen drei Ebenen absolut im Keller.

Alle fast allen drei Sparten auf unglaublichen minus 100% .

Toll, lähmt mich aber nicht nur körperlich, auch emotional und geistig. Nichts geht mehr, quasi.

Der Block, den ich eigentlich schreiben will, den krieg ich derzeit einfach nicht hin. Verschieb ich auf später. Derzeit müssen Themen ran, an denen ich nicht erst mein Gehirn aufputschen muss, um sie zu schreiben.

Zum Glück, währt so eine Phase, in der alles weit unter null liegt, nicht ewig und ist wohl eher auch selten.


Der Biorhythmus beginnt bei unserer Geburt und endet mit dem Tod.

Dazwischen schwankt er wellenförmig, auf und ab. Immer stur im gleichen Rhythmus.

Er hat drei Teile:

1- Physischer Rhythmus, alles was unseren Körper betrifft. Also Ausdauer, Kraft, Stärke -die körperliche Verfassung allgemein.

Je weiter unserer Kurve gen – und unter Null fällt, desto schwieriger wird es für uns körperliche Höchstleistungen zu vollbringen,

Wir kommen schwer aus dem Bett früh und könnten schon am späten Nachmittag direkt wieder schlafen. Dies wäre in solchen Phasen auch das gesündeste für uns.

2 – Emotionaler Rhythmus, alles was unsere seelische Verfassung ausmacht. An guten Tagen, sind wir ausgeglichen und wenig reizbar oder launisch und auch hier gilt, je weiter die Kurve sinkt, desto mehr schwankt unsere Stimmung und Laune.

Ist sie ganz unten angekommen, geht es uns wie aus dem nichts, seelisch gar nicht mehr so gut.

Man nennt dies auch die Zeiträume zwischen Optimismus und Pessimismus.

3 – Intellektueller Rhythmus, der ist derzeit auch bei minus 100% Prozent bei mir (wie die anderen auch fast) und ich merke das daran, dass ich fast jedes Wort falsch eintippe.

Wer eine wichtige Prüfung zu schreiben hat und den Termin festlegen kann, sollte vorher einen Blick auf seine Rhythmuskurve werfen, wenn sie weit unter null liegt, könnte es schwierig werden.


Die Phase des physischen Rhythmus beginnt nach der Geburt und dauert 23 Tage.

In unserem Bild hier, die grüne Kurve.

Wir sehen nun schon das sie sich unterscheiden.

Emotionale Phase dauert 28 Tage. Geistige Phase 33 Tage.

Biorhythmuskurve – grün – physisch, rot – emotional, blau – psychisch

Wenn wir wissen wollen welche Phase wir gerade beschreiten, können wir entweder den Taschenrechner zücken und irgendwie versuchen das auszurechnen. Aber es ist einfacher einen der gefühlt tausend Onlinerechner zu bemühen.


Ich, wäre natürlich nicht ich, wenn ich irgendwas behaupte und nicht wenigstens kurz ein bisschen recherchiere, wie das ganze entstanden ist bzw. zustande gekommen ist

Der Biorhythmus wurde erstmalig festgestellt und dokumentiert von sogar zwei Medizinern! Schulmedizinern, muss man dazu sagen.

 Berliner Arzt Dr. Wilhelm Fließ (1858-1928)

Die Basis für diese simple Rechnung wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts durch den Wiener Psychologen Hermann Swoboda und den Berliner Arzt Wilhelm Fließ gelegt. Fließ glaubte, in den Krankenakten seiner Patienten übereinstimmend Regelmäßigkeiten entdeckt zu haben und formulierte diese zunächst in seiner Periodenlehre.[1] Sie versuchten, so hinter den „guten“ und „schlechten“ Momenten eines Lebens eine Gesetzmäßigkeit zu entdecken.

Links zu Wikipedia eingefügt.


Wiener Professor und Psychologe Hermann Swoboda (1873 – 1963)

In Die Perioden beschreibt Swoboda die spontane periodische Wiederkehr von Gedanken nach 18 Stunden, 23 Stunden und nach 23 Tagen. Er widmet ein umfangreiches Kapitel den Arbeiten von Fließ.

Swoboda sagte, er wüsste nichts von Dr. Fließ,  veröffentlichte seine Erkenntnisse 1904 aber erst nach Fließ.

 H. Swoboda: Die Perioden des menschlichen Organismus, Wien,1904

 H. Swoboda: Das Siebenjahr : Untersuchungen über die zeitliche Gesetzmäßigkeit des Menschenlebens, Wien, 1917


Des Universums Grenze – Was ist tatsächlich hinter dem Universum?

Wir müssen uns als erstes Fragen, ob es denn ein Ende des Universums gibt?

Ja, es gibt ein Ende dieses Universums jedoch reden wir hier nur über die Reichweite der bisher erreichten Materie im Raum.

Allerdings ist es etwas komplizierter da es keine Begrenzung des Raumes in 3D Ebene gibt.

Also wie kommt man ans Ende des Universums?

Entweder man nutzt den Astralkörper und beamt sich dorthin, oder man nimmt ein schwarzes Loch welches aber auch nur mit Astralkörper funktioniert, da der physische Körper vollstens in die Bestandteile zersetzt wird.

Aber auch hier gibt es wieder große Unterschiede.

Diese Frage wird in unserem kommenden Buch detallierter beantwortet. Auf unseren Astralreisen und zahlreichen Erinnerungen vor dem Beginn des Universums bis zum Jetzt.

Als nächstes wird ein Buch aus allen Erinnerungen unseres Selbstes erscheinen und vorallem die Momente mit einer speziellen Person namens „An“ und wie er tatsächlich war und was vor einer extrem langen Zeit im Universum passierte.

Das dürfte für manche Leser sehr interessant werden.

Wenn ich ehrlich bin, kann ich diesen „An“ oder „Anu“ wie manche ihn nennen, nicht leiden 🤣

Sollte ich Astralreisen ausprobieren?

Das wichtigste zum Astralreisen

Vorab, das erste was Sie nicht können während sie astral reisen ist zu sterben! Ebenso wenig kann jemand Ihren Astralkörper/ Ihre Seele stehlen/erobern oder Ihren physischen Körper versklaven und in Besitz nehmen. Ich sage Ihnen das, weil es ständig Fehlinformationen darüber gibt, und aus welchem Grund auch immer versuchen einige Leute immer zu sagen, dass es gefährlich sei.

Viele, die darüber reden und nur den Erfahrungen anderer zuhören, neigen dazu, vor allem Scheiße zu reden. Es ist nicht möglich zwei- oder dreimal es auszuprobieren und ein Meister zu werden. Aber dennoch würde dies ausreichen um eine Menge Dinge zu verstehen.

WAS IST ASTRAL REISEN?

Was ist Astralreisen? Kurz gesagt, man verlässt seinen physischen Körper freiwillig. Manche tun es ohne Übung und manche als sie Kinder waren, taten es ohne jemals davon gehört zu haben.

Nur um die Frage zu beantworten: „Und warum kann ich es nicht tun? Und mein Freund macht es ohne Probleme?“ – Das liegt daran, dass Ihr Freund es in früheren Leben getan hat und/oder dass in seinem/ihrem Plan etwas geschrieben wurde, dass es Ihnen erlaubt es schneller zu tun.

Für weitere Informationen darüber: http://katjasbauchladen.com/2020/05/30/what-does-a-life-soulplan-contain-before-incarnation/

Während der Astralprojektion befindet sich Ihr Körper im Grunde genommen im Tiefschlaf, und Ihr Herz schlägt höchstens dreimal pro Minute. Übrigens führen wir alle im Tiefschlaf jede Nacht für ein paar Minuten Astralprojektionen durch. Ihr Astralkörper nimmt Energie aus der vierten Dimension auf und versorgt den gesamten Körper mit Energie während Ihr Herz die Bewegung einfriert.

Warum friert das Herz die Bewegung ein? Nun, wenn Sie Astralprojektionen durchführen würden und Ihr Körper sich immer noch bewegt, wäre das gefährlich weil Sie keine Kontrolle darüber hätten, richtig? + ohne Ihre Seele (nein, der Astralkörper ist nicht Ihre Seele) ist jede Bewegung verboten und das ist notwendig und auch gut so!

Sie können dies im Stehen tun oder zumindest versuchen welches sich aber als äußerst schwierig erweisen wird, da man dazu Entspannt sein muss und sollte. Trotzdem gibt es genug Fälle wo eine Astralreise im Stehen möglich ist.

Kurz gesagt: Ihr Herz muss die Bewegung des Körpers stoppen, sonst könnte es für sich selbst gefährlich werden (Lumpenpuppenbewegungen).

GIBT ES GEFAHREN ?

Besteht irgendeine Gefahr ? Nein, es gibt keine. Das grösste Problem wird es sein sich sogar bewusst vom Körper fernzuhalten, denn sobald Sie an Ihren Körper denken, werden Sie sofort zurück geschleudert und wachen auf. Anfänger werden da draußen nur Sekunden bekommen. Nicht weil die Natur es nicht erlaubt, sondern weil IHR höheres Selbst = Ihre eigene innere Seele es so entschieden hat.

Sie sind immer mit einer Lichtschnur am Nacken an beiden Körpern verbunden. Dieses zieht Sie zurück, wo immer Sie sind. Je weiter Sie sich entfernen, desto weniger werden Sie es sehen. Dies hat nichts zu bedeuten.

Ich war mehrmal selbst außerhalb des Planeten und habe die Schnur dreimal freiwillig durchgeschnitten, vergessen Sie es… Es ist unmöglich die Schnur durchzuschneiden und sie wird erst verschwinden wenn Ihr physischer Körper stirbt. Genauso wenig kann man von irgendetwas gefangen genommen werden während man sich in diesem Zustand befindet, denn es ist 4D und höher. Wie kann man etwas einfangen, dass man nicht berühren kann? Nun, nur indem man Ihn oder Sie irgendwo täuscht! Diese sind aber solange man einen Körper hat harmlos.

Weitere Informationen über Fallen in der nächsten Welt: http://katjasbauchladen.com/2020/05/12/traps-in-the-next-world/

Der einzig mögliche Weg für Sie zu sterben während man bewusst astral unterwegs ist, ist der nächste Zustand = der Wechsel vom Astral- zum Mentalkörper. Eine reine Energieform, die schneller als das Licht ist und keine Schnurbegrenzungen hat. Sie können automatisch zu ihr wechseln und sie verlassen, aber es ist nicht so einfach, wie es vielleicht klingt.

ETWAS LEICHTER ZU VERSTEHEN:

Ihr physischer Körper -> Schnur am Hals zum Astralkörper. -> Beide sind verbunden.

Astralkörper wechseln zum Mentalkörper –> keine Schnurverbindung, aber dennoch energetisch/emotional verbunden. -> Umschalten bedeutet nicht, dass Sie bereits tot sind. Ihr Bewegungsradius geht nur höher in die hohen Frequenzen hinein. –> wenn es Dir dort gefällt, bleibst Du einfach, bis Dein Körper auf der Erde verrottet. –> Tod auf der Erde. –> Es gibt keinen plötzlichen Tod! Du entscheidest immer, wann und was passieren wird.

Für alle, die es versuchen wollen: Sie werden bald jede Antwort auf jede Frage über diese Welt und was wirklich geschehen ist, wissen.

Wir können alle Fragen und Ängste beantworten. Hinterlassen Sie ihre Fragen in der Kommentar Sektion und einen schönen Tag! 🙂

Wenn Sie das Astralreisen erlernen möchten und alles dazu wissen wollen, so kommen sie über diesen Link zu einem Sonderangebot! Es lässt nicht auf sich warten und Sie werden sogar Live aus dem Körper gezogen!

https://www.digistore24.com/redir/296655/KatjaKubiak

Blütensthaub

Ralph Butler

RazDva.net

VI VERI VENIVERSUM VIVUS VICI

Moves by Nature

Nature guide, Blogger, Nature philosopher

Popsicle Society

My journey of food, travel and inspiration

Katjas Bauchladen

Spiritualität, Bewusstsein und mehr

Paradies Küche

frisch & lecker kochen

stefanmatunblog

This WordPress.com site is the cat’s pajamas

lisamichaela.com

looks, health, work, fempower

Poesias y sentimientos

Laura Muñoz Amarillo | Poeta de poesías y sentimientos. Nací en la bella ciudad de Elda, provincia de Alicante en España un 10 de Julio de 1937 y estos son mis escritos desde el corazón.

WEGE ZUR SELBSTBEMÄCHTIGUNG Coaching • Beratung • Fortbildung

Prozessbegleitung für Familien und Künstler - Neue Konzepte für KiTas, Schulen, PädagogInnen, LehrerInnen

Süße PhiloSophie

Da steckt Liebe drin

German Vibes

German Vibes Deutsch lernen mit Spaß Viele übungen viele bücher . Die best Ort um deine sprache zu verbesser .

UTE HAMELMANN CARTOONS

The Impotence of being earnest

Cooking Without Limits

Food Photography & Recipes

Holistic Health Talks

Holistic Health and Wellness Site

Mexistencey

Stories with a lot of: "Why?"

%d Bloggern gefällt das: